Ein Projekt aus der Region der Ostsächsische Sparkasse Dresden

Ein eigenes Derny (Spezialmotorrad) für Heidenauer Bahnradsport

2.730 €
Fundingschwelle erreicht
68 % Fundingziel erreicht
16
Unterstützer
Projekt erfolgreich

Was wäre ein Fußballteam ohne Tore? Oder ein Tischtennisspieler ohne Platte? Es wäre schlicht nicht vorstellbar, dass sie ihrer Leidenschaft nachgehen. In genau einer solch schwierigen Situation befinden sich die Bahnradsportler des SSV Heidenau. Gut, wir haben unser Oval an der Müglitz und die Sportfreunde ihre Räder. Und dennoch fehlt es an etwas ganz Grundlegendem, um in einer Disziplin starten zu können. Was es mit dem Derny auf sich hat, möchten wir Euch gern mit diesem Projekt vorstellen.

Ort Heidenau
Kategorie Sport

Über unser Projekt

Worum geht es in diesem Projekt?

Seit vielen Jahren ist die Abteilung Radsport mit ihren Mitgliedern bei Derny- und Steherrennen auf der Radrennbahn aktiv. Vereinfacht gesagt fahren die Athleten bei beiden Disziplinen im Windschatten eines Motorrads, was höhere Geschwindigkeiten erlaubt. So treten mehrere Radsportler mit ihrem auf einem Motorrad sitzenden Schrittmacher gegeneinander an. Damit geht es nicht nur um Tempohärte, Ausdauer und Steherqualitäten auf dem Rad. Neben dem Zusammenspiel von Sportler und Schrittmacher stehen auch spannende, aber immer faire Positionskämpfe im Mittelpunkt, das richtige Timing und die passende Taktik. Bei dem sehr schnellen Grundtempo und durch die Motorengeräusche ergibt sich eine einzigartige Atmosphäre, die bei den jährlichen Steherrennen auf unserer Bahn nicht nur Radsportfreunde begeistert.

Für die Steher-Disziplin hat der Verein gerade so viele Motorräder, wie für Wettkämpfe mindestens notwendig sind. Anders sieht es bei den Dernyrennen aus, bei denen kleinere und etwas langsamere Maschinen zum Einsatz kommen. Leider haben wir kein einziges Derny. Ein Umbau von einem Steher- zu einem Derny-Motorrad ist technisch nicht möglich.

Daher möchten wir gern für den Bahnradsport auf der Heidenauer Radrennbahn ein solches Derny kaufen. Es soll für unser Training und für Wettkämpfe ständig verfügbar sein. Bisher sind wir darauf angewiesen, dass uns am Renntag andere Vereine – neben ihren eigenen Maschinen – auch ein Derny für uns mitbringen. Man stelle sich vor, die Gästemannschaft eines Fußball-Clubs müsste immer noch zwei Tore anliefern, damit die Teams überhaupt auflaufen können.

Mit einem eigenen Derny wäre es uns auch endlich möglich, die Disziplin gezielt zu trainieren, weil es besonders auf die Abstimmung zwischen Radsportler und Schrittmacher ankommt. Außerdem könnten wir an deutlich mehr Wettkämpfen teilnehmen, bei denen unsere Sportler aktuell noch gezwungen sind, vom Rand aus zuzuschauen. Jeder der Sport treibt oder selbst aktiv war, kann sich vorstellen, wie bitter das für die Sportfreunde ist.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Unser Ziel ist es, mit Hilfe des Projektes der Ostsächsischen Sparkasse Dresden die Mittel für ein eigenes Derny zu sammeln.

Wir möchten neben Sportfreunden, Unterstützern und allen Radsportbegeisterten auch die erreichen, die Interesse an der Erweiterung der Sportmöglichkeiten im SSV Heidenau haben. Zum Helfen sind des Weiteren alle eingeladen, die es begrüßen würden, dass unsere Athleten mit dem neuen Derny uneingeschränkt der Disziplin nachgehen können, für die sie leidenschaftlich brennen.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Es gibt gleich mehrere Gruppen, die von einer Umsetzung des Projektes profitieren würden:

Unsere Bahnradsportler:
Wenn der Verein ein Derny besitzt, kann endlich ein regelmäßiges Training für Dernyrennen und die olympische Keirin-Disziplin stattfinden. Des Weiteren könnten wir an deutlich mehr Wettkämpfen teilnehmen, was gegenwärtig durch die Abhängigkeit von anderen Vereinen nicht möglich ist.

Unsere Schrittmacher:
Sie müssten im Training nicht mehr zu Fuß gehen. Spaß beiseite, aber wir improvisieren mit einzelnen Sportlern, die auf dem Rad die Rolle des Schrittmachers übernehmen. Unsere Schrittmacher könnten sich durch mehr Praxis künftig noch besser auf die Athleten einstellen. Darüber hinaus wären für sie ebenfalls mehr Wettkampfteilnahmen möglich.

Förderung des Leistungssports im Verein:
Der leistungssportliche Gedanke ist in unserer Abteilung Radsport seit Jahrzehnten Programm. Hervorgegangen sind daraus der Weltmeister und zweimalige Olympiateilnehmer Carsten Bergemann und der Juniorenweltmeister und Europameister Max Niederlag, der sich derzeit intensiv auf die Olympiade in Rio vorbereitet. Mit einem eigenen Derny würde unsere leistungssportliche Arbeit in der Disziplin einen sehr viel besseren Rahmen erhalten.

Die Crowd:
Sie kann unsere Anschaffung bei den Rennen auf unserer Bahn live erleben. Und nicht zuletzt ist es möglich, dadurch die Attraktivität unserer Radsportveranstaltungen mit einem breiteren Spektrum an Radsportdisziplinen zu steigern. Passend zu unseren Events steht auf der rechten Seite eine spannende Prämienstaffel. Welche der Alternativen würdest du gern mit uns erleben?

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Dernys werden vorrangig in Frankreich hergestellt. In Deutschland gibt es einen Händler, der sie importiert. Von diesem möchten wir gern unser erstes eigenes Derny kaufen. Sollten wir mehr Gelder aufnehmen können, als wir gehofft haben, dann werden wir die Mehreinnahmen für die laufende Instandhaltung des neuen Dernys und der zu den Steherrennen zählenden Schrittmachermaschinen nutzen.

Wer steht hinter dem Projekt?

Hinter dem Projekt steht der Sport- und Spielverein Heidenau e. V., kurz SSV Heidenau. Er wurde 1990 gegründet und ging aus der BSG Motor Heidenau hervor. Mit 33 Gründungsmitgliedern und den beiden Abteilungen Handball und Leichtathletik begann die Entwicklung. Heute zählt der SSV mit 1.132 Mitgliedern und 17 Abteilungen zu den mitgliederstärksten Vereinen im Landkreis Sächsische Schweiz - Osterzgebirge und auch im Landessportbund.

Seit 1997 besteht mittlerweile die Abteilung Radsport. Die Sportfreunde gehören zu den erfolgreichsten in Sachsen. So kann man auf zwei Weltmeister-, mehrere Europameister-, viele Deutsche Meistertitel und unzählbare Landesmeistertitel zurückblicken. Die Sprinter der Nationalmannschaft Carsten Bergemann (heute als Trainer tätig) und Max Niederlag, Mitglied des Sprint-Olympiateams für Rio, haben im SSV ihre Laufbahn begonnen und sind hier von Trainer Norbert Senf ausgebildet worden.

Was ist die Fundingschwelle?

Das Fundingziel in Höhe von 4.000 EUR entspricht dem Kaufpreis eines Dernys. Weitere Nebenkosten fallen nicht an. Der Kauf wäre ab erreichen der Fundingschwelle von 1.500 EUR realisierbar. Die Differenz können wir aus den Ersparnissen der Abteilung Radspo

Tags: Radrennbahn, Bahnradsport, SSV, Heidenau, Derny

Impressum
Sport- und Spielverein Heidenau e. V.
Frank Müller
Am Sportforum 5
01809 Heidenau Deutschland

Mobil: 0160-5335531 - 1. Vorsitzender des SSV Frank Müller

Vertretungsberechtigte Personen: Frank Müller, Bernd Heinze, Kirsten Müller (jeweils einzelvertretungsberechtigt)
Vereinsregister: 20047, AG Dresden
Steuernummer: 210/142/00549

Hinweis auf Europäische OS-Plattform:

Nach der EU-Verordnung Nr. 524/2013 über die Online-Streitbeilegung in Verbraucherangelegenheiten ist für Verbraucher die Möglichkeit vorgesehen, Streitigkeiten mit Unternehmern im Zusammenhang mit Online-Kaufverträgen oder Online-Dienstleistungsverträgen außergerichtlich über eine Online-Plattform (OS-Plattform) beizulegen. Diese Plattform wurde von der EU-Kommission eingerichtet und über den folgenden Link zugänglich gemacht: http://ec.europa.eu/consumers/odr/.

Wir sind weder bereit noch verpflichtet, an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen (vgl. § 36 VSBG).