Ein Projekt aus der Region Ostsächsische Sparkasse Dresden

PANTA RHEI

PANTA RHEI
2.717 EUR
113 % Fundingschwelle erreicht
90 % Fundingziel erreicht
57
Unterstützer
Projekt erfolgreich

Pantha Rei ist eine Synthese aus Tanzperformance und Forschungsprojekt: Aus Daten, die bei der Vermessung des Publikums generiert werden entsteht eine Choreografie!

Ort Dresden
Kategorie Bildung

Über unser Projekt

Worum geht es in diesem Projekt?

Es geht um die Frage, welche Wirkung eine Tanzaufführung beim Publikum haben kann. In diesem Projekt werden die Herzratenvariabilität (HRV) des Publikums mit Sensoren während der Tanzaufführung gemessen. Die gewonnen Daten werden auf wissenschaftlicher Ebene verarbeitet und fliessen wiederum in künstlerischen Formen in die Choreografie zurück.

Am Beispiel der Beziehung von Tänzer*Innen und Publikum soll untersucht werden, wie Kunst dazu beitragen kann eine Form von Verbindung, Identifikation oder Partizipation zu schaffen. Kunst wird zwar von Künstler*innen geschaffen, aber das Publikum spielt eine essentielle Rolle dabei. Dabei geht es nicht um gefallen/ nicht gefallen, sondern um die Wechselwirkung aller Beteiligten. Wie schaffen wir eine Verbindung zwischen Menschen, die über ein "von außen Betrachten und bewerten" hinaus geht?
Diesen Gedanken und Fragen wollen wir auf den Grund gehen.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Das Ziel ist die physische Reaktion des Publikums zu messen. Wann fühlt man sich verbunden? Wie verhält sich dabei der Körper des Zuschauenden, unabhängig des ästhetischen Geschmacks? Besteht die Möglichkeit, auf einen gemeinsamen Nenner zu kommen?
Mit der gewonnenen Datenanalyse der Atmung (HRV Messung) werden choreografische Impulse und Aktionen gesetzt und die Auswirkung beim Publikum aufgezeichnet.
Die Zuschauenden sollen sich dabei nicht aktiv bewegen, denn so soll die Auswirkung des Gesehene festgestellt werden.
Jede Veränderung der Atmung hat einen direkten Einfluss auf die Emotionen, woraus sich die künstlerische und wissenschaftliche Schnittstelle ergibt und wir Themen wie Empathie, Identifikation und Partizipation erforschen können.

Zielgruppe: Tanzinteressierte, alle Gender & Alter, Wissenschaftler*innen die sich für die Kunst interessieren.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Mit ihrem Beitrag unterstützen Sie uns Querdenker, die nicht wirtschaftliche Ziele im Blick haben, sondern die Verbindungen zwischen Menschen in den Mittelpunkt stellen. Werden so auch Sie ein Teil von unserem Projekt, das gesellschaftlich relevante Themen, wie Empathie, Identifikation und Partizipation aufzeigt.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Das Geld geht an zwei professionelle Bühnentänzerinnen, wodurch die Gage, Reise- und Unterkunftskosten abgedeckt wären. Zudem kommen die Materialkosten für Kostüm- und Bühnenbild dazu.

Wer steht hinter dem Projekt?

Choreografin: Natalie Wagner (Palucca Hochschule f. Tanz DD)
Physikerin: Dr. Inga-Maria Eichentopf
Tänzerinnen: Anja Neukomm, Rika Yotsumoto
Kostüm- und Bühnendesign: Hanna Zeyer, Hans Werner (HfBK)
Komponist: Nadir Vassena (Konservatorium für Musik, Lugano)
Dramaturgische Begleitung: Marvin Neidhardt (ADK Ludwigsburg)

Was ist die Fundingschwelle?

Ab 2400€ wäre ausreichend Geld vorhanden, um eine faire Bezahlung der Performerinnen gewährleisten zu können. Mit 3000€ wäre außerdem genügend Geld vorhanden, um die Bühnengestaltung zu finanzieren.

Projektupdates

07.09.20

Liebe Alle,
hier sind die aktuellen Zeiten unserem nächsten Experiment. Interessierte bitte Anmelden: info(at)vivarts.org ;)
Herzlichst, Natalie & Team

Wo: Labortheater der HfBK, Güntzstr. 34, 01307 Dresden

Do, 22.10.2020
19:00 ankft. Zuschauer mit Messung
19:15 ankft. Zuschauer ohne Messung
19:45 Generalprobe*

Fr, 23.10.2020
17:00 Uhr ankft. Zuschauer mit Messung
17:15 Uhr ankft. Zuschauer ohne Messung
17:40 Uhr Performance*

*Publikumsgespräch

29.07.20

Liebe Unterstützer*innen,

Unser Projekt hat endlich ein neuer Ort und Datum bekommen:

Ort: Labortheater bei HfBK Dresden, Güntzstr. 34

22.10.20
19:00 ankft. Zuschauer mit Messung
19:15 ankft. Zuschauer ohne Messung
19:45 Generalprobe*

23.10.20
15:15 Uhr ankft. Zuschauer mit Messung
15:30 Uhr ankft. Zuschauer ohne Messung
16:00 Uhr Performance*

*Publikumsgespräch im Anschluß

Teilnahme ist nur über Anmeldung möglich: nw(at)nataliewagner.ch

Wir freuen uns! :)

27.03.20

Vielen Dank für die bisherige Unterstützung! Auch mein herzliches Dank an alle anonyme Unterstützer*innen, wer auch immer ihr seid! XXX

19.03.20

Präsentation:
Wann: Sonntag 28. Juni 2020
Wo: Oktogon, Hochschule für Bildende Künste, Brühlsche Terrasse, Dresden.
Genauere Zeiten folgen unter www.vivarts.org/research-3

Impressum
Natalie Wagner
Ruppendorfer Weg 1
01277 Dresden Deutschland

Hinweis auf Europäische OS-Plattform:

Nach der EU-Verordnung Nr. 524/2013 über die Online-Streitbeilegung in Verbraucherangelegenheiten ist für Verbraucher die Möglichkeit vorgesehen, Streitigkeiten mit Unternehmern im Zusammenhang mit Online-Kaufverträgen oder Online-Dienstleistungsverträgen außergerichtlich über eine Online-Plattform (OS-Plattform) beizulegen. Diese Plattform wurde von der EU-Kommission eingerichtet und über den folgenden Link zugänglich gemacht: http://ec.europa.eu/consumers/odr/.

Wir sind weder bereit noch verpflichtet, an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen (vgl. § 36 VSBG).


Project-ID: 1323