Ein Projekt aus der Region Kreissparkasse Bautzen

Begegnungen für Alle - eine Lehrküche im Bahnhof

Begegnungen für Alle - eine Lehrküche im Bahnhof
12.279 EUR
122 % Fundingschwelle erreicht
82 % Fundingziel erreicht
85
Unterstützer
Projekt erfolgreich
2.225 EUR

Co-Funding von
Kreissparkasse Bautzen

Das Bahnhofsgebäude war schon immer ein Ort der Begegnung, des Kennenlernens und des Ankommens. Die Einrichtung einer inklusiven Begegnungs- und Beherbergungsstätte soll daran anknüpfen. Zentraler Treffpunkt wird eine Projektküche für Alle.

Ort Radibor
Kategorie Bildung

Über unser Projekt

Worum geht es in diesem Projekt?

Der Verein "Bahnhof der Inklusion Radibor e.V." wird Mieter im Bahnhofsgebäude. Die baulichen Rahmenbedingungen werden zurzeit durch die Eigentümer geschaffen. Dem Verein obliegt die Einrichtung der Räumlichkeiten. Die Begegnungsstätte mit einer Projektküche und weiteren Seminarräumen soll hauptsächlich für inklusive Angebote aber auch als gemeinschaftlicher Treffpunkt für zahlreiche Zielgruppen genutzt werden. Mit der Einrichtung einer Lehrküche sollen Kinder, Jugendliche und Erwachsene im ländlichen Raum die Möglichkeit bekommen, eine nachhaltige Lebensweise zu erfahren. In Form von ein- und mehrtägigen Projekttagen ist es vorgesehen die regionalen Bildungsarbeit zu unterstützen. Dabei steht das Erleben mit allen Sinnen aber auch die Stärkung des sozialen Miteinanders im Mittelpunkt.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Wir wollen die Räumlichkeiten der Lehrküche behindertengerecht ausstatten, so dass in unseren vielfältigen Angeboten alle Gäste aktiv teilnehmen können. Dazu gehören das Küchenmobiliar inklusive Geräte, ausreichend Arbeitsfläche, Präsentationstechnik und Bestuhlung.

Unsere Veranstaltung richten sich an alle Altersklassen mit und ohne Behinderung.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Das Projekt wird überregionale Bedeutung erlangen, da ein vergleichbares Projekt im sorbischen Kerngebiet noch nicht vorhanden ist. Die Durchführung kann auch in sorbischer Sprache angeboten werden.

Es entsteht eine inklusive Beherbergungs- und Begegnungsstätte im ländlichen Raum, welche vielfältige Angebote für zahlreiche Interessengruppen anbietet.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Das Geld wird zu 100 % für die Ausstattung der Lehrküche verwendet.

Wer steht hinter dem Projekt?

Der gemeinnützige Verein "Bahnhof der Inklusion Radibor e.V." wurde am 05. Mai 2015 gegründet. Grundsätzlich soll der Bahnhof den seit jeher öffentlichen Charakter, beibehalten und für Alle ob mit oder ohne Beeinträchtigung nutzbar sein.

Was ist die Fundingschwelle?

Mit Erreichen der Fundingschwelle ist die Ausstattung der Küche (ohne Präsentationstechnik und Bestuhlung) finanziert.
Impressum
Bahnhof der Inklusion Radibor e.V.
Raphaela Lehmann
Am Bahnhof 2
02627 Radibor Deutschland

Hinweis auf Europäische OS-Plattform:

Nach der EU-Verordnung Nr. 524/2013 über die Online-Streitbeilegung in Verbraucherangelegenheiten ist für Verbraucher die Möglichkeit vorgesehen, Streitigkeiten mit Unternehmern im Zusammenhang mit Online-Kaufverträgen oder Online-Dienstleistungsverträgen außergerichtlich über eine Online-Plattform (OS-Plattform) beizulegen. Diese Plattform wurde von der EU-Kommission eingerichtet und über den folgenden Link zugänglich gemacht: http://ec.europa.eu/consumers/odr/.

Wir sind weder bereit noch verpflichtet, an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen (vgl. § 36 VSBG).


Project-ID: 1744