Ein Projekt aus der Region der Ostsächsische Sparkasse Dresden

Bio-Brotbox Dresden

Bio-Brotbox Dresden
1.295 €
129 % Fundingschwelle erreicht
86 % Fundingziel erreicht
8
Unterstützer
Projekt erfolgreich
445 €

aus dem Spendentopf
Ostsächsische Sparkasse Dresden

Die Erstklässler verschiedener Dresdner Schulen erhalten eine mit ökologisch erzeugten Lebensmitteln befüllte Bio-Brotbox zum Schulstart.

Ort Dresden
Kategorie Soziales

Über unser Projekt

Worum geht es in diesem Projekt?

Die Bio-Brotbox ist eine bundesweite Initiative, die bereits seit mehreren Jahren erfolgreich funktioniert und die wir in Dresden etablieren möchten. Die Erstklässler der sich beteiligenden Dresdner Schulen erhalten am 20. August 2018 eine mit ökologisch erzeugten Lebensmitteln befüllte Bio-Brotbox geschenkt.
Das Projekt ist ein gemeinnütziges Projekt, d.h. die Finanzierung und die Sammlung der Produkte für die Bio-Brotbox erfolgen auf Spendenbasis. Wir sind bereits fleißig dabei, Unternehmen für die Befüllung der Box (Obst, Gemüse, gesunde Leckereien, Brot, Getränke) zu gewinnen. Die entstehenden Kosten für die Box, Werbematerial und die Erstellung einer eigenen Homepage möchten wir gerne über die Projektspenden finanzieren.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Mit dem Projekt möchten wir darauf aufmerksam machen, wie wichtig ein nahrhaftes, reichhaltiges und gesundes Frühstück für die Kinder ist. Erst mit gesundem Essen sind sie konzentrations- und leistungsfähig um ihren Schulalltag zu meistern und Freude daran zu haben. Den Kindern möchten wir es schmackhaft machen und die Aufmerksamkeit von Eltern und Lehrern darauf lenken, wie wertvoll gute und gesunde Nahrung gerade auch in der kindlichen Entwicklung ist.
Mit einer begleitenden Öffentlichkeitsarbeit wollen wir zudem ein breites Publikum auf das Thema aufmerksam machen.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Der Erfolg des Projektes in den anderen Bundesländern ist eine große Motivation, dieses auch in Dresden zu starten. Es ist ein wichtiges Thema, das uns sehr am Herzen liegt und ein Stück zu Freude und Lebensqualität für die Kinder in ihrem beginnenden Schulalltag beiträgt.
Wir konnten für das Projekt bereits 5 Schulen zum Start in diesem Jahr gewinnen. Und wir freuen uns wirklich darauf, das auch in dieser Größenordnung für knapp 500 Kinder umsetzen zu können und über ihre Unterstützung dafür.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Das gesammelte Geld wird wie folgt verwendet:

  • Kauf der knapp 500 Bio-Brotboxen
  • Transport der Boxen zum/vom Ort der Verpackung zu den Schulen
  • Erstellung eines Faltblattes/Flyers mit einer Beschreibung der Aktion, der Ziele sowie der Erwähnung aller Unterstützer mit Sachspenden, der Helfer für's Verpacken, der Transporteure zu den Schulen, der Finanzierer
  • Erstellung einer eigenen Homepage für die Bio-Brotbox Dresden
  • Falls nicht alles über Sachspenden finanziert werden kann, kaufen wir mit dem Geld Produkte/Dienstleistungen für die Bio-Brotbox Aktion ein bzw. überschüssiges Geld fließt in Gutscheine o.ä. die die Kinder zusätzlich in ihre Box bekommen

Wer steht hinter dem Projekt?

Bio-Brotbox Initiative Dresden
Katharina Mutzke
Anke Teuber
Julia Schmidtgen

Was ist die Fundingschwelle?

Die Fundingschwelle reicht aus für: Kauf der Bio-Brotboxen, Transport der Boxen, Erstellung Flyer, Erstellung eigene Homepage. Das zusätzliche Geld wird in die Befüllung der Bio-Brotboxen investiert auch im Falle weniger Sachspenden.

Tags: Brotbox, Bio, ökologische Erzeugung, gesundes Frühstück, Schule

Impressum
Katharina Mutzke
Rennersdorfer Str. 5
01157 Dresden Deutschland

www.bio-brotbox.de

Fotonachweis:
Titelfoto: Bio-Brotbox Initiative Berlin
Galeriefoto 1: Erstklässler im Klassenzimmer
Erstklässler mit Bio-Brotboxen im Klassenzimmer in Neustadt / Weinstraße, Bild: Dominic Menzler
Galeriefoto 2: Kinder mit Bio-Brotbox
Kinder mit Bio-Brotbox 2012 in Potsdam, Montessori-Schule, Bild: Christa Penserot.
Galeriefoto 3: Logo Bio-Brotbox Initiative

Hinweis auf Europäische OS-Plattform:

Nach der EU-Verordnung Nr. 524/2013 über die Online-Streitbeilegung in Verbraucherangelegenheiten ist für Verbraucher die Möglichkeit vorgesehen, Streitigkeiten mit Unternehmern im Zusammenhang mit Online-Kaufverträgen oder Online-Dienstleistungsverträgen außergerichtlich über eine Online-Plattform (OS-Plattform) beizulegen. Diese Plattform wurde von der EU-Kommission eingerichtet und über den folgenden Link zugänglich gemacht: http://ec.europa.eu/consumers/odr/.

Wir sind weder bereit noch verpflichtet, an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen (vgl. § 36 VSBG).


Project-ID: 625