Ein Projekt aus der Region der Ostsächsische Sparkasse Dresden

700 Jahre alten Brunnen in Pirnaer Altstadt wieder freilegen

5.050 €
50 % Fundingschwelle erreicht
16
Unterstützer
37 Tage

Bauleute hatten im Sommer 2016 bei der Sanierung der Dohnaischen Straße einen intakten historischen Brunnen aus dem 13. Jahrhundert entdeckt. Dieser soll wieder zugänglich und für die Besucher sichtbar gemacht werden.

Ort Pirna
Kategorie Kunst & Kultur

Über unser Projekt

Worum geht es in diesem Projekt?

Bauleute hatten im Sommer 2016 bei der Sanierung der Dohnaischen Straße einen historischen Brunnen aus dem 13. Jahrhundert entdeckt, er war intakt, am Boden stand sogar noch Wasser. Doch noch am selben Tag ließ Pirna den Wasserspeicher mit einer zähflüssigen Pampe verfüllen. Dieser soll nun wieder sichtbar und zugänglich gemacht werden.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Wir möchten den Brunnen sichtbar machen. Nach dem die Verfüllungsmasse entfernt wird, soll der Brunnen ausgeleuchtet und mit einer bruchfesten Glasplatte begehbar gemacht werden. Der Brunnen wird damit für die Pirnaer, Auswärtige und Touristen zugänglich sein und das Image von Pirna mit seiner historischen Altstadt stärken.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Der Brunnen ist laut Archäologen vom Landesamt für Archäologie mehr als 700 Jahre alt. Sowas darf nicht für die nächsten Generationen verschüttet bleiben, zumal der Brunnen noch intakt war und in seiner Substanz in einem sehr guten Zustand. Pirna hat viele oberirdische Brunnen, so zum Beispiel die 2 Sandsteinbrunnen am Obermarkt, welche zu Ostern immer wieder hübsch dekoriert werden. Weitere Brunnen sind der Sandsteinbrunnen am Untermarkt, der Fischkopfbrunnen am Schlossberg, der Brunnen am Kirchplatz und an der Oberen Burgstraße und der Erlpeterbrunnen, ebenfalls an der Oberen Burgstraße.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Das Geld wird zum freilegen des Brunnes genutzt. Zu dem soll davon die Innenbeleuchtung, die bruchsichere Glasplatte gekauft werden sowie alle damit verbundenen Kosten (Baufirmen, Genehmigungen, etc.).

Wer steht hinter dem Projekt?

Pirna in Aktion e.V. ist ein Verein der vorrangig die Interessen der Pirnaer Einzelhändler vertritt. Zu dem engagiert sich unser Verein mit der Umsetzung von Public Events, wie z.B. den Pirnaer Osterzauber, um Pirna für Einheimische lebenswert zu gestalten und um Touristen nach Pirna zu locken.

Wir haben uns das Spiel mit dem Brunnen lange genug angesehen, jetzt sehen wir uns gezwungen zu handeln. Unser Oberbürgermeister, Herr Klaus-Peter Hanke, sieht sich nicht in der Lage und der Pflicht, die Geschichte Pirna's für Pirnaer, die nachfolgenden Generationen und Touristen erlebbar zu machen. Im Gegenteil, er findet es noch lustig in dem er laut SZ-Interview (18.08.2017) die Behörde lobt das sie manchmal doch schneller arbeitet als man annehmen möchte.

Was ist die Fundingschwelle?

Für die 10 T€ sind die Freilegung des Brunnens, die Beleuchtung und die Versiegelung mittels Glasplatte gewährleistet. Für eine höherwertige Versiegelung mit einem Edelstahlring, eine bessere Beleuchtung und Hinterlüftung werden 5 T€ mehr benötigt.

Tags: Historisch, Altstadt, Pirna, Wasserspeicher, Brunnen

Impressum
Pirna in Aktion e.V.
Ronny Kürschner
Dohnaische Strasse 60
01796 Pirna Deutschland

www.pirna-in-aktion.de/impressum

Tel.: 03501. 56 13 10
eMail: kontakt@pirna-in-aktion.de

Hinweis auf Europäische OS-Plattform:

Nach der EU-Verordnung Nr. 524/2013 über die Online-Streitbeilegung in Verbraucherangelegenheiten ist für Verbraucher die Möglichkeit vorgesehen, Streitigkeiten mit Unternehmern im Zusammenhang mit Online-Kaufverträgen oder Online-Dienstleistungsverträgen außergerichtlich über eine Online-Plattform (OS-Plattform) beizulegen. Diese Plattform wurde von der EU-Kommission eingerichtet und über den folgenden Link zugänglich gemacht: http://ec.europa.eu/consumers/odr/.

Wir sind weder bereit noch verpflichtet, an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen (vgl. § 36 VSBG).