Gut zu wissen - Spenden zum Jahreswechsel: Endet das von dir unterstützte Projekt bis 6.12. kannst du noch für 2023 eine Spendenquittung erhalten. Endet das Crowdfunding später, so wird deine Spendenquittung für 2024 ausgestellt.

Ein Projekt aus der Region Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien

Bau eines Glockenstuhls aus Holz

Bau eines Glockenstuhls aus Holz

Demontage des kaputten Glockenstuhls aus Metall, der Schallluken, des Podestes, des Aufgangs und der Läutetechnik. Neubau des Glockenstuhls aus Holz, der Schalluken, des Podestes, des Aufgangs und der Läutetechnik.

Ort Niesky
Kategorie Kunst & Kultur, Soziales
17.750 €
177 % Fundingschwelle erreicht
118 % Fundingziel erreicht
74
Unterstützer
Projekt erfolgreich
1.200 €
Co-Funding
Nachhaltigkeitsziele

Über unser Projekt

Worum geht es in diesem Projekt?

Der Glockenstuhl aus Metall wurde ca. 1910 gebaut. Im Laufe der Jahrzehnte kam es dann im Laufe der letzten Jahre zu deutlichen Materialermüdungserscheinungen, die dazu führten, das Schrauben und Bolzen der Belastung nicht mehr standhielten und brachen. Das hatte zur Folge, dass die entstehenden Schwingungen die Verankerung aus dem Mauerwerk rissen und der gesamte Glockenstuhl während des Läutens sich ca. 4-5 cm hob und senkte. Diese Dinge waren der Anlass, dass das Läuten sofort eingestellt werden musste. Nach einer erfolgten Notreparatur bekamen wir die Genehmigung, im eingeschränkten Betrieb (2 statt 3 Glocken) weiter läuten zu können - bis 2025. Dazu kommt, dass während des Krieges ein Durchschuss am Glockenjoch passierte.
Die Schallluken, ebenfalls aus Metall, sind in Ihrer Funktion stark eingeschränkt. Durch sie kommt immer wieder Feuchtigkeit in die Glockenstube, welche dem Podest stark zugesetzt hat (Verwitterung/Fäulnis). Der Treppenaufgang ist sehr marode und instabil, so dass die Besteigung ein gewisses Risiko in sich trägt. All die Fakten haben uns dazu bewogen, einen neuen Glockenstuhl bauen zu lassen. Bei Vorplanungen mit dem Glockensachverständigen und dem Ingenieur haben wir uns für einen Glockenstuhl aus Holz entschieden. Diese Entscheidung wurde nochmals durch einen Fund im Archiv bestätigt. Bauzeichnung von ca. 1870 bezeugen deutlich, dass damals ein hölzerner Glockenstuhl gebaut wurde, von dem noch mindestens 1 Holzbalken vorhanden ist.

Wer ist die Zielgruppe?

Ziel ist es, wieder eine umfänglich neu gebaute Läuteanlage in historischer Bauweise mit voller Funktionsfähigkeit und heutigem Sicherheitsstandart in Betrieb zu nehmen.
Zielgruppen sind Menschen, die sich über Erhalt/Rekonstruktion und Neubau von technischen Anlagen im alten Stil begeistern lassen und gleichzeitig Freude an Traditionen (Stunden-, Sonntags und Feiertagsgeläut, Geläut bei Hochzeiten, Beerdigungen usw.) haben.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Wir sind als kleine Kirchgemeinde mit ca. 350 Mitgliedern nicht in der Lage, die Kosten selbständig zu tragen. 25.000 € haben wir innerhalb der Gemeinde an Spenden gesammelt, können bestimmt noch einiges sammeln, aber die kompletten Kosten übersteigen unseren finanziellen Rahmen um ein Vielfaches.
Nach 2025 würde es dann kein Glockenläuten mehr geben können, da wir dann gezwungen sind, die Anlage ab zu schalten.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Das Geld würden wir zur Deckung der Unkosten einsetzen: Handwerkerrechnungen

Wer steht hinter dem Projekt?

Die gesamte Gemeinde, die Evangelische Brüderunität, Freunde der Brüdergemeine, andere Ortsgemeinden, Stadt Niesky und Einwohner von Niesky

Was ist die Fundingschwelle?

Es wäre sehr schön, wenn diese Schwelle erreicht werden könnte, da dadurch ungefähr die Hälfte der Kosten für die elektrische Anlage des Geläut finanziert werden kann.

Welche Nachhaltigkeitsziele verfolgt das Projekt?

Worum geht es bei den Zielen genau?
Mit der Kraft der Gemeinschaft schaffen wir eine bessere Zukunft. Mehr Info

Primäres Nachhaltigkeitsziel

Frieden, Gerechtigkeit und starke Institutionen

Natürlich kann ein neuer Glockenstuhl keines der genannten Ziele direkt erreichen bzw. bewirken. Aber das Läuten der Glocken wird immer wieder von vielen Menschen gehört und automatisch mit Kirche als Institution aber auch mit Menschen als Personen in Verbindung gebracht. Fast automatisch stehen beide dann im Fokus ihrer Umwelt und werden nach dem beurteilt, was sie tun. Darum engagieren wir uns im tgl. Leben für die Bewahrung der Schöpfung und eines friedlichen, wertschätzendes Miteinander.

Das Projekt zahlt außerdem auf diese Ziele ein

Keine Armut Kein Hunger Gesundheit und Wohlergehen Hochwertige Bildung Geschlechtergleichheit Weniger Ungleichheiten

Wirkungslogik des Projektes

Angestrebter Beitrag für die Gesellschaft

Unsere christl. Weltanschauung soll sich positiv auf den Alltag unseres Umfeldes Auswirken. Gegenseitige Akzeptanz und Nächstenliebe, praktische Unterstützung in Form von fairem Handel, Klima-und Umweltschutzkonzepte, weltweite Hilfsprojekte.

Erhoffte Änderung im Leben/Handeln derer, die wir erreichen

Wir sind jederzeit bereit uns „in die Karten schauen zu lassen“. In Gesprächen können wir an Hand von Fakten aufzeigen, wie konkret Hilfe aussieht und wirkt. Bis hin zur Vermittlung von Visitationen vor Ort und eigene Mitarbeit (soziales Jahr).

Was wir mit diesem Projekt tun (Maßnahmen) und wen wir damit erreichen

Beteiligung an kommunalen Aktivitäten (Müllsammlung im Park, Stadtfeste u.ä.),offene Gemeindefeste.Themen mit Junger Gemeinde u. Kindergruppen besprechen (Fairer Handel). Beteiligung an Aktion „Genial sozial“. Durchf. von Kinder- und Jugendfreizeiten

Was wir in das Projekt investieren

Eine genaue Zeitangabe lässt sich nicht Erstellen,da sich immer wieder spontane Aktionen mit regelmäßigen Veranstaltungen verknüpfen/überschneiden/ergänzen. Je nach Art der Aktivität bringen sich verschiedene Altersgruppen je nach Fähigkeiten ein.

Impressum
Evangelische Brüdergemeine Niesky
Dietmar Westphal
Parkstrasse 2
02906 Niesky Deutschland

pfarramt(at)bruedergemeine-niesky.de

Hinweis auf Europäische OS-Plattform:

Nach der EU-Verordnung Nr. 524/2013 über die Online-Streitbeilegung in Verbraucherangelegenheiten ist für Verbraucher die Möglichkeit vorgesehen, Streitigkeiten mit Unternehmern im Zusammenhang mit Online-Kaufverträgen oder Online-Dienstleistungsverträgen außergerichtlich über eine Online-Plattform (OS-Plattform) beizulegen. Diese Plattform wurde von der EU-Kommission eingerichtet und über den folgenden Link zugänglich gemacht: http://ec.europa.eu/consumers/odr/.

Wir sind weder bereit noch verpflichtet, an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen (vgl. § 36 VSBG).


Project-ID: 3101

Abonniere 99 Funken News


Wir halten dich auf dem Laufenden über bewegende Projekte und neue Aktionen auf 99 Funken.