Ein Projekt aus der Region der Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg

Stühle für Haus Kreyenberg in Wittingen

18.905 €
Fundingschwelle erreicht
94 % Fundingziel erreicht
118
Unterstützer
Projekt erfolgreich

Anno 1640. Wittingens jüngstes Juwel, das Haus Kreyenberg, ist das älteste Bürgerhaus der Stadt. Jetzt wartet es ungeduldig auf seinen neuen Lebensabschnitt: In wenigen Monaten wollen wir, die Haus Kreyenberg Stiftung, das sanierte Fachwerkgebäude weit öffnen – als einen Ort der Kunst und Kultur, für Begegnungen aller Bürgerinnen und Bürger. Dafür fehlt noch eine entscheidende Grundlage bei allen künftigen Veranstaltungen: Wir suchen Unterstützer für ganz besondere Stühle!

Ort Wittingen
Kategorie Kunst & Kultur

Über unser Projekt

Worum geht es in diesem Projekt?

Ein Stuhl ist ein Stuhl ist ein Stuhl – in den letzten Monaten haben wir gelernt, dass das NICHT so ist! Wir haben uns für die Zukunft von Haus Kreyenberg viel vorgenommen: künftig sollen die Türen weit offen stehen und die Räume zu Flächen werden für Begegnungen der unterschiedlichsten Art. Dafür braucht es aber auch eine gute Grundlage. Die Anforderungen an die Bestuhlung des Veranstaltungsraumes sind ambitioniert: robust muss ein Stuhl sein, ebenso wie multifunktional. Zugegeben, schick soll er aussehen aber auch bequem sein. Gut zu stapeln und leicht hin- und her zu räumen. Nach langer Suche und intensivem Probesitzen haben wir schließlich unseren Favoriten in einem Fachhandel gefunden. Das Haus Kreyenberg soll für seinen Veranstaltungsraum nun Sitzmöbel bekommen, die sich harmonisch in die Räumlichkeiten einfügen und vielen Menschen für eine lange Zeit erlebnisreiche Stunden ermöglichen. Hohe Ansprüche für facettenreichen Kulturgenuss!

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Das Haus Kreyenberg ist vor mehr als 375 Jahren erbaut worden. Es ist damit nicht nur ein seltenes Kulturdenkmal der Spätrenaissance sondern vor allem das älteste und bedeutendste Gebäude der Stadt Wittingen. Jetzt soll es zu einem Ort der Kommunikation werden. Neben einem attraktiven Café sollen viele kulturelle Highlights das Haus mit Leben füllen und allen Besucherinnen und Besuchern unvergessliche Momente in einer besonderen Atmosphäre schenken. Vereine, Initiativen und Unternehmen werden das Haus für Veranstaltungen und Tagungen nutzen dürfen. Vor allem aber sind alle Bürgerinnen und Bürger eingeladen, einander und natürlich auch immer wieder der Geschichte des Hauses zu begegnen.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Die Wiedereröffnung von Haus Kreyenberg wird überhaupt nur möglich, weil sich viele Köpfe und noch mehr Hände in den vergangenen Jahren engagiert haben. Mit guten Ideen und ordentlich Ausdauer ist viel Geld gesammelt und akquiriert worden, sind Pläne geschmiedet und umgesetzt worden. Schon heute können wir sagen: Dass wir so weit gekommen sind, ist neben verlässlichen überregionalen und regionalen Finanzierungszusagen zu einem großen Teil dem bürgerschaftlichen Engagement, der aktiven Beteiligung vieler Menschen aus Wittingen und der Region, zu verdanken. So soll es weiter gehen: Ein offenes Haus, für das sich viele Menschen begeistern und das von vielen Menschen gemeinsam in die Zukunft getragen wird – nichts Schöneres hätte sich Heinrich Gabriel Kreyenberg wünschen können, als er vor fast 400 Jahren den Grundstein für das Haus legen ließ.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Die Stühle für den Veranstaltungsraum im Haus Kreyenberg müssen vielen Anforderungen gerecht werden. Das hat seinen Preis. Pro Stuhl kalkulieren wir mit Anschaffungskosten in Höhe von 250 Euro. Wenn wir die Fundingschwelle erreichen, können wir 50 Stühle für den Veranstaltungsraum kaufen – das wäre ein ordentlicher Start für die ersten Veranstaltungen. Bei erfolgreicher Finanzierung der Gesamtsumme schaffen wir 80 Stühle an. So viele Sitzgelegenheiten erlaubt die Größe des Raumes. Und wir wünschen uns künftig natürlich viele Tage, an denen das Haus Kreyenberg eine solch große Besucherzahl empfangen darf.

Wer steht hinter dem Projekt?

Federführend zeichnet die Haus Kreyenberg Stiftung für das Projekt verantwortlich. 2012 gegründet, verfolgt die Stiftung seither folgende Ziele: Erwerb des vom Einsturz bedrohten Baudenkmals, fachgerechte und zukunftsweisende Sanierung und schließlich die Öffnung des Hauses für eine breite Öffentlichkeit. Die Stiftung wird getragen vom Engagement der Stadt Wittingen, dem Freundeskreis Haus Kreyenberg e.V., dem Kulturverein Wittingen e.V., dem Heimatverein Wittingen e.V. und der Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg – sie alle zählen zu den Gründungsstiftern. Den ehrenamtlichen Stiftungsvorstand bilden Detlef Klein und Horst H. Müller.

Was ist die Fundingschwelle?

Die Fundingschwelle zu erreichen bedeutet für uns, dass wir die bis zum Ende der Laufzeit erzielte Summe bekommen, und bedeutet für Sie als unsere Unterstützer, dass Ihr Geld zweckgebunden eingesetzt wird. Haus Kreyenberg bekäme dann 50 neue Stühle und k

Tags: Denkmalpflege, Stühle, Veranstaltungsraum, Gebäude, Historisch

Impressum
Haus Kreyenberg Stiftung
Steinweg 11
38518 Gifhorn Deutschland

Tel.: 05371 / 94026-13
http://www.haus-kreyenberg.de

Hinweis auf Europäische OS-Plattform:

Nach der EU-Verordnung Nr. 524/2013 über die Online-Streitbeilegung in Verbraucherangelegenheiten ist für Verbraucher die Möglichkeit vorgesehen, Streitigkeiten mit Unternehmern im Zusammenhang mit Online-Kaufverträgen oder Online-Dienstleistungsverträgen außergerichtlich über eine Online-Plattform (OS-Plattform) beizulegen. Diese Plattform wurde von der EU-Kommission eingerichtet und über den folgenden Link zugänglich gemacht: http://ec.europa.eu/consumers/odr/.

Wir sind weder bereit noch verpflichtet, an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen (vgl. § 36 VSBG).