Ein Projekt aus der Region der Ostsächsische Sparkasse Dresden

Segelschulschiff- Geschichte niemals vergessen- Geierswalder See

Segelschulschiff- Geschichte niemals vergessen- Geierswalder See
2.741 €
65 % Fundingschwelle erreicht
16
Unterstützer
6 Tage
1.000 €

aus dem Spendentopf
Ostsächsische Sparkasse Dresden

Projektarbeit seit 2014, jährlich über 20 Schulprojekte, bis zu 3000 Besucher. Schaffung einer Begegnungsstätte und würdiger Anlaufpunkt. Ausstellung von Artefakten zum Thema Flucht u. Vertreibung, sowie Geschichte der Wilhelm-Gustloff.

Ort Hoyerswerda
Kategorie Bildung

Über unser Projekt

Worum geht es in diesem Projekt?

Schiffscontainer können architektonisch interessant dargestellt werden und spiegeln unvergleichbar die Härte und Gradlinigkeit der maritimen Kultur.

Mit diesem Projekt wollen wir den Startschuß zur Schaffung einer sich entwickelnden Begegnungsstätte am Geierswalder See soziokulturelle- und Schulprojekte werden, in welchem in würdiger Atmosphäre durch Zeitzeugen die geschichtlichen Themen zu Flucht und Vertreibung vermittelt und damit mahnend am Leben gehalten werden.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Ziel ist die Vermittlung einzigartiger geschichtlicher Inhalte rund um das weltweit letzte verbliebene Beiboot der Wilhelm-Gustloff. Die Begegnungsstätte dient auch als geschichtliches Museum und Anlaufpunkt für Besucher.

Die Hauptzielgruppe sind Besuchergruppen aus Schulen und Gymnasien aus dem Bundesgebiet.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Der Aufbau dieser Begegnungsstätte ist ein Herzensprojekt der noch aktiven, unermüdlichen Zeitzeugen sowie der über 20 ehrenamtlichen Vereinsmitglieder und dem Bund der Vertriebenen/Stadtverband Hoyerswerda e. V. (BdV). Die Bewahrung dieses Projektes mit deutschlandweitem Alleinstellungsmerkmal hier im Lausitzer Seenland birgt enormen Image-Gewinn für die ganze Region.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Bei Erfolg würden wir die ersten 2 von in Summe 6 geplanten Container-Einheiten gebraucht erwerben, um diese auf dem uns zur Verfügung gestellten Grundstück am Geierswalder See in unmittelbarer Nähe zu unserem Segelschulschiff "SeaBreeze" aufzustellen. Durch Eigenleistung der Vereinsmitglieder würden wir diese Container restaurieren und der Nutzung zuführen. Sie bilden die Basis für eine weitere Entwicklung.

Wer steht hinter dem Projekt?

Unser Verein besteht seit 2013 und hat mittlerweile 21 Mitglieder. Diese pflegen, hegen und betreiben in mühevoller Kleinarbeit die MSY-Seabreeze und verschaffen so Kindern und Jugendlichen oder auch Besuchern unvergessliche Momente oder teambildende Maßnahmen an Bord des Segelschiffes.

Unterstützt werden wir als Vereinsmitglieder auch aktiv z.B. durch Maria Michalk (ehem. Bundestagsabgeordnete), Dr. Johannes Beermann (Bundesbankvorstand und Schirmherr), Frank Hirche (MdL) und anderen gesellschaftlich aktiven Persönlichkeiten.

Aber am wichtigsten sind die einfachen Vereinsmitglieder, welche durch ihr tägliches Zutun dem Projekt Leben und Gesicht geben.

Was ist die Fundingschwelle?

Die Gelder der Fundingschwelle erlauben den Erwerb der Container-Einheit. Durch das Erreichen des Fundingzieles würde ein Transport an den Aufstellungsort realisierbar. Ein Überschreiten des Fundingzieles würde Mittel für die Sanierung und Ausstattung der

Projektupdates

30.08.18

Liebe Unterstützer,

wir haben tolle Neuigkeiten! 99 Funken verlängert unsere Finanzierungsphase um 1. Monat.

Es heißt jetzt - ab in Runde zwei!

Allen bisherigen Unterstützern danken wir herzlich!

Tags: Hoyerswerda, Geierswalder See, Seabreeze, Wilhelm-Gustloff

Impressum
Förderverein Segelschulschiff Seabreeze e.V.
Dirk Rolka
Bautzener Str. 49
02977 Hoyerswerda Deutschland

Verantwortliche im Sinne des Presserechts:
SeaBreeze Entertainment Group (SBE-Group)
Förderverein Segelschulschiff SeaBreeze e.V.
Bautzener Str. 49
02977 Hoyerswerda
Tel. 0172-352 1614

VR-Nr. 6862
Amtsgericht Dresden

Hinweis auf Europäische OS-Plattform:

Nach der EU-Verordnung Nr. 524/2013 über die Online-Streitbeilegung in Verbraucherangelegenheiten ist für Verbraucher die Möglichkeit vorgesehen, Streitigkeiten mit Unternehmern im Zusammenhang mit Online-Kaufverträgen oder Online-Dienstleistungsverträgen außergerichtlich über eine Online-Plattform (OS-Plattform) beizulegen. Diese Plattform wurde von der EU-Kommission eingerichtet und über den folgenden Link zugänglich gemacht: http://ec.europa.eu/consumers/odr/.

Wir sind weder bereit noch verpflichtet, an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen (vgl. § 36 VSBG).


Project-ID: 418