Ein Projekt aus der Region der Ostsächsische Sparkasse Dresden

Gemeinsam Kinder und Jugend stärken

Gemeinsam Kinder und Jugend stärken

Durch gestrichene Förderungen vom Stadtrat, droht eines unserer Bildungsprojekte wegzubrechen: “Starke Kinder und Jugendliche vor Ort”. Mit dem Projekt fördern wir soziale Kompetenzen und das Wissen über gesellschaftliche Zusammenhänge. Helft uns!

Ort Pirna
Kategorie Bildung

Über unser Projekt

Worum geht es in diesem Projekt?

Bei der letzten Stadtratssitzung wurden uns durch die Stimmen der Alternativen für Deutschland (AfD), der Freien Wähler (FW) und von „Pirna kann mehr“ eine wichtige Förderung für den Verein Aktion Zivilcourage e.V. gestrichen. Betroffen sind zwei Bildungsprojekte: “Starke Kinder und Jugendliche vor Ort” und “Die gläserne Stadt”.

Das Projekt „Starke Kinder und Jugendliche vor Ort“ droht uns nun wegzubrechen. Damit fördern wir soziale Kompetenzen und das Wissen über gesellschaftliche Zusammenhänge:

  • intensive Unterstützung von Schulen im Umgang mit schwierigen Situationen z.B.: Gewalt in der Klasse, Gewalt gegen Kinder und Jugendliche mit Migrationserfahrung, die Nutzung von verfassungswidrigen Symbolen von Jugendlichen
  • Beratung von Lehrkräften und Jugendlichen für ein gewaltfreies Miteinander
  • Workshops für Jugendliche (u.a. (Cyber-)Mobbing, Zivilcourage, Globales Lernen, politischer Extremismus, Hass im Netz, Kommunalpolitik)
  • Erinnerungskultur (zB Spurensuche jüdischen Lebens in Pirna mithilfe einer interaktiven Stadtführung, Pflege der Pirnaer Gedenkspur)
  • Begleitung Jugendlicher bei dem Besuch von Gedenkstätten. Die Auseinandersetzung mit den Verbrechen des Nationalsozialismus ist emotional eine schwierige Aufgabe. Unser Ziel ist es dabei, nicht nur die Relevanz für die Gegenwart herauszuarbeiten, sondern auch miteinander ins Gespräch zu kommen.

Im Projekt “Die gläserne Stadt” wird insbesondere bei Kindern und Jugendlichen eine Bindung zu ihrer Heimat hergestellt. Das umfangreiche Workshopangebot umfasst:

  • Besuche bei Stadtrat, Polizei, Feuerwehr, Presse, Bank, Amtsgericht usw., um das öffentliche Leben kennenzulernen.
  • Gestaltung eines eigenen Projekts durch die Jugendlichen (z.B. Stadtrallye, Erklärvideo, Planspiel, Presseartikel usw.), um zu lernen, wie sie das Stadtleben aktiv mitgestalten können.

Die Kinder lernen vor allem sich selbstbestimmt Wissen anzueignen.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Wir arbeiten gezielt daran, junge Menschen in Pirna und im LK SOE in ihren sozialen Kompetenzen sowie ihrem Wissen über gesellschaftliche Zusammenhänge zu fördern.
Insbesondere für Schulen in Pirna stehen wir seit vielen Jahren als konstanter Partner zur Seite und werden regelmäßig kontaktiert.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Damit wir weiterhin den Blick auf andere Perspektiven fördern und neue Aktivitäten anregen können.

Damit wir zur aktiven und wirksamen Teilnahme an unserer Gesellschaft befähigen können.

Damit wir unsere Arbeit für Sachlichkeit, Demokratie und unsere Gesellschaft fortsetzen können, kommt es auf Eure Unterstützung an!

Zusammenhalt und Bildung sind zwei wesentliche Merkmale unserer Gesellschaft. Herausforderungen der Gegenwart und Zukunft lösen wir nur, wenn wir uns informieren und aufeinander zugehen. Gerade jetzt sind derartige Angebote wichtiger denn je. Als Verein setzen wir Impulse, geben Gedankenanstöße und vermitteln auch Wissen und gesellschaftliche Kompetenzen. Unsere Erfahrung aus 20 Jahren Engagement geben wir permanent weiter.

Lasst uns gerade jetzt gemeinsam die Solidarität und Zivilcourage in der Gesellschaft stärken.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Die finanzielle Unterstützung wird zu 100% in das betroffene Bildungsangebot fließen.

Das Geld wird eingesetzt, um die kommenden Veranstaltungen und Workshops digital oder in Persona durchführen zu können. Durch die erfolgreiche Finanzierung können anfallende Kosten gedeckt werden (Gehälter, Materialien etc.). Jede Unterstützung hilft uns, das Projekt "Starke Kinder und Jugendliche vor Ort" zu erhalten und weiter durchzuführen.

Das stärkt Kinder, Jugendliche und unsere Nachbarschaften - vor allem aber unser Gemeinwesen.

Wer steht hinter dem Projekt?

Mein Name ist Julia Schmorl und ich arbeite als Referentin bei der Aktion Zivilcourage e.V. für das Projekt “Starke Kinder und Jugendliche vor Ort”. Unser Projektteam besteht aus 3 weiteren Mitarbeiter*innen.

Ein Beratungsgremium aus Lehrkräften des Schiller Gymnasiums, des freien Evangelischen Schulzentrums, der ASG sowie der Oberschule Dohna unterstützt die passgenaue Entwicklung der Angebote für Schule.
Die Aktion Zivilcourage e.V. ist seit 1998 als überparteiliche Organisation in der politischen Bildungs- und Beratungsarbeit tätig und setzt sich mit ihren Angeboten für die Stärkung der demokratischen Kultur in Sachsen ein.

In unserem ABC für Demokratie haben wir zusammengefasst, in welchen Bereichen die Aktion Zivilcourage e.V. konkret tätig ist: Anregen, Bilden, Coachen.
Angebote für die jeweiligen Bereiche findet Ihr auf unserer Webseite: https://www.aktion-zivilcourage.de

Damit wir unsere Arbeit für Sachlichkeit, Demokratie und unsere Gesellschaft fortsetzen können, kommt es auf Eure Unterstützung an!

Was ist die Fundingschwelle?

Die Fundingschwelle ermöglicht 6 umfangreiche Workshops digital oder in Persona. Dies würde wenigstens einen Workshop pro Monat in der zweiten Jahreshälfte sicherstellen. Im letzten Jahr haben wir 31 Veranstaltungen im Rahmen des Projekts durchgeführt.
Impressum
Aktion Zivilcourage e.V.
Sebastian Reißig
Lange Straße 43
01796 Pirna Deutschland

Inhaltlich verantwortlich gemäß § 10 Absatz 3 MDStV

ist der Vorstand der Aktion Zivilcourage e.V. vertreten durch:

Dr. Judith Brombacher, Vorstandsvorsitzende

Jana Seidel, stellvtr. Vorsitzende

Sadaf Balutsch, Vorstandsmitglied

Stanka Dimova, Vorstandsmitglied

Sebastian Reißig, Vorstandsmitglied / Geschäftsführer

Eingetragen bei:

Register: Vereinsregister
Registernummer: VR 20899
Registergericht: Amtsgericht Dresden

USt-IdNr. DE273437925

Der Verein ist anerkannter Träger der freien Jugendhilfe nach § 75 SGB VIII und vom Finanzamt Pirna im Bescheid vom 26. Februar 2019 als gemeinnützige Organisation anerkannt.

Hinweis auf Europäische OS-Plattform:

Nach der EU-Verordnung Nr. 524/2013 über die Online-Streitbeilegung in Verbraucherangelegenheiten ist für Verbraucher die Möglichkeit vorgesehen, Streitigkeiten mit Unternehmern im Zusammenhang mit Online-Kaufverträgen oder Online-Dienstleistungsverträgen außergerichtlich über eine Online-Plattform (OS-Plattform) beizulegen. Diese Plattform wurde von der EU-Kommission eingerichtet und über den folgenden Link zugänglich gemacht: http://ec.europa.eu/consumers/odr/.

Wir sind weder bereit noch verpflichtet, an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen (vgl. § 36 VSBG).


Project-ID: 1441