Ein Projekt aus der Region der Ostsächsische Sparkasse Dresden

„Pink Ladies Dresden“ starten bei der Drachenboot-EM in Sevilla

Startphase

Als Teil der Bewegung Pink-Paddeln gegen den Brustkrebs haben sich die "Pink Ladies Dresden" für die Drachenboot-EM in Sevilla qualifiziert - doch für die Realisierung des Starts brauchen die Damen Unterstützung!

Ort Dresden
Kategorie Sport

Über unser Projekt

Worum geht es in diesem Projekt?

Besondere Herausforderung für die im Jahr 2015 gegründeten „Pink Ladies Dresden“: Durch die Teilnahme an der Small-Boot-DM in Schwerin haben sich die Damen für die Drachenboot-EM im Juli in Sevilla qualifiziert. Momentan gehören 22 aktive Padlerinnen zum Team. Die Grundvoraussetzungen sind dabei äußerst verschieden: Das jüngste Mitglied ist 36, das älteste Mitglied 80 Jahre alt. Was alle eint ist der Fakt, den Brustkrebs aktiv erfolgreich bekämpft zu haben und das Anliegen mit sportlicher Bewegung etwas präventiv für die Gesundheit zu tun.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Durch die Teilnahme an der EM in Sevilla wollen die "Pink Ladies Dresden" den Gedanken der Pink-Bewegung weitertragen und mithelfen, ihn in Europa bekannter zu machen. Der Wassersportverein „Am Blauen Wunder“ e.V. übernimmt für die „Pink Ladies Dresden“ die Startgebühren. Die Kosten für die Anreise und den Aufenthalt in Sevilla müssen die Damen jedoch selbst stemmen – und bitten um Unterstützung!

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Erstmals wird die EM im Jahr 2019 mit einer eigenen Ausschreibung in der Breast Cancer Participants (BCP)-Klasse versehen. Die "Pink Ladies Dresden" haben die Chance, ihre Farben vor Ort zu vertreten und auf diesem Weg auch weitere betroffene Frauen zu überzeugen, diese ungewöhnliche Sportart auszuüben, um gesund zu werden und auch zu bleiben.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Die Teilnahme der "Pink Ladies Dresden" an der EM in Sevilla ist abgesichert. Wird das Fundingziel erreicht, fließt zusätzliches Geld in die Abteilung und in die Anschaffung von neuen Trainingsmaterialien des Vereins.

Wer steht hinter dem Projekt?

Die "Pink Ladies Dresden" mit Teamkapitän Cornelia Chrominski: Momentan gehören 22 aktive Padlerinnen zum Team. Die Grundvoraussetzungen sind dabei äußerst verschieden: Das jüngste Mitglied ist 36, das älteste Mitglied 80 Jahre alt. Was alle eint ist der Fakt, den Brustkrebs aktiv erfolgreich bekämpft zu haben und das Anliegen mit sportlicher Bewegung etwas präventiv für die Gesundheit zu tun.

Was ist die Fundingschwelle?

4500 Euro fehlen für die Realisierung der Teilnahme an der EM in Sevilla. Dieser Anteil kann nicht aus Eigenmitteln gestemmt werden. Zusätzliche Gelder fließen in die direkte Vereinsarbeit.

Tags: Drachenboot, paddelnnachbrustkrebs, Pinkladiesdresden, Sevilla

Impressum
WSV "Am Blauen Wunder" e. V.
Cornelia Chrominski
Fidelio-F.-Finke Str. 12
01326 Dresden Deutschland

Hinweis auf Europäische OS-Plattform:

Nach der EU-Verordnung Nr. 524/2013 über die Online-Streitbeilegung in Verbraucherangelegenheiten ist für Verbraucher die Möglichkeit vorgesehen, Streitigkeiten mit Unternehmern im Zusammenhang mit Online-Kaufverträgen oder Online-Dienstleistungsverträgen außergerichtlich über eine Online-Plattform (OS-Plattform) beizulegen. Diese Plattform wurde von der EU-Kommission eingerichtet und über den folgenden Link zugänglich gemacht: http://ec.europa.eu/consumers/odr/.

Wir sind weder bereit noch verpflichtet, an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen (vgl. § 36 VSBG).


Project-ID: 939