Ein Projekt aus der Region der Ostsächsische Sparkasse Dresden

Vereinsbus für den Short Track Nachwuchs

Vereinsbus für den Short Track Nachwuchs
13.549 €
112 % Fundingschwelle erreicht
54 % Fundingziel erreicht
79
Unterstützer
Projekt erfolgreich

Unterwegs im Short Track. Ein neuer Vereinsbus muss her, da der alte ziemlich in die Jahre gekommen ist. Werde unser Unterstützer !

Ort Dresden
Kategorie Sport

Über unser Projekt

Worum geht es in diesem Projekt?

Short Track ist die kurz Strecken - Version des klassischen Eisschnellaufes. Es laufen 4-10 Sportler im K.O. System auf einem Eishockeyfeld um die Wette. Short Track heißt wörtlich übersetzt kurze Runde, da die Runde im Gegensatz zum klassischen Eisschnellauf nur 111,12 m bemisst. Short Track ist eine rasante und spannende Sportart, die seit 1992 olympisch und seitdem auch in Dresden angesiedelt ist. Auf dem Dresdner Eis versammelt sich jährlich die Weltelite bei Wettkämpfen, wie zum Beispiel dem Weltcup.

Auch aus unserem Verein haben es schon einige Sportler bis auf das Olympische Eis geschafft. Namen wie Robert Seiffert, Paul Schubert, eh. Hermann, Tyson Heung und aktuell Anna Seidel und Bianca Walter haben uns und die Stadt Dresden in aller Welt repräsentiert.

Der Verein ist im Besitz eines Vereinsbusses, welcher uns treue Dienste auf den Fahrten zu den verschiedensten Wettkampfstätten quer durch Europa geleistet hat. Nun ist er in die Jahre gekommen und wir benötigen unbedingt einen neuen Bus. Mit entsprechender Beklebung auf dem Bus, soll der Bus auf die Sportart Short Track mehr Aufmerksamkeit erzeugen.

Die Anschaffung eines neuen Vereinsbusses soll durch die Crowdfunding- Aktion unterstützt werden.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Das Ziel ist die Anschaffung eines neuen Vereinsbusses mit entsprechender Beklebung. Der Bus wird vorrangig im Nachwuchsbereich für die Fahrten zu Wettkämpfen und Trainingslagern in allen Altersklassen genutzt werden.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

In der Sportart Short Track ist Spannung groß geschrieben. Die Wettkampfstätten liegen weit auseinander. Mit Deiner Spende unterstützt du die Nachwuchsarbeit am Dresdener Short Track Stützpunkt. Damit können wir gewährleisten, dass unsere Sportler ihre Erfahrungen auf dem Weg an die Spitze bei nationalen und internationalen Wettkämpfen weiterhin sammeln können.

Du leistest also einen maßgeblichen Anteil an der erfolgreichen Entwicklung des Short Track in Dresden.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Es wird ein neuer 9 Sitzer Vereinsbus angeschafft.

Geplant ist die Anschaffung des Busses im Frühjahr 2019, so dass wir mit dem neuem Bus in die Saison 2019/2020 rauschen können.

Bei erreichen des Fundingziels haben wir sogar noch die Möglichkeit, neben dem Bus den Nachwuchs weiter zu fördern und neue Trainingsmittel zu kaufen. Ihr unterstützt also zu 100% den Nachwuchs und deren olympische Träume.

Wer steht hinter dem Projekt?

Stellvertretend für die gesamte Abteilung Short Track des Eislaufverein Dresden e.V. mit seinen derzeit ca. 140 Mitgliedern:

Silvio Schirrmeister, Vorstandsvorsitzender EVD e.V. und ehemaliger deutscher Hürdensprinter, Team-Europameister und Olympiateilnehmer 2012/London

Marko Hartmann, Abteilungsleiter der Abt. Short Track

Sandy Hoeft, stellv. Abteilungsleiterin der Abt. Short Track

Was ist die Fundingschwelle?

12000€ fehlen noch für unseren Vereinsbus. Das ist der Anteil, den wir nicht aus Eigenmitteln finanzieren können. Gelder darüber hinaus fließen in die direkte Nachwuchsarbeit, z.B. Anschaffung von Schlittschuhen, Trainingsmitteln, Textilien, etc.

Tags: Eislaufverein, EVD, Vereinsbus, Bus, Shorttrack, Short Track

Impressum
Eislauf-Verein Dresden e.V.
Silvio Schirrmeister
Magdeburger Straße 10
01067 Dresden Deutschland

Telefonnummer: 017666600665

vertretungsberechtigter Vorstand:
Silvio Schirrmeister
Gert Oestreich
Linda Reif
Yvonne Förster
Antje Gärtner

Steuernummer 203/141/08699

Vereinsregister Amtsgericht Dresden
VR 3911

Hinweis auf Europäische OS-Plattform:

Nach der EU-Verordnung Nr. 524/2013 über die Online-Streitbeilegung in Verbraucherangelegenheiten ist für Verbraucher die Möglichkeit vorgesehen, Streitigkeiten mit Unternehmern im Zusammenhang mit Online-Kaufverträgen oder Online-Dienstleistungsverträgen außergerichtlich über eine Online-Plattform (OS-Plattform) beizulegen. Diese Plattform wurde von der EU-Kommission eingerichtet und über den folgenden Link zugänglich gemacht: http://ec.europa.eu/consumers/odr/.

Wir sind weder bereit noch verpflichtet, an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen (vgl. § 36 VSBG).


Project-ID: 741