Ein Projekt aus der Region der Ostsächsische Sparkasse Dresden

Landesjugendorchester Sachsen – 50. Projekt: Zu Gast in Peru

4.015 €
Fundingschwelle erreicht
115% Fundingziel erreicht
75
Unterstützer
Projekt erfolgreich

Im Oktober 2016 möchte das Landesjugendorchester (LJO) Sachsen mit einem deutsch-südamerikanischen Programm nach Peru reisen und so als kultureller Botschafter des Freistaates auf Reisen für ein weltoffenes Sachsen werben. Enge Kontakte zum Orquesta de Barro aus dem sozialen Musikprojekt „Arpegio“ in Trujillo ermöglichen ein Projekt, in dem sächsische und peruanische Schüler gemeinsam musizieren können. Um dieses Vorhaben realisieren zu können, wird die Hilfe der Crowd benötigt!

Ort Dresden
Kategorie Kunst & Kultur

Über unser Projekt

Worum geht es in diesem Projekt?

Die jungen sächsischen Musiker wollen in verschiedenen Workshops ihre Erfahrungen weiter geben und ein gemeinsames Stück, das extra für ein deutsch-peruanisches Ensemble komponiert wird, vorbereiten. So soll vor allem der intensive direkte Kontakt zwischen den Schülern beider Kontinente ermöglicht werden. In Konzerten in Trujillo, Chimbote und Lima wird das LJO mit Haydn und Brahms zwei Klassiker des abendländischen Repertoires spielen. Dabei werden zwei deutsche und zwei peruanische Musiker solistisch mit dem LJO musizieren. Als Höhepunkt wird die Uraufführung, gespielt vom deutsch-peruanischen Gemeinschaftsjugendorchester, einem breiten Publikum vorgestellt.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Im Orquesta de Barro aus dem sozialen Musikprojekt „Arpegio“ in Trujillo (Peru) musizieren Jugendliche aus den unterschiedlichsten soziale Schichten, von denen die meisten den Unterricht kostenlos erhalten – ganz ähnlich wie in dem sozialen Musikprogramm „El Sistema“ aus Venezuela. Für viele ist dieses Orchester und das Erlernen eines Instruments eine einzigartige Möglichkeit zu lernen, sich emotional auszudrücken, soziale Bindungen in einer großen und schönen Gemeinschaft zu finden sowie eine erfüllende Freizeitbeschäftigung zu haben. Mit dem Besuch des LJOs Sachsen ergibt sich die Möglichkeit gemeinsam zu musizieren – auch größeres Repertoire unter hochprofesioneller Leitung mit Jugendlichen im gleichen Alter auf Augenhöhe. Für die sächsischen Schülerinnen und Schüler ist es eine enorme Bereicherung zu sehen, unter welchen Umständen und Widrigkeiten auf der anderen Seite der Welt musiziert wird. Neben gemeinsamen Konzerten sollen pädagogische Erfahrungen gesammelt werden, z.B. in Form von Registerprobenleitung vor Ort, Workshops und Instrumentenvorstelllungen in den ärmsten Außenstellen der Musikschule, wo der Nachwuchs „Arpegios“ in Gruppenunterricht und Ensembles heranwächst.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Durch das Projekt mit dem peruanischen Orchester wird der interkulturelle Austausch gefördert. Mit Ihrer Hilfe können sowohl die Mitglieder des LJO Sachsen als auch die peruanischen Jugendlichen an dieser Erfahrung teilhaben.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Mit dem Geld werden Teile der Reisekosten gedeckt. Mit dem 2. Fundingziel kann nicht nur die Reise an sich, sondern ein zusätzliches Konzert in einer der Arpegio-Außenstellen finanziert werden. Dort soll Kindern und Jugendlichen mit geringen finanziellen Mitteln eine Perspektive geboten werden. Sie erhalten nach der Schule kostenlosen Musikunterricht.

Wer steht hinter dem Projekt?

Sächsischer Musikrat e.V.
In der Überzeugung, dass Bildung und Kultur eine entscheidende Rolle bei der Entwicklung unserer Gesellschaft spielen, engagiert sich der Sächsische Musikrat gemeinsam mit seinen Partnern für ein lebendiges Musikland Sachsen.
Der SMR versteht sich als Ratgeber und Kompetenzzentrum für Politik und Zivilgesellschaft und stärkt mit seiner Arbeit das Bewusstsein für den Wert der Kreativität und fördert im Besonderen das Laienmusizieren als unverzichtbaren Bestandteil des kulturellen Lebens.
Außerdem hat es sich der SMR zur Aufgabe gemacht, die Musiktradition in Sachsen zu pflegen sowie das zeitgenössische Musikschaffen zu unterstützen.

Tags: Musik, Jugendorchester, Orchester, Peru, Konzertreise

Impressum
Sächsischer Musikrat e.V.
Glashütter Str. 101a
01277 Dresden Deutschland

Telefon:
+49 (0)351 802 42 85
Telefax:
+49 (0)351 80 230 23

Internet: www.saechsischer-musikrat.de

Hinweis auf Europäische OS-Plattform:

Nach der EU-Verordnung Nr. 524/2013 über die Online-Streitbeilegung in Verbraucherangelegenheiten ist für Verbraucher die Möglichkeit vorgesehen, Streitigkeiten mit Unternehmern im Zusammenhang mit Online-Kaufverträgen oder Online-Dienstleistungsverträgen außergerichtlich über eine Online-Plattform (OS-Plattform) beizulegen. Diese Plattform wurde von der EU-Kommission eingerichtet und über den folgenden Link zugänglich gemacht: http://ec.europa.eu/consumers/odr/.

Wir sind weder bereit noch verpflichtet, an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen (vgl. § 36 VSBG).