Ein Projekt aus der Region der Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg

Mehr Freiraum für den Feuerwehr-Nachwuchs

2.019 €
Fundingschwelle erreicht
33 % Fundingziel erreicht
29
Unterstützer
17 Tage

Wir beim Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Rötgesbüttel e.V. wollen, dass unsere Jugendfeuerwehr künftig mehr Platz für ihre eigene Ausrüstung hat und ihr Material besser transportieren kann. Mit Deiner Unterstützung schaffen wir das!

Ort Rötgesbüttel
Kategorie Soziales

Über unser Projekt

Worum geht es in diesem Projekt?

Uns geht es um

  • mehr Platz für unser Material und
  • mehr Mobilität für unsere Jugendfeuerwehr.


Das bedeutet konkret:

Aktuell lagert unsere Ausrüstung schwer erreichbar in einem Schuppen, den wir gemeinsam mit der Einsatzabteilung der Rötgesbütteler Feuerwehr nutzen. Jeder Übungsabend muss erst einmal mit aufwändigem Räumen und Sortieren beginnen, bevor das eigentliche Feuerwehr-Training starten kann. Und weil oft schwere Geräte zur Seite geräumt werden müssen, holen statt unseres Nachwuchses die Trainer die Ausstattung aus dem Schuppen.

Damit kann unsere Jugend den Feuerwehr-Grundsatz „Verstau Deine Ausrüstung so, dass sie sofort einsatzfähig ist“ überhaupt nicht selbst erfahren.

Ein eigener kleiner Schuppen würde uns richtig helfen: Die Jungs und Mädels könnten „ihre“ eigene Ordnung finden und beim Üben auch alle Handgriffe beim Ein- und Ausräumen lernen. Das ist unser Ziel Nummer eins.

Und weil wir viel unterwegs sind, brauchen wir auch einen eigenen Anhänger, in dem wir unser Material transportieren. Im Moment verstauen wir alles in Kofferräumen privater PKW’s oder leihen uns hin und wieder einen Anhänger aus. Diese Situation wollen wir für unseren Nachwuchs dringend ändern – das ist unser zweites Ziel.

Beides gelingt bestimmt, wenn ihr uns alle kräftig unterstützt! Wir sagen schon jetzt „Danke“ für eure Hilfe in jeglicher Form!

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Wir wollen bessere Übungs-Bedingungen für die Jugendfeuerwehr schaffen. Unsere Maßnahmen helfen direkt unseren Jüngsten; aber weitergedacht haben in wenigen Jahren alle etwas davon: Denn im Ernstfall retten unsere gut ausgebildeten Feuerwehrleute auch Dich und Deine Habe.

Wir sind aber auch für euch da, wenn es viel entspannter zugeht: Zum Beispiel beim jährlichen Osterfeuer, bei der Aktion „Sauberer Landkreis“, bei Veranstaltungen und Festen der Gemeinde oder immer dann, wenn jemand unsere Zelte und Ausrüstung gut gebrauchen kann.

Vom Erfolg unserer Aktion profitieren unter dem Strich alle, die in Rötgesbüttel und Umgebung wohnen und leben.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Indem Du anderen davon erzählst, uns positives Feedback gibst oder diese Aktion finanziell unterstützt zeigst Du: Dir ist unsere Arbeit wichtig.

Mit Deiner Hilfe setzt Du ein Zeichen: Du findest es gut, dass Kinder und Jugendliche lernen, sich für andere einzusetzen.

Reicht Dir das als Antwort oder möchtest Du mehr wissen? Dann besuch uns beim Üben, mach‘ eine Fahrt mit uns – da erlebst Du es hautnah.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Schaffen wir es mit Deiner Unterstützung über die Schwelle, kaufen wir das Material für einen kleinen Schuppen. Um den Aufbau kümmern wir uns in der Feuerwehr Rötgesbüttel in Eigenregie und völlig kostenlos.

Erreichen wir das Fundingziel, schaffen wir uns mit diesem Geld einen handelsüblichen PKW-Anhänger inklusive Plane an.

Wer steht hinter dem Projekt?

Der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Rötgesbüttel ist Initiator dieses Projektes, die Rötgesbütteler Feuerwehrleute stehen voll dahinter.

Was ist die Fundingschwelle?

Was wir mit Deiner Unterstützung erreichen wollen, haben wir beim Punkt „Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?“ beschrieben.

Tags: Kinder, Feuerwehr, Jugend, Ehrenamt

Impressum
Förderverein der Ortsfeuerwehr Rötgesbüttel e.V.
Michael Müller
Hohes Feld 17
38531 Rötgesbüttel Deutschland

Hinweis auf Europäische OS-Plattform:

Nach der EU-Verordnung Nr. 524/2013 über die Online-Streitbeilegung in Verbraucherangelegenheiten ist für Verbraucher die Möglichkeit vorgesehen, Streitigkeiten mit Unternehmern im Zusammenhang mit Online-Kaufverträgen oder Online-Dienstleistungsverträgen außergerichtlich über eine Online-Plattform (OS-Plattform) beizulegen. Diese Plattform wurde von der EU-Kommission eingerichtet und über den folgenden Link zugänglich gemacht: http://ec.europa.eu/consumers/odr/.

Wir sind weder bereit noch verpflichtet, an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen (vgl. § 36 VSBG).


Project-ID: 645