Ein Projekt aus der Region Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien

Ostsachsen wird Region der Lebensretter

Ostsachsen wird Region der Lebensretter

Eine App, die Leben retten kann...bei einem Herz-Kreislaufstillstand zählt jede Minute. Professionelle Helfer werden über das Smartphone alarmiert und können schneller als reguläre Einsatzkräfte vor Ort sein und mit Wiederbelebungsmaßnahmen beginnen.

Ort Bertsdorf-Hörnitz
Kategorie Soziales
25.000 €
125 % Fundingschwelle erreicht
48 % Fundingziel erreicht
143
Unterstützer
Projekt erfolgreich
3.000 €
Co-Funding

Über unser Projekt

Worum geht es in diesem Projekt?

Der plötzliche Herztod ist eine der häufigsten Todesursachen. Über 70.000 Menschen erleiden jährlich in Deutschland einen Herz-Kreislaufstillstand. Es kann jeden treffen: Junge und Alte, Sportler und Couch-Potatoes.

Bis der Rettungsdienst eintrifft – in Großstädten 7-9 Minuten nach dem Notruf, auf dem Land, wie bei uns in Ostsachsen, wesentlich später – sind die Überlebenschancen nur noch minimal.

Bereits nach kurzer Zeit treten irreversible Schäden im Gehirn auf. Nur etwa 10-15 Prozent der Patienten überleben – trotz der Fortschritte in der Notfall- und Intensivmedizin.

Eine echte Überlebenschance haben Patienten nach einem Herz-Kreislauf-Stillstand, wenn umgehend mit lebensrettenden Maßnahmen begonnen wird.

Der Verein Region der Lebensretter e.V. hat daher seit 2018 ein App-basiertes System etabliert, mit dem Rettungsleitstellen registrierte professionelle Ersthelfer über Smartphone in der unmittelbaren Nähe des Notfalls orten und alarmieren können. Diese Retter, die in den ersten 3-5 Minuten nach einem Herz- Kreislaufstillstand eintreffen, können die Überlebenschancen von Patienten verdoppeln bis vervierfachen.

Unsere ehrenamtlichen Lebensretter erhalten Patienten mit Herzdruckmassage, Beatmung oder Defibrillation am Leben bis Notarzt und Rettungswagen eintreffen.

Ersthelfer kann Jeder werden, der Mitglied einer Hilfsorganisation ist, im Gesundheitswesen arbeitet, eine Sanitätsausbildung hat oder durch die Arbeit bei der Feuerwehr in Wiederbelebungsmaßnahmen geschult ist.

Jedes Leben zählt!

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Wir möchten dieses System in Ostsachsen einführen und somit die Überlebenschance nach einem Herz-Kreislaufstillstand deutlich verbessern.

Jeder von uns kann betroffen sein und Hilfe ist manchmal so nah.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Wir alle lieben unser Leben und möchten dieses möglichst lange ohne Einschränkungen genießen können.

Neben der Hilfe durch professionelle Ersthelfer möchten wir vorhandene Defibrillatoren in Ostsachsen ermitteln und in einer Defi-Map hinterlegen. Sie sind ein wichtiges Hilfsmittel im Kampf gegen den plötzlichen Herztod. Wir wollen sie flächendeckend öffentlich verfügbar machen.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Wir können mit dem erfolgreichen Crowdfunding die Lizenzgebühr des Systems und die Vereinskosten für das erste Jahr finanzieren.

Wer steht hinter dem Projekt?

Projektinitiatoren sind Chefarzt MUDr. Radovan Novák, Dr. med. Karolin Lust und Dipl.-Ing. Stefan Schumann.
Wir haben uns zusammengefunden mit dem Ziel, Reanimationsversorgung in unser ländlich geprägten Heimat zu verbessern. Persönliche und berufliche Erfahrungen motivieren uns die App erfolgreich im Sommer einführen zu können.

Jedes gerettete Leben ist es wert!

Was ist die Fundingschwelle?

Mit Erreichen der Fundingschwelle können wir das Projekt im Sommer 2022 starten. Das heißt, die Lizenzgebühr der App Region der Lebensretter für das erste Jahr und die Vereinsarbeit zur Realisierung ist finanziert.
Impressum
Region der Lebensretter e.V.
Judith Joos
Sautierstr. 1
79104 Freiburg im Breisgau Deutschland

VR 101879
Steuernummer: 06470/21486

Hinweis auf Europäische OS-Plattform:

Nach der EU-Verordnung Nr. 524/2013 über die Online-Streitbeilegung in Verbraucherangelegenheiten ist für Verbraucher die Möglichkeit vorgesehen, Streitigkeiten mit Unternehmern im Zusammenhang mit Online-Kaufverträgen oder Online-Dienstleistungsverträgen außergerichtlich über eine Online-Plattform (OS-Plattform) beizulegen. Diese Plattform wurde von der EU-Kommission eingerichtet und über den folgenden Link zugänglich gemacht: http://ec.europa.eu/consumers/odr/.

Wir sind weder bereit noch verpflichtet, an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen (vgl. § 36 VSBG).


Project-ID: 2307

Abonniere 99 Funken News


Wir halten dich auf dem Laufenden über bewegende Projekte und neue Aktionen auf 99 Funken.