Ein Projekt aus der Region Ostsächsische Sparkasse Dresden

Osteuropäische Filmtage Dresden 2020

Osteuropäische Filmtage Dresden 2020
1.134 EUR
151 % Fundingschwelle erreicht
113 % Fundingziel erreicht
14
Unterstützer
10 Tage
542 EUR

Co-Funding von
Ostsächsische Sparkasse Dresden

Osteuropäische Filmtage 2020 – 07.11. - 15.11.2020 – Filmtheater Schauburg Dresden – Neue Kinofilme aus Osteuropa als Dresdner Premieren – und mehr

Ort Dresden
Kategorie Kunst & Kultur

Über unser Projekt

Worum geht es in diesem Projekt?

Angespornt sind wir von der Idee, interessante und künstlerisch wertvolle aber in der öffentlichen Wahrnehmung unterrepräsentierte Filme einem breiten Publikum vorzustellen bzw. ein Interesse daran zu entwickeln. Die „Osteuropäischen Filmtage“ bauen dabei nicht nur cineastische Brücken in die einzelnen Länder, sondern zeigen vor allem die dokumentarische, dramatische aber auch unterhaltsame Vielfalt deren Filmkunst – für alle Altersklassen. Wir entwickeln eine eigenständige Filmauswahl und Programmgestaltung, unabhängig von den Interessen der Verleiher. Mit unseren Kooperationspartner*innen aus den vergangenen Jahren halten wir gemeinsam nach unbekannten Filmen und neuen Ideen Ausschau. Wir entwickeln in enger Kooperation mit dem Institut für Slavistik an der TU Dresden zusätzliche Veranstaltungsformate, in denen der direkte Kontakt zum Publikum aufgebaut und gepflegt wird. Aus der „Konsumtion“ von Filmen soll sich ein stärkerer „Dialog“ entwickeln. Ein Dialog des anwesenden Publikums über die gesehenen Filme, über Hintergründe von Dokumentationen aber auch von Spielfilmen und nicht zuletzt auch ein Dialog mit den Ländern, aus denen diese Filme kommen. Wir sehen eure Filme – wie seht ihr uns?

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Unser Programm richtet sich an ein breites Publikum. Es soll Menschen ansprechen, die zum Beispiel aus ihrer Biografie heraus schon eine Beziehung zu Osteuropa und seinen Filmen haben. Besonders freut uns, wenn im Kinosaal Menschen sitzen, die eigentlich keine Untertitel benötigen, vor allem Muttersprachler*innen, die in Dresden/Sachsen wohnen und die ihren ganz individuellen Blick auf die gesehenen Filme vermitteln können. Hier Möglichkeiten des Zusammenkommens und des Austausches durch Vermittlung des Mediums Film zu schaffen, ist ein Anliegen unserer Filmtage. Aus der Begegnung mit Kinogänger*innen, Filminteressierten und Engagierten wollen wir neue Ideen generieren und umsetzen.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Amerikanische, französische, italienische oder spanische Filme im Kino zu sehen ist Alltag geworden - die Synchronisation bzw. Untertitelung dieser Filme ist selbstverständlich.
Unterstütze unser Projekt, um das Kinoangebot in Dresden mit Filmen, z.B. aus der Slowakei, Russland, Polen, Tschechien, Ungarn, Rumänien oder dem Balkan zu bereichern und besonderen osteuropäischen Filmen zu deutschen Untertiteln zu verhelfen. Je aktiver Eure Unterstützung ist, desto bunter kann der Streifzug durch die osteuropäische Filmlandschaft sein!

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Die interessantesten Filme haben meist keinen deutschen Verleih und müssen für viel Geld von einem internationalen Weltvertrieb organisiert werden. Diese Kosten können allein durch den Erlös von Eintrittskarten nicht gegenfinanziert werden.
Wie auch im letzten Jahr wollen wir für besondere osteuropäische Filme durch die Produktion von Untertiteln in Kooperation mit dem Institut für Slavistik an der TU Dresden weitere Publikumskreise ansprechen.
Dieses Jahr wollen wir außerdem zusammen mit dem Verein Slowaken in Sachsen / Slováci v Sasku e.V. einen Schwerpunkt auf den slowakischen Film legen.
Ein gutes Filmangebot für alle benötigt also eure finanzielle Unterstützung.

Wer steht hinter dem Projekt?

Der gemeinnützige Verein KinoFabrik e.V. organisiert seit 2013 die Osteuropäischen Filmtage in Dresden. Die Mitglieder des Vereins arbeiten ehrenamtlich und kostenfrei.

Impressum
KinoFabrik e.V.
Hans Böhm (V.i.S.d.P.)
Dorfstraße 16
01156 Dresden Deutschland

Vereinsregister des Amtsgerichtes Dresden, VR 5713

Hinweis auf Europäische OS-Plattform:

Nach der EU-Verordnung Nr. 524/2013 über die Online-Streitbeilegung in Verbraucherangelegenheiten ist für Verbraucher die Möglichkeit vorgesehen, Streitigkeiten mit Unternehmern im Zusammenhang mit Online-Kaufverträgen oder Online-Dienstleistungsverträgen außergerichtlich über eine Online-Plattform (OS-Plattform) beizulegen. Diese Plattform wurde von der EU-Kommission eingerichtet und über den folgenden Link zugänglich gemacht: http://ec.europa.eu/consumers/odr/.

Wir sind weder bereit noch verpflichtet, an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen (vgl. § 36 VSBG).


Project-ID: 1580

Miteinander für Vereine

Ostsächsische Sparkasse Dresden

UPDATE Die Aktion endet am 30.11. bzw. sobald der Spendentopf ausgeschöpft ist!

Gerade in bewegenden Zeiten ist der Zusammenhalt noch größer. Wir verdoppeln jede eurer Unterstützungen für Vereine*. Jedes gemeinwohlorientierte Vorhaben kann so bis zu 2.000 Euro (zuvor 1.000 EUR) zusätzlich von der Ostsächsichen Sparkasse Dresden erhalten. Macht mit und sichert eurem Herzensprojekt den Zuschlag! Jetzt unterstützen.

*(Verdoppelt wird jede Unterstützung ab 5 Euro, auch, wenn die Fundingschwelle des Projektes bereits erreicht ist. Bis zu 2.000 Euro Co-Funding pro Projekt. Aktion endet am 30.11.2020 (zuvor 30.09.)

33.114 € von 40.000 € verteilt