Ein Projekt aus der Region Sparkasse Chemnitz

Ein neuer Treffpunkt für die Wohngruppe "Start ins Leben"

Ein neuer Treffpunkt für die Wohngruppe "Start ins Leben"

MIt dem Projekt wird ein befestigter Terrassenbereich als Treff- und Kommunikationspunkt für die Wohngruppe "Start ins Leben" mit teilweiser Überdachung und einer angrenzenden Böschungsbepflanzung angelegt.

Ort Limbach-Oberfrohna
Kategorie Soziales
1.388 €
27 % Fundingschwelle erreicht
5
Unterstützer
7 Tage
278 €
Co-Funding

Über unser Projekt

Worum geht es in diesem Projekt?

Das Kinder- und Jugendheim in Limbach-Oberfrohna blickt auf eine wechselvolle Geschichte zurück. Die genutzte Villa wurde bereits in den 1920er Jahren von der Familie Haubold erbaut. Nach Kriegsende 1945 nutze die russische Kommandatur das Haus als ihren Sitz. 1947 konnte nach Verlassen der Kommandatur eine Nachnutzung in Absprache zwischen der Erbauerfamilie Haubold und dem damaligen Rat der Stadt Limbach-Oberfrohna erfolgen: Es entstand ein Kinderheim für Kriegswaisen und verlassene Kinder. Teilweise lebten bis zu 55 Kinder in äußerst beengten Zuständen. Mit der Wiedervereinigung gründete sich der Förderverein „Start ins Leben e.V.“, welcher die Villa grundlegen rekonstruierte
und später lange Jahre bis 2020 als Träger der Einrichtung fungierte. Ab März 2020 wurde die Trägerschaft im Rahmen eines langfristigen Kooperationsvertrages vom Förderverein auf das Don Bosco Haus Chemnitz übertragen. Diese strategische Entscheidung schafft nunmehr die Voraussetzung entsprechende Ressourcen des Fördervereins „Start ins Leben e.V.“, der zugleich Grundstückseigentümer ist, in eine Kooperation einzubringen. Heute leben bis zu 16 Kinder und Jugendliche in zwei alters- und geschlechtsgemischten Wohngruppen im Alter von 6 bis 18 Jahren im Haus. Außerdem wird eine Innenwohngruppe zur Verselbstständigung für maximal drei junge Menschen ab 16 Jahren angeboten. Die Wohngruppen orientieren sich an familienähnlichen Prinzipien. Jede Gruppe verfügt über eine eigene, modern eingerichtete Küche. Ziel ist es, die Kinder und Jugendlichen aus schwierigen familiären, persönlichen oder schulischen Notsituationen aufzufangen und ihnen ein Zuhause anbieten zu können. Entscheidend ist, das Befinden und die Lebenssituation der
Kinder und Jugendlichen zu verbessern und eine Rückführung in die Familie zu ermöglichen. Ist dies nicht möglich, werden die Kinder und Jugendlichen auf ein selbständiges Leben vorbereitet.

Wer ist die Zielgruppe?

Zielgruppe sind die Kinder- und Jugendlichen in der Wohngruppe "Start ins Leben".

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Mit dem vorliegenden Projekt soll die großzügige und derzeit brache Außenfläche des Kinder- und Jugendheims in Limbach-Oberfrohna attraktiver und mit einem pädagogischen Mehrwert gestaltet werden. Dafür gibt es einen Masterplan, welcher schrittweise umgesetzt wird. Beispielsweise konnte so zuletzt eine Seilrutsche installiert werden.
Mit dem aktuell hier vorgestellten Abschnitt wird eine Terasse angelegt, welche als Treff- und Kommunikationspunkt dienen wird. Die Kinder und Jugendlichen sollen mithilfe der verschiedenen Teilprojekte bzw. Bereiche im Garten ihre Erlebnisse besser verarbeiten und wieder Lust an einer Teilhabe in der Gesellschaft empfinden und schließlich mit einem klaren Ziel auch dahin später entlassen werden.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Der vom Förderverein „Start ins Leben e.V.“ in Auftrag gegebene Masterplan sind die Entwicklung und damit echte Nutzbarmachung der gesamten Außenfläche vor. Der Plan wurde gemeinsam von den Kindern und Jugendlichen mit Unterstützung eines Landschaftsarchitekten und des Fördervereins entwickelt. Die am Projekt Beteiligten sind in unterschiedlichen Altersgruppen und Lebensbereichen. Das Ergebnis war ein Plan aktiver sowie weniger aktiver Orte.
Die Terrasse soll ihrer Aufgabe entsprechend eine Möblierung aus Tischen und Stühlen erhalten. Eine ansprechende Begrünung schafft die notwendige Distanz zum Sport und Aktivspielbereich. Eine Überdachung soll die Nutzung bei unterschiedlichen Wetterbedingungen ermöglichen. Eine Beleuchtung ist ebenfalls vorgesehen. Diesen Bereich können die Kinder und Jugendlichen einerseits selbst nutzen. Andererseits eignet sich der Platz hervorragend als Ort der Begegnung und Kommunikation (Gäste des Hauses, Freundeskreis, Vereinsmitglieder, Feste).

Wer steht hinter dem Projekt?

Hinter dem Projekt steht der Verein "Start ins Leben e.V." Seit 1991 engagieren sich Personen aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft für das Wohl der Kinder und Jugendlichen in den heutigen Wohngruppen „Start ins Leben“. Viele Jahre war der Verein Träger und Förderverein des Kinder- und Jugendheims Limbach-Oberfrohna. Die Trägerschaft wurde am 1. März 2020 in die guten Hände des Don Bosco Hauses Chemnitz übergeben.

Der Start ins Leben e.V. ist weiterhin der Eigentümer des Gebäudes – die Hauboldsche Villa in Limbach-Oberfrohna und des mehr als 5.000 m² große Außengeländes der Villa, in dem sich die Wohngruppen der Kinder befinden. Die Hauptaufgabe ist es weiterhin, die Kinder, Jugendlichen und die Mitarbeiter:innen der Wohngruppen „Start ins Leben“ zu unterstützen.

Was ist die Fundingschwelle?

Die Fundingschwelle dient zur Finanzierung der Lücke, welche derzeit nicht mit Eigenmitteln schließbar ist.
Impressum
Start ins Leben e.V.
Michael Wagner
Burgstädter Straße 11
09212 Limbach-Oberfrohna Deutschland

Registergericht: Chemnitz, VR 50373

Hinweis auf Europäische OS-Plattform:

Nach der EU-Verordnung Nr. 524/2013 über die Online-Streitbeilegung in Verbraucherangelegenheiten ist für Verbraucher die Möglichkeit vorgesehen, Streitigkeiten mit Unternehmern im Zusammenhang mit Online-Kaufverträgen oder Online-Dienstleistungsverträgen außergerichtlich über eine Online-Plattform (OS-Plattform) beizulegen. Diese Plattform wurde von der EU-Kommission eingerichtet und über den folgenden Link zugänglich gemacht: http://ec.europa.eu/consumers/odr/.

Wir sind weder bereit noch verpflichtet, an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen (vgl. § 36 VSBG).


Project-ID: 3871
Wir fördern dein Kulturhauptstadt-Projekt!

8.270 € von 90.000 € verteilt

Viele Projekte benötigen für ihre Umsetzung finanzielle Unterstützung. Hier hilft die Crowd und die Sparkasse Chemnitz. Von Januar bis Dezember 2024 bezuschusst eure Kulturhauptstadt-Sparkasse jede Spende für ein Projekt mit 25 %. Insgesamt 90.000 € stehen euch dafür zur Verfügung. Jetzt mitmachen, Herzensprojekt einreichen oder unterstützen!

Die Sparkasse Chemnitz - eure #Kulturhauptstadt-Sparkasse - stellt bis zum Jahr 2025 insgesamt 300.000 Euro (50.000 Euro für 2023; 100.000 Euro für 2024 und 150.000 Euro für 2025) für Kulturhauptstadt-Projekte zur Verfügung. Eure Fragen und Ideen sind herzlich willkommen: 2025@spk-chemnitz.de

(Die Sparkasse Chemnitz bezuschusst mit diesem Spendentopf Unterstützungen der Crowd mit zusätzlich 25 % - bis maximal 5.000 Euro pro Projekt. Die Aktion endet am 31.12.2024, oder wenn der Spendentopf leer ist.)

Abonniere 99 Funken News


Wir halten dich auf dem Laufenden über bewegende Projekte und neue Aktionen auf 99 Funken.