Ein Projekt aus der Region Sparkasse Leipzig

Objekte für das neue Naturkundemuseum

Objekte für das neue Naturkundemuseum
520 EUR
17 % Fundingschwelle erreicht
27
Unterstützer
12 Tage
205 EUR

Co-Funding von
Sparkasse Leipzig

In der Vision für das neue Museum sollen auch die Dermoplastiken (Tierpräparate) mit einer zeitgemäßen Präsentation eine wesentliche Rolle spielen. Dafür soll der Bestand sinnvoll ergänzt werden. Es werden dafür keine Tiere extra getötet!

Ort Leipzig
Kategorie Bildung

Über unser Projekt

Worum geht es in diesem Projekt?

Herman ter Mer ist der Wegbereiter der Dermoplastik und das Naturkundemuseum Leipzig verfügt über die weltweit größte Sammlung seines Schaffenswerkes.
Eines der 3 Hauptthemen der Ausstellung am neuen Standort wird der Tour de ter Mer (Turm von ter Mer) sein.

Dabei handelt es sich um eine Skulptur aus Tierpräparaten, welche die Nahrungspyramide über die verschiedenen Lebensräume hinweg in vereinfachter Form darstellen soll.

Der Besucher soll einen Eindruck von der Vielfalt der Tier- und Pflanzenwelt unseres Planeten erhalten und sehen können, wie alles ineinander greift.
Es soll anschaulich begreifbar machen, dass wenn man einen Baustein entfernt, die Nahrungspyramide wie ein Kartenhaus in sich zusammenstürzt.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Der Verein und das Museum stehen allen Menschen offen, die sich für die Geschichte unserer Region interessieren oder den Bildungsauftrag des Museums unterstützen möchten.
Mit ihrem Beitrag tragen Sie dazu bei, die Vision der zeitgemäßen Präsentation der Geschichte und Entwicklung unserer Region am neuen Standort umsetzen zu können.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Fast jeder, der in der Region Leipzig zur Schule gegangen ist, hat irgendwann einen Berührungspunkt mit dem Naturkundemuseum gehabt.
Das Naturkundemuseum Leipzig ist DIE Bildungsstätte für Kinder und Jugendliche, wenn es um Kenntnisse der heimischen Natur/Kultur (u.a. Biologie und Geologie) und deren historische Entwicklung geht. Nachdem durch Stadtratsbeschluss die Zukunft des Museums an einem neuen Standort gesichert ist, soll nun auch ein Museum mit einer modernen und zeitgemäßen Ausstellung entstehen. Dafür braucht der Förderverein Ihre Unterstützung.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Im neuen Museumsstandort ist unter anderem ein begehbarer Tour de ter Mer (Turm von ter Mer) geplant, der einen Teil der Tiervielfalt abbilden soll. Mit dem Geld aus dem Crowdfunding sollen die dafür noch notwendigen Dermoplastiken finanziert werden. Mit darüber hinausgehenden Beträgen werden seitens des Museums immer wieder kurzfristige Finanzierungsbedarfe gedeckt.

Wer steht hinter dem Projekt?

Wir sind der Verein der Freunde und Förderer des Naturkundemuseums Leipzig e.V. und unterstützen das Naturkundemuseum seit unserer Gründung bei seiner Arbeit.

In den vergangenen Jahren, als die Entscheidung für den geplanten neuen Standort noch offen war, haben wir uns intensiv für den Erhalt und die Offenhaltung des Museums eingesetzt.

Im laufenden Museumsbetrieb fallen immer wieder Ausgaben an - oft sehr kurzfristig - die getätigt werden müssen, damit das Museum seinen Bildungsauftrag uneingeschränkt erfüllen kann. Durch Ihre Zuwendung, können diese Ausgaben abgesichert werden.

Was ist die Fundingschwelle?

Bei Erreichen der Fundingschwelle können bereits zwei Altfüchse, ein kleiner Jungfuchs und ein Nasenbär für den Tour de ter Mer in Auftrag gegeben werden. Wird das Fundingziel erreicht, können auch die kleineren Tiere finanziert werden.
Impressum
Verein der Freunde und Förderer des Naturkundemuseums Leipzig e.V.
André Poser
Lortzingstr. 3
04105 Leipzig Deutschland

VR 1919, Amtsgericht Leipzig
Vertreten durch den Vorstand:
Sebastian Koch (Vorsitzender)
Dr. Michael Hardt (Sellvertreter)
André Poser (Schatzmeister)
Dr. Anett Richter (Schriftführerin)
https://www.foerderverein-naturkundemuseum-leipzig.de/

Hinweis auf Europäische OS-Plattform:

Nach der EU-Verordnung Nr. 524/2013 über die Online-Streitbeilegung in Verbraucherangelegenheiten ist für Verbraucher die Möglichkeit vorgesehen, Streitigkeiten mit Unternehmern im Zusammenhang mit Online-Kaufverträgen oder Online-Dienstleistungsverträgen außergerichtlich über eine Online-Plattform (OS-Plattform) beizulegen. Diese Plattform wurde von der EU-Kommission eingerichtet und über den folgenden Link zugänglich gemacht: http://ec.europa.eu/consumers/odr/.

Wir sind weder bereit noch verpflichtet, an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen (vgl. § 36 VSBG).


Project-ID: 2010