Ein Projekt aus der Region Ostsächsische Sparkasse Dresden

Winterparadies für unsere Pferde

3.865 EUR
773 % Fundingschwelle erreicht
48 % Fundingziel erreicht
32
Unterstützer
Projekt erfolgreich
1.000 EUR

Co-Funding von
Ostsächsische Sparkasse Dresden

In unserem aktuellen Projekt möchten wir die Befestigung und die Umzäumung unseres Winterauslaufes für den Koppelgang der Pferde zwischen November und Mai erneuern.

Ort Dürrröhrsdorf-Dittersbach
Kategorie Sport

Über unser Projekt

Worum geht es in diesem Projekt?

Um ganzjährig eine artgerechte, gesunderhaltende Haltung unserer Pferde gewährleisten zu können, stehen für unseren kleinen Reitverein ständig größere Ausgaben an.
In unserem Projekt streben wir die Erneuerung der Umzäumungen zweier größerer Koppeln an. Aktuell sind diese sehr reparaturbedürftig und veraltet. Somit entsteht ein erhöhtes verletzungsbedingtes Risiko für unsere Vierbeiner. Zukünftig möchten wir dafür sorgen, dass derartige Befestigungen unter Beachtung der tierschutzrechtlichen Leitlinien erneuert werden, da unsere Pferde den größten Teil ihres Tages auf der Koppel verbringen dürfen.
Ein weiteres Anliegen unsererseits besteht darin, unsere Winterkoppel für die Pferdeherde winterfest zu machen. Aufgrund des feuchten Wetters bildete sich in den letzten Wintern ständig Matsch auf dieser. Die Säuberung und Pflege der Fläche war oft mühsam und nur schwer realisierbar. Kot und Urin, welcher sich mit dem Matsch vermischte, führte nicht zuletzt immer häufiger zu typischen Krankheiten wie beispielsweise Mauke und Phlegmonen. Bei eintretendem Frost verhärtete sich der Matsch mit den tiefen Löchern. Die somit entstandenen Unebenheiten im Boden waren nicht nur für Tier und Mensch beiderseits gefährlich, sondern erschwerten auch die Versorgung mit Heu auf der Koppel. Daher ist es uns ein großes Anliegen mithilfe von Paddockgittern den Koppelboden rutsch- und winterfest zu gestalten, um unseren Pferden zukünftig einen gefahrenfreien Koppelgang zu ermöglichen.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Zielgruppe sind an erster Stelle natürlich unsere 12 Pferde, darunter unser Vereinspferd. Damit gehen jedoch auch in zweiter Instanz viele weitere Zielgruppen einher. Hierunter fallen einerseits die Pferdebesitzer*innen, welchen eine gesunde und hygienische Stallhaltung und damit verbunden geringere Tierarztkosten ermöglicht werden sollen. Andererseits zählen dazu auch sämtliche weitere Vereinsmitglieder, denen die Pferde für Reit- und Voltigierunterricht, erholsame Ausritte und nicht zuletzt zum Teil auch für Vorstellungen auf Turnieren zur Verfügung gestellt werden. Hiermit verbunden sind natürlich auch unsere kleinsten Mitglieder, denen wir schon früh eine artgerechte und nachhaltige Pferdehaltung vorleben möchten – und hierzu zählt ebenso die Instandhaltung unserer Koppeln. Diese können als Ziel unseres Vorhabens betrachtet werden.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Unser Verein kann als recht klein und sehr familiär beschrieben werden. Dennoch ist es uns eine Herzensangelegenheit besonders die Kinder und Jugend zu fördern. So können bereits die Jüngsten in unserem Verein an den Reitsport beispielsweise durch das Voltigieren herangeführt werden. Weiterhin geben wir ehrenamtlich Reitunterricht, um auch die größeren Kinder und Heranwachsenden zu fördern. Uns ist bewusst, dass sich nicht jeder ein eigenes Pferd leisten kann und so stellen unsere Einsteller*innen ihre eigenen Pferde freundlicherweise zur Verfügung für den Unterricht. Dabei können unsere Preise stets als moderat beschrieben werden, sodass jede*r die Chance hat, Reitunterricht zu erhalten. Im Gegenzug packen immer alle tatkräftig mit an. Die Kehrseite ist allerdings auch, dass nicht alle Vorhaben sofort umgesetzt werden können. Das trifft insbesondere auf preisintensivere Angelegenheiten zu, wie beispielsweise die beschriebenen Maßnahmen der Winterbefestigung und Koppelumzäumung. Doch sind auch diese unumgänglich für die Gesunderhaltung unserer Vierbeiner, um auch zukünftig die Ausbildung unserer Jüngsten zu gewährleisten.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Das Geld wird in zwei unserer recht weitläufigen Koppeln investiert, welche uns freundlicherweise von unseren lieben Nachbar*innen zur Verfügung gestellt werden. Eine dieser Koppeln beherbergt eine Menge Bäume älterer Apfelsorten. Diese wollen wir nachhaltig schützen. Daher ist in Planung, die alten Isolatoren aus den Bäumen zu entfernen und eine sichere und nachhaltigere Alternative mithilfe von T-Pfosten ringsum zu installieren. So gewährleisten wir eine pferdegerechte Umzäumung und gleichzeitig den Schutz der Obststreuwiese. Die durch die Isolatoren entstandenen Löcher möchten wir weiterhin mit Harz verschließen.
Daneben möchten wir unsere als Winterkoppel genutzte Koppel nun endlich langfristig winterfest gestalten. Hierzu ist es vorgesehen, Paddockgitter in den Boden einzusetzen. Dazu wird der Mutterboden mit einem Gefälle glatt gezogen, die Paddockgitter verlegt, mit einer Rüttelplatte fest gerüttelt und anschließend mit gewaschenen Sand verfüllt. Durch die Gitter werden die punktförmigen Lasten der einzelnen Pferdehufe auf dem Mutterboden verteilt und somit bleibt die Fläche bei jeglichem Wetter und unter der intensiven Frequentierung im Winterhalbjahr eben und rutschfrei für alle.

Wer steht hinter dem Projekt?

Hinter unserem Projekt steht ein kleiner Reitverein aus ländlicher Gegend. Mit etwa 35 aktiven und passiven Mitgliedern und 12 Pferden und Ponys können wir mit den größeren Ställen nicht mithalten, doch zeichnen wir uns durch ein familiäres und offenes Miteinander aus. Bei uns packt jeder so gut er kann mit an und Aufgaben oder Probleme werden vor allem gemeinsam bewältigt. Wir sind uns vor allem bewusst, dass der Reitsport viel Zeit und Arbeit in Anspruch nimmt, die wir besonders in unserer Freizeit aufbringen. Unsere jüngsten Mitglieder sind gerade einmal 6 Jahre alt, die ältesten 80 – wir sind also ein Verein für Groß und Klein. Und das wollen wir auch zukünftig bleiben und freuen uns auf Ihre Unterstützung.

Was ist die Fundingschwelle?

Mit einem Betrag von 500 € können wir neue Stromlitzen erwerben. Weitere finanzielle Mittel benötigen wir für Pfähle, Stromisolatoren, Paddockplatten, Sand zum Verfüllen und dessen Einbau.
Impressum
Reit- und Fahrverein Wilschdorf e.V.
Franziska Nittel
Am Schulweg 7a
01833 Wilschdorf Deutschland

Steuernummer: 210/140/11878
Vereinsregister: 20859
Vertretungsberechtigte Personen: Franziska Nittel, Sylvia Habermann

Hinweis auf Europäische OS-Plattform:

Nach der EU-Verordnung Nr. 524/2013 über die Online-Streitbeilegung in Verbraucherangelegenheiten ist für Verbraucher die Möglichkeit vorgesehen, Streitigkeiten mit Unternehmern im Zusammenhang mit Online-Kaufverträgen oder Online-Dienstleistungsverträgen außergerichtlich über eine Online-Plattform (OS-Plattform) beizulegen. Diese Plattform wurde von der EU-Kommission eingerichtet und über den folgenden Link zugänglich gemacht: http://ec.europa.eu/consumers/odr/.

Wir sind weder bereit noch verpflichtet, an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen (vgl. § 36 VSBG).


Project-ID: 2015

#GemeinsamAllemGewachsen

Ostsächsische Sparkasse Dresden

Gerade in bewegenden Zeiten ist der Zusammenhalt noch größer und jede Unterstützung notwendig. Wir verdoppeln jede eurer Unterstützungen für gemeinwohlorientierte Projekte*. Jedes Vorhaben kann so bis zu 1.000 Euro zusätzlich von der Ostsächsischen Sparkasse Dresden erhalten**. Macht mit und sichert eurem Herzensprojekt eine zusätzliche Förderung!

*Bitte beachtet, dass das Projekt unseren Plattform-Richtlinien entspricht.
**Verdoppelt wird jede Unterstützung ab 5 Euro, auch, wenn die Fundingschwelle des Projektes bereits erreicht ist. Bis zu 1.000 Euro Co-Funding gibt es pro Projekt. Die Aktion endet, sobald der Spendentopf ausgeschöpft ist, spätestens zum 30.09.2021.

29.047 € von 40.000 € verteilt