Ein Projekt aus der Region Ostsächsische Sparkasse Dresden

Ludothek Dresden - hier findet Spiel statt

Ludothek Dresden - hier findet Spiel statt

Ludothek Dresden. Hier findet Spiel statt. Brettspielverleih für Dresden. Die analoge „Droge“ für Dresden – Achtung Sucht- und Spiel-Gefahr! Wer spielt gewinnt immer.

Ort Dresden
Kategorie Soziales, Bildung, Veranstaltungen
0 €
0 % Fundingschwelle erreicht
60 Tage

Über unser Projekt

Worum geht es in diesem Projekt?

Einrichtung einer Ludothek. Spielen verbindet – Spielen macht Spaß – Spielen bildet. Diesen Leitworten zufolge soll das analoge Medium Brettspiel einem größeren Publikum zugeführt werden, indem eine gemeinnützige Ludothek, d.h. eine Spieleausleihe für alle, ins Leben gerufen wird. Der Markt für analoge Brettspiele ist mittlerweile unüberschaubar, jedes Jahr kommen weit über 1000 neue Brettspiele heraus. Geplant ist die Führung der Ludothek in enger Zusammenarbeit des Johannstadthalle e. V. - Betreiber - gemeinsam mit dem Brettspielhelden Dresden e. V. - Kooperationspartner. Es wird eine Kooperation zwischen dem JohannStadthalle e.V. und den Brettspielhelden angelegt, die mindestens für die nächsten fünf Jahre angelegt ist. Unsere Ludothek soll gemeinnützig betrieben werden. Dabei wird das Personal über den JohannStadthalle e.V. zur Verfügung gestellt. Die Räumlichkeiten ebenso. Dies ist vor allem durch die WGJ möglich. Durch die Mischung aus fester Vereinsstruktur des JohannStadthalle e.V. und dem ehrenamtlichen Engagement des Brettspielhelden Dresden e.V. entsteht hier eine Symbiose.

Wer ist die Zielgruppe?

Alle Altersgruppen von 3-99, Alle Menschen, die spielen können.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Spielen ist ein sozialer Kitt und gleichzeitig ein Lern- und Erprobungsraum für Menschen. Zusätzlich sind analoge Spiele ein bewusster Kontrapunkt zu digitalen Spielen und sollen gegen Vereinsamung vor Bildschirmen und für Kooperation und soziale Gemeinschaft stehen. Das Projekt ist ökologisch, sozial und ökonomisch nachhaltig.
- Spielerecycling und Upcycling
- Secondhandmarkt
- weniger Müll
- Menschen kommen zum Zweck des Spielens zusammen
- Gemeinschaft
Spiele werden nur für einen kurzen Zeitraum gespielt - Geld wird gespart,
- Upcycling

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Gefördert werden soll die Anschaffung der technischen Ausstattung, von 6 Tablets, ein Tresor und ein Kassensystem sowie viele weitere neue Gesellschaftsspiele und ein Maskottchen.

Wer steht hinter dem Projekt?

JohannStadthalle e.V. als Betreiber in Kooperation mit den Brettspielhelden Dresden e.V.

Was ist die Fundingschwelle?

Anschaffung Laptop, Tresor, Kasse, Gesellschaftsspiele
Impressum
JohannStadthalle e.V.
Eric Maes
Holbeinstraße 68
01307 Dresden Deutschland

www.johannstadthalle.de
info@johannstadthalle.de

0351-501931-7-0

Hinweis auf Europäische OS-Plattform:

Nach der EU-Verordnung Nr. 524/2013 über die Online-Streitbeilegung in Verbraucherangelegenheiten ist für Verbraucher die Möglichkeit vorgesehen, Streitigkeiten mit Unternehmern im Zusammenhang mit Online-Kaufverträgen oder Online-Dienstleistungsverträgen außergerichtlich über eine Online-Plattform (OS-Plattform) beizulegen. Diese Plattform wurde von der EU-Kommission eingerichtet und über den folgenden Link zugänglich gemacht: http://ec.europa.eu/consumers/odr/.

Wir sind weder bereit noch verpflichtet, an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen (vgl. § 36 VSBG).


Project-ID: 3447

Abonniere 99 Funken News


Wir halten dich auf dem Laufenden über bewegende Projekte und neue Aktionen auf 99 Funken.