Ein Projekt aus der Region der Ostsächsische Sparkasse Dresden

Abenteuermatte für die Krippen- und Kita-Kinder in Oberlichtenau

630 €
Fundingschwelle erreicht
105% Fundingziel erreicht
5
Unterstützer
Projekt erfolgreich

Der Krippenanbau im LK Bautzen entsteht in Pulsnitz/Ortsteil Oberlichtenau, angeschlossen an den Bestandsbau der Kita Oberlichtenau. Für die Kinder, besonders für die unter 3 Jahren, soll eine lernanregungsreiche Umgebung geschaffen werden!

Ort Pulsnitz
Kategorie Bildung

Über unser Projekt

Worum geht es in diesem Projekt?

Der Anbau wurde auf Grund von nicht ausreichenden Bedingungen entsprechend der baulichen Anforderungen, der notwendigen Raumausstattung sowie der angestiegenen Kinderzahlen, insbesondere für Kinder unter 3 Jahren, dringend nötig.
Die eingestellten Mittel für die Errichtung sind bereits jetzt in erheblichem Maße überschritten. In Anbetracht der mehr als angespannten Haushaltslage des Trägers muss nun auf absolute Sparsamkeit geachtet werden. Da es im baulichen Bereich nicht möglich ist, trifft es in erster Linie für die Ausstattung zu.
Der konzeptionelle Schwerpunkt der Einrichtung liegt in den Bereichen „Bewegung und künstlerischer Ausdruck“. Dies soll in der Raumausstattung auch unbedingt Beachtung finden. Der Raum schafft die Voraussetzung, dass Kinder eine lernanregungsreiche Umgebung vorfinden, um sich bilden zu können. Gerade im Bereich Bewegung zeigen die Kinder unter den heutigen gesellschaftlichen Bedingungen Auffälligkeiten, die neben gesundheitlicher Beeinträchtigung auch zu Lernauffälligkeiten führen. Wir wollen den Kindern einen guten Start in die Zukunft ermöglichen und sehen es als unumgänglich, diesen Auswirkungen entgegenzuwirken.
Deshalb ist der freie Zugang der Kinder zu Bewegungsbereichen entsprechend ihres individuellen Bedürfnisses Grundvoraussetzung, um Kinder in Bewegung zu bringen und ihre motorischen Fähigkeiten zu entwickeln.
Zeitlich unbegrenzten und freien Zugang zu bewegungsanregenden Bereichen finden Kinder meist nur im Außenbereich. Uns ist das Recht auf Bewegung auch im Innenbereich jedoch außerordentlich wichtig. Da heute Räume auch eine vielfältige Nutzung zulassen müssen, sind wir stark an einer multifunktionalen Lösung interessiert. Wir haben im Altgebäude der Kita am Dachgeschoss bereits ein „Motorikzentrum“ der Firma „Ullewaeh“. Dieses „Motorikzentrum“ bietet genau die Voraussetzungen für eine flexible und multifunktionale Nutzung. Es ist bisher sehr aufwendig, mit bis zu 23 Krippenkindern den Bewegungsraum zu erreichen. Die Krippenkinder sind im Erdgeschoss untergebracht und müssen bis zum Bewegungsraum in den 2. Stock. Viele der Allerkleinsten müssen noch vom Personal hoch- und wieder runter getragen werden. Das ist Schwerstarbeit zumal man bei der Überwindung der Treppen auch den Kindern Hilfe anbieten muss, die bereits laufen, aber noch nicht sicher die vielen Treppen steigen können. Nun soll sich das durch die Schaffung eines separaten Bewegungsraumes deutlich ändern.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Kinder in einem Alter bis 3 Jahre haben dann ausreichend Platz. Zusätzlich kommt diese Motoriklandschaft über 60 Kindergartenkindern zugute.

Mit dem den ganzen Raum einnehmenden Motorikzentrum entstehen unzählige und abwechslungsreiche Bewegungslandschaften, die den Gleichgewichtssinn und die motorischen Fähigkeiten herausfordern. Der Spaß und die Freude an Bewegung kommen dabei auch nicht zu kurz. Dies zeigen unsere Erfahrungen im jetzigen Bewegungsraum bereits. Er gehört zu den absoluten Lieblingsräumen unserer Krippenkinder. Hinzu kommt das große Potential für die sozial, emotionale Bildung, die solch ein Raum bietet. Achtsam sein, das Gegenüber im Blick haben, abwarten können, Rücksicht nehmen, die Kräfte dosieren und vieles mehr sind Grundvoraussetzungen für die Nutzung des Raumes. Ausreichend Bewegung schafft gesundheitliches Wohlbefinden und schützt vor Spätfolgen, wie Übergewicht und Haltungsschäden.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Diese Abenteuermatte ist ein wesentlicher Bestandteil des neuen Bewegungsraumes und für die Lernerfolge der Kinder unabdingbar! Diese Matte ist vielseitig einsetzbar und unverzichtbar!

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Das Geld wird sofort zur Finanzierung der Abenteuermatte eingesetzt.

Wer steht hinter dem Projekt?

Die Kita Oberlichtenau mit der Leiterin und den Erzieher/innen sowie der VFBE - der Verein zur Förderung von Bildung und Erziehung in Oberlichtenau e.V. mit dem Vorstand Yvonne Michel, Janny Krahl und Stefanie Krüger.

Tags: Krippenkinder, Motorische Bildung, Bewegungsfreude, Kindergarten, gesundheitliches Wohlbefinden

Impressum
VFBE Oberlichtenau e.V.
Janny Krahl
Keulenbergstraße 7
01896 Pulsnitz Deutschland

Verein zur Förderung von Bildung und Erziehung in Oberlichtenau e.V.
Keulenbergstr. 7
Oberlichtenau
01896 Pulsnitz

eingetragen in das Vereinsregister des Amtsgerichtes Dresden unter VR 5781

Steuernummer: 213/143/13744

Vertreten durch:

1. Vo

Hinweis auf Europäische OS-Plattform:

Nach der EU-Verordnung Nr. 524/2013 über die Online-Streitbeilegung in Verbraucherangelegenheiten ist für Verbraucher die Möglichkeit vorgesehen, Streitigkeiten mit Unternehmern im Zusammenhang mit Online-Kaufverträgen oder Online-Dienstleistungsverträgen außergerichtlich über eine Online-Plattform (OS-Plattform) beizulegen. Diese Plattform wurde von der EU-Kommission eingerichtet und über den folgenden Link zugänglich gemacht: http://ec.europa.eu/consumers/odr/.

Wir sind weder bereit noch verpflichtet, an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen (vgl. § 36 VSBG).