CROWDFUNDING ZUM JAHRESENDE: Du spendest für ein Projekt, das im Dezember oder später endet? Bitte beachte, dass deine Spendenquittung ggf. erst für 2023 datiert wird. Du erhältst diese vom Projekt-Team ca. 1-2 Monate nach Crowdfunding-Ende.

Ein Projekt aus der Region OstseeSparkasse Rostock

Psychosoziales Zentrum für Geflüchtete in Rostock

Psychosoziales Zentrum für Geflüchtete in Rostock

Wir möchten ein breites Therapie- und Beratungsangebot für traumatisierte und psychisch belastete Menschen mit Flucht- und Migrationshintergrund anbieten und so deren psychosoziale Versorgung in Rostock und Umgebung verbessern.

Ort Rostock
Kategorie Soziales
2.820 €
56 % Fundingschwelle erreicht
4
Unterstützer
22 Tage
1.000 €
Co-Funding

Über unser Projekt

Worum geht es in diesem Projekt?

Viele schutzsuchende Menschen haben in ihren Heimatländern und auf ihrem Fluchtweg Traumatisches erlebt und leiden unter den psychischen Folgen. Leider ist die psychosoziale Versorgung in Deutschland für diese besonders gefährdete Gruppe kaum gewährleistet. Daher haben wir in Rostock die Gründung eines Psychosozialen Zentrums für Asylsuchende und Geflüchtete Anfang 2021 in die Hand genommen, um diese Menschen unterstützen und professionell versorgen zu können.
Seitdem arbeiten wir an der Verbesserung der psychosozialen Versorgung und möchten dies auch weiter fortsetzen und ausbauen, da der Bedarf und die Nachfrage weiterhin sehr groß ist bzw. in bestimmten Zeiten auch noch ansteigen wird.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Ziel des Projekts ist es, eine ganzheitliche, psychosoziale Versorgung von Geflüchteten und Migrant*innen zu ermöglichen. Dies bedeutet neben Psychotherapie bzw. psychologischer Beratung, auch sozialarbeiterische Angebote, um nicht nur die psychischen Folgen von Traumata aufzuarbeiten, sondern auch die sich daraus ergebenden und diese verstärkenden sozialen Umstände zu bearbeiten. Ergänzt werden soll dies durch verschiedene andere Angebote, wie Kunsttherapie, Sozial- und Asylrechtsberatung.

Die Zielgruppe sind primär anerkannte Flüchtlinge, Asylsuchende und Geduldete. Wir wollen aber, sofern es unsere Ressourcen zulassen, auch andere Migrant*innen unterstützen, wie EU-Bürger*innen oder internationale Studierende.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Viele Gründe sprechen dafür. So kommt Menschen mit Flucht- oder Migrationserfahrung mit psychosomatischen, psychischen und psychosozialen Belastungen und Störungen, v.a. nach Traumaerfahrungen, durch die Arbeit des PSZ eine wertschätzende und gleichberechtigte Behandlung im Gesundheitssystem zu und eine verhältnismäßig frühere Diagnostik und Entlastung wird ermöglicht. Die Hilfe zur Selbsthilfe als auch zur Selbstorganisation für die Betreffenden sind weitere Ziele des Projektes als auch die Verbesserung der individuellen, sozialen und gesellschaftlichen Teilhabe. Weiterhin soll über die Arbeit des PSZ eine Entlastung des ehren- und hauptamtlichen Helfersystems erreicht werden.
Mit der Unterstützung unseres Projektes wird ein wichtiger Beitrag zur Umsetzung dieser benannten Punkten erfolgen.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Wir benötigen das Geld, um die Grundfinanzierung des Zentrums abzusichern bzw. zu ergänzen. Gleichzeitig beantragen wir Gelder aus verschiedenen staatlichen Förderprogrammen und Stiftungen. Zudem versuchen wir mit Kooperationspartnern einige der angestrebten Leistungen über die Krankenkassen abzurechnen, was aber nur für einen kleinen Bereich möglich sein wird. Das Geld aus der Crowdfunding-Kampagne wird dann für alle Bereiche genutzt, die wir nicht anderweitig gegenfinanzieren können.
Insgesamt benötigen wir Geld für die Anstellung mindestens einer Sozialarbeiter*in, einer Ärzt*in und einer Psychotherapeut*in, um die Mindestanforderungen an ein Psychosoziales Zentrum zu erfüllen. Hinzu kommen Honorare für Sprachmittler*innen. Auch einigen im Projekt aktiven Ärzt*innen, Psycholog*innen und Sozialarbeiter*innen würden wir gerne eine Aufwandsentschädigung zahlen.

Wer steht hinter dem Projekt?

Wir - das sind engagierte Menschen in Rostock aus unterschiedlichen Arbeitsbereichen - Ärzt*innen, Sozialarbeiter*innen, Psycholog*innen und Kunsttherapeutinnen, die bereits viel Arbeitserfahrungen im Bereich Flucht und Migration gesammelt haben. Träger ist der Ökohaus e.V. Rostock.

Was ist die Fundingschwelle?

Das Projekt hängt nicht von einer erfolgreichen Crowdfunding-Kampagne ab, da diese nur ein Puzzleteil zur Gesamtfinanzierung ist. Trotzdem ist jeder Cent für uns wichtig und bestimmt, wie schnell und wie gute Angebote wir schaffen können.
Impressum
PSZ Rostock/Ökohaus e.V.
Juliane Uhlenbrock
Hermannstr. 36
18055 Rostock Deutschland

psz@oekohaus-rostock.de

www.psz-rostock.de

Steuernummer des Trägervereins Ökohaus e.V:
079/141/07134

Vereinsregisternr. VR51

Hinweis auf Europäische OS-Plattform:

Nach der EU-Verordnung Nr. 524/2013 über die Online-Streitbeilegung in Verbraucherangelegenheiten ist für Verbraucher die Möglichkeit vorgesehen, Streitigkeiten mit Unternehmern im Zusammenhang mit Online-Kaufverträgen oder Online-Dienstleistungsverträgen außergerichtlich über eine Online-Plattform (OS-Plattform) beizulegen. Diese Plattform wurde von der EU-Kommission eingerichtet und über den folgenden Link zugänglich gemacht: http://ec.europa.eu/consumers/odr/.

Wir sind weder bereit noch verpflichtet, an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen (vgl. § 36 VSBG).


Project-ID: 2820
OSPA und ich. Gemeinsam für die Region.

5.925 € von 15.000 € verteilt

Gerade in bewegenden Zeiten ist der Zusammenhalt noch größer. Wir verdoppeln jede eurer Unterstützungen für Vereine*. Jedes gemeinwohlorientierte Vorhaben kann so bis zu 1.000 Euro zusätzlich von der OstseeSparkasse Rostock erhalten. Macht mit und sichert eurem Herzensprojekt den Zuschlag! Jetzt unterstützen.

*(Verdoppelt wird jede Unterstützung ab 5 Euro, bis die Fundingschwelle des jeweiligen Projektes erreicht ist. Maximal 1.000 Euro Co-Funding pro Projekt. )

Abonniere 99 Funken News


Wir halten dich auf dem Laufenden über bewegende Projekte und neue Aktionen auf 99 Funken.