Ein Projekt aus der Region der Ostsächsische Sparkasse Dresden

Verbesserung der Sicherheit für unsere Seenlandkicker

3.820 €
76 % Fundingschwelle erreicht
3
Unterstützer
37 Tage

Sanierung / Reparatur der Zuschauertribünen des "Glück Auf" Stadion des SV Laubusch mit der erfolgreichen Kinder- und Jugendarbeit der Seenlandkicker.

Ort Lauta
Kategorie Sport

Über unser Projekt

Worum geht es in diesem Projekt?

Die Zuschauertribünen des Stadions "Glück Auf"des SV Laubusch e.V., in welchem auch die Seenlandkicker trainieren, sind über die vielen Jahre kaputt gegangen. Die Podeste sind heruntergetreten und die Platten der Stufen der Tribüne sind zerbrochen. Die Unfallgefahr ist dadurch sehr groß. Hier besteht dringender Handlungsbedarf. Aber auch die öffentliche Repräsentation lässt zu Wünschen übrig.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Ziel: Sanierung / Reparatur der Tribüne
Zielgruppe: Zuschauer (Fans, Eltern, Großeltern, Fans der Gastmannschaften, alle Fußballbegeisterten)

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Im Jahr 2018 findet die erfolgreiche Fortsetzung des Dynamo-Dresden Fußballcamp im Stadion statt und daher möchten wir spätestens im Frühjahr 2018 die Reparatur der Tribünen in Angriff nehmen, um ein ansprechendes Erscheinungsbild den Trainern aus der Landeshauptstadt zu präsentieren. Damit werden nicht nur öffentliche Repräsentationen verbessert, sondern auch die Unfallgefahr für alle beteiligten beseitigt.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Wir würden die Platten für die einzelnen Stufen neu setzen!
Die meisten Arbeiten werden durch unsere vielen ehrenamtlichen Helfer realisiert. Kosten für Material und spezielle Technik können vom Verein nicht selbst geschultert werden. Die Gemeindekassen sind leer, daher gibt es keinen positiven Bescheid von der Stadt zur finanziellen Unterstützung

Wer steht hinter dem Projekt?

die Seenlandkicker: Von der Region, für die Region - werde ein Seenlandkicker! Unter diesem Motto steht unsere Nachwuchsarbeit beim SV Laubusch 1919 e.V. und dem LSV Bluno 74 e.V.
Im Jahr 2013 beschlossen unsere beiden Vereine, ihre Kräfte für eine engagierte Nachwuchsarbeit zu bündeln und gründeten die "Seenlandkicker".
Grund dafür ist - trotz der demografischen Entwicklung in der Region - die Fußballkultur aller Mannschaften im Kreis zu erhalten. Dies ist in der heutigen Zeit unserer Ansicht nach nur mit vereinsübergreifender Arbeit intensiv und vor allem nachhaltig möglich.
Derzeit trainieren insgesamt 140 Kinder in neun Mannschaften bei den Seenlandkickern.
Es ist damit das größte Jugendprojekt in der Region. Von den drei- bis sechsjährigen "Bambinis" bis zu den B-Junioren (U16) sind alle Altersklassen vertreten. Hier trainieren regelmäßig Mädchen und Jungen aus allen Orten der Region
- nicht nur aus Laubusch und Bluno - mit aktuell 12 Trainern und einer Trainerin für den Kindersport.
Über das Lausitzer Seenland hinaus sind wir inzwischen engagiert und bekannt. Eine Anerkennung unserer Arbeit erfolgt auch von Profiseite. So fand 2015 das Dynamo-Dresden-Fußballcamp in Laubusch statt.
Die Kinder wurden drei Tage lang von den ehemaligen Profi-Fußballern trainiert und begeistert.
Da die Dresdner sehr angetan von unserer Arbeit waren, fand das Trainingslager 2016 eine ganze Woche lang statt. Es soll weiterhin eine feste Größe in der Planung der Seenlandkicker und bei der Dynamo-Dresden-Fußballschule für die nächsten Jahre werden. Die Planungen für das Jahr 2018 laufen bereits.

Was ist die Fundingschwelle?

Mit dem erreich der Fundingschwelle können wir damit beginnen die teils schwer beschädigten Traversen zu erneuern. Mit dem restlichen Geld finanzieren wir Beleuchtungselemente für unseren Trainingsplatz um auch Trainingsmöglichkeiten im Winter zu ermöglic

Tags: Kinder, Freizeit, Sport, Fussball, Seenlandkicker, SV Laubusch

Impressum
Seenlandkicker
Christoph Schitthelm
Hauptstraße, 70
02991 Laubusch Deutschland

Hinweis auf Europäische OS-Plattform:

Nach der EU-Verordnung Nr. 524/2013 über die Online-Streitbeilegung in Verbraucherangelegenheiten ist für Verbraucher die Möglichkeit vorgesehen, Streitigkeiten mit Unternehmern im Zusammenhang mit Online-Kaufverträgen oder Online-Dienstleistungsverträgen außergerichtlich über eine Online-Plattform (OS-Plattform) beizulegen. Diese Plattform wurde von der EU-Kommission eingerichtet und über den folgenden Link zugänglich gemacht: http://ec.europa.eu/consumers/odr/.

Wir sind weder bereit noch verpflichtet, an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen (vgl. § 36 VSBG).