99 Funken wechselt zum 01.06.2021 den Betreiber. Wichtige Informationen für registrierte Nutzer findest du hier.

Ein Projekt aus der Region Harzsparkasse

Gemeinsam für Wernigerode: Für den Nachwuchs - für den Sport

19.520 EUR
390 % Fundingschwelle erreicht
130 % Fundingziel erreicht
122
Unterstützer
Projekt erfolgreich
1.000 EUR

Co-Funding von
Harzsparkasse

Die Corona-Pandemie belastet unseren Verein organisatorisch und finanziell enorm. Um die Zukunft unseres Vereins bzw. den Nachwuchs, das Sportangebot und die Infrastruktur zu sichern, brauchen wir dringend eure Unterstützung. Bitte helft uns!

Ort Wernigerode
Kategorie Sport
Mario Vordank
20.04.21, 14:35 von Mario Vordank
Wir haben es geschafft oder besser gesagt: Ihr habt es geschafft! Das Ziel ist mehr als erreicht, Spenden in Höhe von knapp 20.000 Euro sind in vier Wochen zusammengekommen – das ist ein großartiger Erfolg! Damit können wir nun unsere anvisierten Projekte umsetzen und mit voller Zuversicht in die Zukunft blicken. Das Crowdfunding-Projekt war eine gigantische Teamleistung, angefangen bei der Planung und Vorbereitung durch die Hochschule Harz bis hin zur Umsetzung und Realisierung durch unseren Verein bzw. die Projektinitiatoren. Auf diesem phantastischen Weg haben uns sehr viele Menschen begleitet, unterstützt und motiviert – all jenen gilt besonderer Dank! Herzlichen Dank auch an das gesamte Team und das Team hinter dem Team. Danke an unsere Projektpartner: die Hochschule Harz , ascopharm GmbH , die Harzdruckerei Wernigerode und die Harzsparkasse . Danke an unsere Partner aus Presse, Funk und Fernsehen, die das Projekt begleitet und verbreitet haben, so dass wir das wichtigste erreicht haben – unsere Spender und Unterstützer. Herzlichen Dank an alle Spenderinnen und Spender sowie Unterstützer, alle Privatspender und Firmenspender und diejenigen, die zum Erfolg unseres Projekts beigetragen haben. NOCHMALS GROSSEN DANK! Firmenspender: Ascopharm GmbH Bauplanungsbüro Lehmann Biothek Wernigerode Carus Global Finance GmbH FAHRWERK-Wernigerode Fiedels Bauservice Friseursalon Hasler Gebäude- und Wohnungsbaugesellschaft Wernigerode Günther Augenoptik Harzdruckerei GmbH Wernigerode Harzdruckerei Werbehaus Harzsparkasse Deutscher Kinderschutzbund Harzkreis e.V. Landwirtschaftlicher Betrieb Christian Freist Neumann Hörakustik Notariat Dr. Maximilian Zimmer Paket Shop Kramer&Meier Protect Security Matthias Zoller PSFU Wernigerode GmbH PHYSIoCUS – Physiotherapie & Osteopathie Rechtsanwaltskanzlei U. Zocher Rechtsanwältin Cary Barner point S Reifen-Richter Reinecke-Immobilien Restaurant Zeitwerk Restaurant Pietsch Schlosserei Sommer Sonnendach-Invest e.K. Stark Soul GmbH Sternekoch Robin Pietsch Steuerberater Sven Rüger Uwe Wilke Glas- u. Gebäudereinigung e.K. VCA Textil
Mario Vordank
16.04.21, 14:11 von Mario Vordank
Ein Crowdfunding-Projekt ist Arbeit, Stress, Aufregung, Inspiration, Wille, Lust, Leidenschaft und hierbei ist eines ganz entscheidend: Die Motivation! Wir hatten uns im Vorfeld für einen Fundingzeitraum von vier Wochen festgelegt. Das bedeutete vier Wochen Vollgas, nix mit Füße hoch legen und auf die Spenden warten. Einerseits sind wir bereits die Vorbereitung hoch motiviert angegangen, da es jedoch das erste Crowdfunding für unseren Verein war, wussten wir nicht was auf uns zukommt und im Prozess noch alles auf uns wartet. In unser Crowdfunding-Projekt starteten wir dynamisch und mit jeder Menge Freude, Energie, Hoffnung und Optimismus. Schon am ersten Tag erhielten wir sechs Spenden, am Tag darauf waren es acht Spenden, was uns extrem positiv stimmte und bis in die Haarspitzen motivierte. Jeden einzelnen Tag standen wir hoch motiviert auf, checkten gleich danach den Spendenstand und wurden oftmals mit einer nächtlichen Spende beflügelt in den Tag geschickt. Wir blieben dran und natürlich motiviert, hielten die Kommunikation in einem dynamischen Prozess und katapultierten uns in einen regelrechten Flow (Psychologie: Zustand höchster Konzentration und völliger Versunkenheit in eine Tätigkeit). Trotz sehr viel Arbeit für das Crowdfunding-Projekt waren wir stets begeistert und das wichtigste: Wir blieben motiviert – und das über ganze vier Wochen. Heute können wir sagen: Es hat sich gelohnt, es hat Spaß gemacht, aber es war auch eine schweißtreibende Zeit. Aber das ist schnell vergessen: Dank Eurer Motivation zum Spenden! Herzlichen Dank!
Mario Vordank
16.04.21, 10:16 von Mario Vordank
Servus und ein fröhliches Hottehü! Und damit sind wir direkt schon beim Thema: Unsere Zugpferde. Wer jetzt denkt, hinsichtlich der so genannten Zugpferde für unser Crowdfunding-Projekt war alles geplant und durchgetaktet, der liegt vollkommen falsch. Der bekanntliche Schneeballeffekt wurde im Verlauf des Crowdfunding in Gang gesetzt. Es gab überraschend namhafte Spender, wie Bundesliga-Profi Nils Petersen, den ehemaligen Floorball Bundesliga- und Nationalspieler Raiko Krüger, Sternekoch Robin Pietsch und viele andere mehr. Aufbauend auf diesen prominenten Spendern und Unterstützern entstand eine Kettenreaktion, die weitere Spender animierte, motivierte und für unser Projekt begeisterte. Darunter sind aktuelle Mitglieder, Eltern, ehemalige Weggefährten, Fans, Verwandte, Bekannte und Angehörige sowie unserem Verein nahestehende Sponsoren und Partner. Dieser für unser Projekt positive Effekt entstand einerseits aus einer engen und familiären Verbundenheit untereinander bzw. zueinander, aber letztlich auch durch unsere umfangreiche Presse- und Öffentlichkeitsarbeit ( "Die Kommunikation" ). Wir sind sehr glücklich und froh über die zahlreichen und warmherzigen Spenden aller. Am Ende ist jeder einzelne Spender und Unterstützer ein sehr wichtiger Teil unseres Crowdfundig-Projekt und damit ein bedeutungsvolles Zugpferd, denn viele haben nicht nur gespendet, sondern auch die Beiträge und Posts geliked und geteilt, Plakate und Flyer verteilt und die Postkarten verschickt oder auch in sonstiger Form auf unser Projekt aufmerksam gemacht. ALLEN Zugpferden gebührt ein GROSSER DANK! In diesem Sinne: Hottehü! Gemeinsam für Wernigerode: Für den Nachwuchs – für den Sport!
Mario Vordank
07.04.21, 10:10 von Mario Vordank
Kommunikation ist alles! Um unser Projekt, unser Vorhaben und unsere Ziele möglichst gut zu verbreiten, war von vornherein klar: Wir brauchen einen Plan: Online, Offline, Pressearbeit, Facebook, Flyer, Instagram, Plakate, Mailing, Postkarten, Werbung, Zeitungsartikel, Grafiken, Blog, Bilder, Social Media. Puuuh, das ist ziemlich viel! Was anfänglich sehr unübersichtlich, aufwendig und komplex erschien, konnten wir mit Unterstützung der Projektgruppe der Hochschule Harz in einem Kommunikationsplan münden lassen: Es wurden einheitliche Grafiken erstellt, passend dazu Kommunikationsmittel wie Plakate, Flyer und Postkarten entworfen und bei der Harzdruckerei Wernigerode gedruckt, ein Social-Media-Plan erarbeitet und eine Blog-Serie zum Crowdfunding skizziert. Jetzt war Struktur drin und für uns ergab sich ein Bild, was Kommunikation umfasst, ausmacht, wie sie ankommt und was sie bewirken kann! In der Startphase drückten wir mächtig auf die Tube, um die Welt über alle Kommunikationskanäle von unserem Projekt zu begeistern. Danach galt es, über den Fundingzeitraum von knapp vier Wochen die Spannung zu halten, regelmäßig über Neuigkeiten und den Verlauf zu berichten, Highlights einzubinden und damit durchweg Interesse zu wecken – und das stets online und offline. Unser Fazit: All das macht sehr viel Arbeit, aber auch sehr viel Spaß. Und alles was man in eine gute Planung und Vorbereitung investiert, wird sich am Ende mit hoher Wahrscheinlichkeit auch auszahlen. Wichtig ist, alles mit Herz und Leidenschaft anzugehen und umzusetzen. Wir waren und sind stets "Feuer und Flamme" . In diesem Sinne: Gemeinsam für Wernigerode: Für den Nachwuchs - für den Sport!
Mario Vordank
06.04.21, 17:08 von Mario Vordank
Die Wahl der Prämien war nicht ganz so einfach, sollten sie doch möglichst breit gefächert sein, eine vielfältige Preisspanne haben, attraktive Highlights bieten, Privatspender und auch Firmen ansprechen, quasi: Es sollte für jeden etwas dabei sein! Gleichzeitig sollte sich jeder der Projektinitiatoren (Floorball, Boxen, Fussball) wiederfinden, bei den Prämien selbst verwirklichen können und letztlich die eigene sportartspezifische Zielgruppe, aber auch weitere Spender*innen bzw. Interessenten ansprechen. Am Ende ist von 5 bis 1.000 Euro alles an Prämien dabei, kleine Goodies von Partnern, als auch verschiedene Fanartikel bis hin zu Angeboten für Unternehmen. Besondere Highlights bieten unter anderem Prämien wie die Saisonkarte 2021 für den Bürgerpark Wernigerode , die es für eine Spende von 75 Euro gratis dazu gibt. Was sich letztlich so einfach anhört, war doch ein hartes Stück Arbeit: Überlegungen zu den Zielgruppen, Wünschen und Bedürfnissen, Zusammenstellung der Prämienpakete, Kalkulation, Erstellung der Grafiken und Bilder, Formulierung der Prämienbeschreibungen und das einpflegen in die Crowdfunding-Plattform. Und damit ist es noch nicht getan: Nach Beendigung des Crowdfunding erfolgt natürlich die Auswertung und der Versand der Prämien an die Spender*innen. Aber eines können wir Euch sagen: Wenn ein Crowdfunding-Projekt gut geplant und vorbereitet ist, geht letztlich auch dies alles locker von der Hand. Wenn das Projekt und die Prämien dann noch gut angenommen werden, dann ist alles perfekt – und der große Aufwand hat sich mehr als gelohnt!
Mario Vordank
06.04.21, 11:56 von Mario Vordank
Mit unserem Crowdfunding verfolgen wir ein primäres Ziel, nämlich die Ausfallkosten und fehlenden Einnahmen der Saison 2020/2021 zu kompensieren und damit vordergründig die Nachwuchsarbeit zu (re)aktivieren. Wir wollen die Mitglieder bewegen – im wahrsten Sinne des Wortes! Im ersten und zweiten Lockdown und dem Stillstand des Trainingsbetrieb sind einerseits viele Mitglieder aus unserem Verein ausgetreten, neue Mitglieder konnten nicht geworben bzw. aufgenommen werden. Dadurch sind in den Abteilungen und letztlich im Gesamtverein die Mitgliederzahlen rückläufig. Um die Mitglieder zu binden und neue zu gewinnen, sollen für die Nachwuchsarbeit attraktive Reize geschaffen werden: Die Abteilung Floorball möchte neue Sport- und Trainingsmaterialien wie Tore, Bälle, Koordinationsleitern etc. anschaffen und die Rahmenbedingungen für die Nachwuchstrainer verbessern. Die Abteilung Boxen als Kontaktsport setzt vorerst auf Outdoor- und Online-Training: auch hier müssen die materiellen und technischen Voraussetzungen geschaffen werden. Die Abteilung Fussball baut auf ein neues Konzept des DFB: Es sollen 24 Mini-Tore gekauft und damit das Spiel drei gegen drei auf einem kleinen Feld fokussiert werden. Das bedeutet für die Kids mehr Ballkontakte, mehr Teilhabe, mehr Förderung, mehr Spaß und Freude. Die Gedanken gehen bis hin zu einer 3 gegen 3 Liga. Neben dem Nachwuchs sollen aber auch die Erwachsenen, speziell die Senioren vom Crowdfunding-Projekt profitieren. Für die Abteilungen Fit & Gesund, Gesundheitssport, Rehasport und Seniorensport sind verschiedene Aktionen zur Gesundheitsförderung geplant, aber auch die Anschaffung von neuen Sportmaterialien, um auch hier im Training neue Reize zu setzen und über die Attraktivität von Sport und Bewegung die Mitglieder zu binden. Sollten wir über das Crowdfunding-Projekt mehr Einnahmen als das definierte Fundingziel (15.000 Euro) erreichen, werden die Mehreinnahmen in weitere Nachwuchsaktionen investiert, u.a. zuätzliche Anschaffungen von Sport- und Trainingsmaterialien, alternative Corona-konforme Wettbewerbe (Outdoor: z.B. Street-Floorball) u.v.m. Eines ist klar: Unsere Ideen und Vorhaben sind unbegrenzt, es gibt stets zahlreiche Verbesserungs- und Optimierungsmöglichkeiten. Je mehr finanzielle Mittel uns hierfür zur Verfügung stehen, umso besser und kreativer können wir die sportliche Zukunft für unsere Mitglieder gestalten. In diesem Sinne: Gemeinsam für Wernigerode: Für den Nachwuchs – für den Sport!
Mario Vordank
28.03.21, 10:53 von Mario Vordank
Das wichtigste vorweg: Wir halten uns nicht für so wichtig, von daher kommt die Vorstellung der Projektinitiatoren erst jetzt im dritten Blog, denn aller guten Dinge sind drei: Und damit sind wir auch schon beim Thema. Für uns war es wichtig, dass Projekt in der Gemeinschaft anzugehen, dabei aber trotzdem den Überblick zu wahren, den Fokus und die Ziele nie aus den Augen zu verlieren und das Vorhaben nicht zu komplex werden zu lassen. Das Ende vom Lied: Floorball , Boxen und Fußball - drei dynamische Abteilungen, mit ebenso dynamischer Führung, mit viel Fokus auf Nachwuchsarbeit und aktiv in allen Kanälen, also Webseite, Social-Media & Co. Eines war von vornherein klar: Wenn wir das Projekt erfolgreich gestalten wollen, brauchen wir Reichweite. Christian Lange, Abteilungsleiter Boxen , B-Lizenztrainer, BWL-Abschluss und gefühlt eine Zwei-Meter-Maschine hat auf jeden Fall genügend Reichweite, im Ring, aber natürlich auch in den Social-Media-Kanälen. Wie auch immer: Mit seinem Können, Wissen und Knowhow ein ganz wichtiger Mann für unser Projekt. Aber keine Angst: Der Christian ist total lieb! Unser Küken in der Runde: Anja Wagner, Chefin der Wernigeröder REDS , die ambitionierte Fußball-Abteilung im WSV Rot-Weiß , mit jeder Menge Nachwuchs im Gepäck. Sie ist aber nicht nur Küken, sondern auch Kuckuck, besser gesagt Chefin des Klippenkuckuck . Ihre Erfahrung im Sport und Business sowie das vorhandene Netzwerk sind Gold wert für unser Projekt. Der dritte im Bunde: It's myself: Ich bin Mario, Mitarbeiter der Geschäftsstelle , Vereinskoordinator und Abteilungsleiter Floorball . In meinem Leben dreht sich neben meinen beiden Frauen alles um den Sport: Nach Sportgymnasium, Fachgymnasium Wirtschaft, Studium der Sportwissenschaften bin ich vor vielen Jahren, genauer gesagt 1998, beim WSV Rot-Weiß gelandet. Hier bin ich, hier bleib ich und hier lebe ich - für den Nachwuchs, für den Sport! Wie eingangs gesagt: Wir realisieren das Crowdfunding-Projekt als Gemeinschaft und für die WSV-Gemeinschaft , für den Nachwuchs, für den Erhalt unseres Vereins, der Infrastruktur und des Vereinslebens. Gemeinsam für Wernigerode : Für den Nachwuchs - für den Sport! Und nicht zu vergessen: Hinter den Projektinitiatoren steht und werkelt ein großes Team, das nur ein gemeinsames Ziel hat, nämlich das Crowdfunding-Projekt für unseren Verein so erfolgreich wie möglich zu gestalten: Danke an das gesamte Projektteam, die Denker, Lenker, Pixelschubser und all diejenigen, die uns jeden Tag auf's neue motivieren und uns mit ihren warmherzigen Spenden von einer tollen Zukunft für unseren Nachwuchs und unseren Verein träumen lassen. Nochmals DANKE!
Mario Vordank
26.03.21, 19:05 von Mario Vordank
Let's get ready to rumble! Round 2! Willkommen zum zweiten Blogeintrag zu unserem Crowdfunding-Projekt "Gemeinsam für Wernigerode: Für den Nachwuchs - für den Sport". Nachdem wir Euch im ersten Blog einen Einblick gegeben haben, wie alles begann, wollen wir heute ein wenig über "Das Netzwerk" bzw. "Die Partner" und die Bedeutung dessen fachsimpeln. Schon in der Vorbereitungsphase haben wir uns über unser Netzwerk einen Überblick verschafft und geschaut, welche strategischen Partner am besten zu unserem Projekt passen und das Vorhaben aktiv mitgestalten können. Zum einen hat uns die Hochschule Harz mit einer studentischen Projektgruppe und einem Professor von Beginn an begleitet. Hier gab es neben dem üblichen Brainstorming auch regelmäßigen Ideen- und Erfahrungsaustausch sowie jede Menge Knowhow-Transfer. Im Zuge der Entscheidungsfindung für die Crowdfunding-Plattform "99 Funken" ergab sich automatisch der zweite Projektpartner: Die Harzsparkasse. Einerseits sowieso unser Sponsor, andererseits lockte die Motivation des Co-Funding (max. 1.000 Euro für das Projekt), was wir natürlich gerne mitnehmen wollten. Projekt-Partner Nummer 3: Ladies and Gentleman, please welcome: Die ascopharm GmbH , eine in Wernigerode ansässige Firma, die sich auf die Herstellung und den Vertrieb von Kosmetik und Gesundheitsprodukten spezialisiert hat. Wertvolle Marketingtipps und diverse Unterstützungen runden diese wertvolle Partnerschaft ab. Last but not least: Die Harzdruckerei Wernigerode GmbH , the master of Druck! Über die Plattform "99 Funken" werden den Projektinitiatoren verschiedene Kommunikationsmittel zur Verfügung gestellt, z.B. Projektflyer, Plakate und Postkarten. Nebenbei bemerkt: Das ist echt ein klasse Service! Aber zurück zum Master of Druck. Die Harzdruckerei ist treuer und langjähriger Partner unseres Vereins. Von vornherein war glasklar: Wenn wir Druck machen, dann mit Harzdruck. Das haben wir mit Nachdruck mit dem Chef besprochen und es war klar: Er ist dabei! Danke Druck-Chef, Danke Thomas S.! Mit diesen vier Netzwerk -und Projektpartnern stiegen wir also in den Ring, mit dem Ziel, die Welt von unserem Projekt zu begeistern. Let's get ready to rumble!
Mario Vordank
23.03.21, 13:55 von Mario Vordank
Hallo zusammen! Das wichtigste vorweg: Wir sind Sportlerinnen und Sportler, wir sind stets motiviert und kämpfen für unsere Ziele: Trotz aktueller Corona-Pandemie, der damit verbundenen wirtschaftlichen Krise und Belastungen für unseren Verein wollen wir nicht jammern, sondern aktiv werden! Aus diesem Gedanken heraus entstand unser Crowdfunding-Projekt, nicht jetzt während des zweiten Lockdown, sondern schon in der Phase des ersten Lockdown. Wir hatten im Zuge des ersten Corona-Lockdown (März bis Mai 2020) das große Glück, dass Lotto Sachsen-Anhalt einen Großteil unserer Ausfallkosten im Zuge einer Corona-Hilfe übernahm, u.a. Ausfallkosten Box-Gala, Miet- und Nebenkosten, Leasingraten für unseren Kleinbus etc.. Wir wussten zu diesem Zeitpunkt aber auch, dass uns bei einem möglichen zweiten Lockdown im darauffolgenden Herbst/Winter möglicherweise diverse Fördermöglichkeiten von Land und Bund nicht zur Verfügung stehen bzw. nicht von uns in Anspruch genommen werden können. Aus diesem Grund nahm unser Verein im Juni 2020 Kontakt mit der Hochschule Harz auf, mit der Bitte, bei der Planung, Vorbereitung und Umsetzung einer Crowdfunding-Aktion behilflich zu sein. Gesagt, getan: Die Hochschule Harz nahm sich dem Thema mit einer Projektgruppe an - stets in engem Austausch mit unserem Verein und beratend durch einen Professor der Hochschule. Mit Beginn des Wintersemester 2020/2021 wurde das Thema Crowdfunding theoretisch bearbeitet, z.B. die Projektidee besprochen, Projektziele und Zielgruppen definiert und erste Strategien und mögliche Aktionen entwickelt. Das Projekt geriet zunächst mit Beginn des zweiten Lockdown ein wenig ins stocken, doch von Dezember 2020 bis Februar 2021 nahmen die Projektinitiatoren dann Fahrt auf. Jetzt wurde es ernst, die heiße Phase begann. Welche Plattform? Oha, da gibt es eine ganze Menge an Möglichkeiten, aber zum Glück half eine Online-Veranstaltung des LandesSportBund Sachsen-Anhalt zu diesem Thema. Letztlich wollten wir unser Projekt über die Plattform "99 Funken" realisieren. Warum? Die Rahmenbedingungen und Gestaltungsmöglichkeiten passten, die Nähe zu unserem Sponsor - die Harzsparkasse - und die Möglichkeit eines Co-Funding in Höhe von 1.000 Euro waren schließlich Motivation und Überzeugung genug. So, jetzt aber schnell: Die Entwurfphase ist abgeschlossen, Wechsel in die Startphase, verbunden mit einer letzten inhaltlichen und formellen Prüfung. Das ging flott, auf geht's in die Fundingphase, die wir schließlich am 16. März 2021 starteten. Unsere ersten Aktivitäten fokussierten sich darauf, dass Projekt online und offline möglichst bekannt zu machen und zu verbreiten. Gesagt, getan: Alle verfügbaren Kontakte wurden über unsere Aktion informiert, aktiviert und motiviert. Klar, das ist jede Menge Arbeit, aber wie gesagt: Wir sind Sportlerinnen und Sportler, wir kämpfen und geben alles, um unsere Ziele zu erreichen. Nach einer Woche Crowdfunding sind alle Strapazen und jeglicher Aufwand schnell vergessen, da wir über den aktuellen Verlauf unseres Projekts, die vielfältige Unterstützung und warmherzige Spendenbereitschaft aller sehr glücklich sind. Was sollen wir sagen: Eine Woche ist vergangen, wir durften uns bereits über Spenden in Höhe von 5.805 Euro freuen (Stand: 23.3.21, 12.00 Uhr). Wir sind einfach nur dankbar über die großartige Hilfe! In diesem Sinne freuen wir uns auf die verbleibenden 24 Tage, verbunden mit der Hoffnung, dass wir das Spendenziel von 15.000 Euro gemeinsam mit Euch erreichen. Vielen Dank für alles! Gemeinsam stark für Wernigerode: Für den Nachwuchs - für den Sport! Für das Projektteam, viele Grüße sendet Mario Vordank