Ein Projekt aus der Region der Sparkasse Vorpommern

Jährlicher Skateboard - Wettbewerb des Rügen rollt! e.V.

Jährlicher Skateboard - Wettbewerb des Rügen rollt! e.V.
2.200 €
Fundingschwelle erreicht
91 % Fundingziel erreicht
36
Unterstützer
Projekt erfolgreich
505 €

aus dem Spendentopf
Sparkasse Vorpommern

Es soll ein Skateboard-Contest auf die Beine gestellt werden, bei dem auch der Nachwuchs nicht zu kurz kommt. Es gibt mehrere Disziplinen & ein kleines Rahmenprogramm mit Musik & Verpflegung. Dazu sollen vereinseigene Skateboards hergestellt werden.

Ort Sellin
Kategorie Sport

Über unser Projekt

Worum geht es in diesem Projekt?

Beim Skateboardfahren geht es um das sportliche Geschickt, aber auch um Freundschaften. Neben zahlreichen Teilnehmern aus ganz Deutschland, sorgt der Wettbewerb auch für eine gute Vernetzung der Skateboardszene in Mecklenburg-Vorpommern. Viele Kinder und Jugendliche finden sich beim Skateboardfahren zusammen und entwickeln ihre Persönlichkeit. Das Projekt fördert die Eigeninitiative und Selbstverantwortung. Jedes Vereinsmitglied wird fest in die Planung eingebunden. Wir haben zusammen Spaß am Skateboarden, egal wie gut Jemand fährt oder wo er herkommt! Respekt, Toleranz und Zusammenhalt sind Grundvoraussetzung für unser gemeinsames Vereinsleben! Dieses Projekt leistet einen wichtigen Anteil zum Erhalt der Skateboardszene in Mecklenburg-Vorpommern und im Nord-Osten Deutschlands.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Ziel: Unser Ziel ist es, dass Skateboarder und andere Sportbegeisterte der Region und weiteren Umgebung sich treffen und zusammen eine Menge Spaß beim Skateboardfahren haben. Dazu wird ein Wettbewerb durchgeführt der sicherlich für Spannung und große Augen sorgen wird. Ein weiteres Ziel ist die Sicherung der Trainingsmöglichkeit und die Durchführung weiterer Skateboardkurs mit den neuen Vereinsskateboards.

Zielgruppe: Kinder, Jugendliche aber auch Erwachsene die sich für das Skateboardfahren interessieren und es ausprobieren wollen. Herkunft und Alter spielen bei uns keine Rolle, im Gegenteil: Skateboardfahren verbindet die Menschen und neue Freundschaften und Beziehungen entstehen.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Wir sind der erste und einzige Skateboardverein der Insel Rügen. Unser Skatepark lockt etliche Besucher zu uns an die Ostsee. Wir als Verein und Betreiber des öffentlichen Skateparks möchten gerne ein tolles Rahmenprogramm zum jährlichen Wettbewerb organisieren. Trotz der vielen ehrenamtlichen Tätigkeiten fallen viele Kosten an, vor allem für den jährlichen Wettbewerb. Die mögliche finanzielle Grundlage erleichtert uns das Durchführen des Programms um ein Vielfaches. So können wir gut kalkulieren und den Anbietern / Unterstützern Zusagen vergeben.

Mit dem Contest und der Zusammenkunft vieler Skateboarder und Zuschauer möchten wir den Sport Skateboarden in unserer Region weiter voran bringen und bekannt machen. Dabei geben wir auch den kleineren Kids die Möglichkeit sich mit in den Ablauf der Veranstaltung einzuklinken und auch selbst ihr Können während des Wettbewerbs zu zeigen.

Am Ende des Tages sollen alle mit einem guten und glücklichen Gefühl nach Hause gehen. Einige unserer Sportfreunde bedeutet ein solches Zusammentreffen sehr viel. Es geht nicht nur um den Wettbewerb an sich, viel mehr können viele Ihre Kreativität zeigen und ausleben, manche treffen Freunde nach sehr langer Zeit wieder und es entstehen gemütliche Gesprächsrunden am Grill oder in der Sitzecke. Für viele bedeutet das Skateboardfahren viel mehr als nur eine Sportart. Es ist eine Lebenseinstellung. Umso wichtiger ist es ein festes Element in Form von einem Contest auf der Insel Rügen beizubehalten.

Mit der Herstellung unserer eigenen Skateboards haben wir eine gute Trainingsgrundlage, viel mehr können wir damit Leihskateboards aufarbeiten und diese an Kinder ausleihen, die sich selbst kein Skateboard leisten können oder es einmal ausprobieren wollen. Außerdem organisieren wir Kurs, welche wir mit den neuen Skateboards besser durchführen können. Die Boards stellen einen aktiven Teil und eine Grundlage der Kinder- und Jugendarbeit dar. Eltern kommen auf uns zu, ebenso Flüchtlinge, aber auch Schulen sowie andere Projektträger die mit Jugendlichen arbeiten haben uns bereits gebeten mit Kindern zusammen Skateboard-Kurse durchzuführen. Es ist eine sehr sinnvolle Freizeitgestaltung und bietet zugleich einen guten Ausgleich zum Alltag.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Das Geld wird zu 100% für die Durchführung des Wettbewerbs am 04. August 2018 im Rügenrollt!-Skatepark zwischen Sellin und Baabe und Herstellung der vereinseigenen Skateboards investiert. Es werden damit Anschaffungskosten, Transportkosten sowie Kosten für Leihgaben abgedeckt. Alles wird mit Rechnungen / Dokumenten belegt.

Veranstaltung ca. 1000 €
(Hauptsächlich Musikanlage, Miet-WC, Verpflegung und Leihkosten für Zelte, Sitzgelegenheiten, Strom, ...)
Herstellung der Skateboards ca. 1400 €
(Beinhaltet Material und Druck in Farbe, Lieferkosten)

Wer steht hinter dem Projekt?

Hinter dem Projekte steht der Rügen rollt! e.V. - Der erste Skateboardverein der Insel Rügen. Wir sind ein Team aus festen Mitgliedern (Vorstand: Björn Melms und Christoph Eder) und vielen weiteren Skateboardfahrern. Wir fahren nicht nur einfach Skateboard, sondern durch das Organisieren von Anfängerkursen und Wettbewerben, Bild-und Videoprojekten und weiteren Veranstaltungen betreiben wir nachhaltige Kinder- und Jugendarbeit.

Was ist die Fundingschwelle?

Die Gelder werden für die Verpflegung (200 €), für die Leihe einer Musik- & Moderationsanlage (200 €), Transportkosten & mobile WC-Anlagen (200 €) benötigt. (ca. 600 €) Mit Inbegriffen in der Fundingsschwelle ist die Herstellung der Skateboards (

Tags: Skateboard, Contest, Rügen, Sellin, Rügen rollt

Impressum
Rügen rollt! e.V.
Björn Melms
Seestraße 9
18586 Ostseebad Sellin

Björn Melms mobil: 01747685366
Alternativ: info@ruegenrollt.de
www.ruegenrollt.de

Presseverantwortliche Personen:
Björn Melms und Christoph Eder

Hinweis auf Europäische OS-Plattform:

Nach der EU-Verordnung Nr. 524/2013 über die Online-Streitbeilegung in Verbraucherangelegenheiten ist für Verbraucher die Möglichkeit vorgesehen, Streitigkeiten mit Unternehmern im Zusammenhang mit Online-Kaufverträgen oder Online-Dienstleistungsverträgen außergerichtlich über eine Online-Plattform (OS-Plattform) beizulegen. Diese Plattform wurde von der EU-Kommission eingerichtet und über den folgenden Link zugänglich gemacht: http://ec.europa.eu/consumers/odr/.

Wir sind weder bereit noch verpflichtet, an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen (vgl. § 36 VSBG).


Project-ID: 549

Aktion Spendentopf

aus dem Spendentopf Sparkasse Vorpommern

Jedes Funding von 10 bis 100 Euro wird von der Sparkasse Vorpommern verdoppelt. So lange bis die Hälfte der Fundingschwelle erreicht ist oder der Spendentopf leer ist. Schnell sein lohnt sich!

5.000 € von 5.000 € verteilt