Ein Projekt aus der Region der Ostsächsische Sparkasse Dresden

Schulchor der Laborschule singt in Südkorea

3.680 €
Fundingschwelle erreicht
73 % Fundingziel erreicht
46
Unterstützer
Projekt erfolgreich

Der Laboschulchor freut sich auf 13 inspirierende Tage im Oktober 2017 voller Musik und Gastfreundschaft in Südkorea. Nach dem zweiten Dresden Besuch eines koreanischen Kinderchores wird es in 3 Städten gemeinsame Workshops, Proben und Konzerte geben

Ort Dresden
Kategorie Kunst & Kultur

Über unser Projekt

Worum geht es in diesem Projekt?

Der weite Weg nach Fernost führt die Kinder- und Jugendlichen zu drei südkoreanischen Kinderchören in die Städte Daejeon, Geoje und Busan.
Mit jedem koreanischen Chor wird bereits vor der Reise ein gemeinsames Repertoire zusammengestellt, Teile davon in Dresden erarbeitet und in musikalischen Workshops gemeinsam vor Ort verfeinert und auf künstlerisch anspruchsvollem Niveau mit einem großen Abschlusskonzert in jeder Stadt einer breiten Öffentlichkeit präsentiert. Gemeinsame Ausflüge zu kulturhistorischen Stätten in Südkorea werden den Aufenthalt flankieren.
Unsere Chorkinder werden in koreanischen Familien zu Gast sein und so deren Alltags- und Lebensgewohnheiten miterleben.
Wir werden in jeder südkoreanischen Stadt drei bis fünf Tage verbringen, um die Gastfreundschaft der koreanischen Familien, bei denen unsere Kinder und Jugendlichen wohnen werden, nicht zu sehr zu strapazieren. So nehmen wir einerseits Rücksicht auf die kulturellen Gegebenheiten der koreanischen Familien, die nur wenige Tage Urlaub haben und sich dennoch voll einbringen wollen. Andererseits wollen wir unsere weite Reise nach Fernost nutzen, um den bereits begonnenen Austausch mit mehreren Chören fortzusetzen und die musikalische Vielfalt zu erkunden.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Besonders am Herzen liegt uns das Thema der Chorreise „There is peace – Internationale Verständigung zu Weitsicht, Toleranz und Weltoffenheit“.

Ziel unserer musikalischen Chorbegegnungen ist die Förderung gegenseitiger Achtsamkeit und das Verständnis für die uns Europäern fremde koreanische Kultur. Der musikalische wie auch interkulturelle Austausch soll durch die gemeinsamen Aktivitäten nachhaltig gegenseitige Rücksichtnahme, Toleranz und Weltoffenheit fördern. Die Musik fungiert dabei als Türöffner und macht es leichter, einander zu begegnen.
Gerade als Dresdner Chor möchten wir nachhaltig Weltoffenheit und gegenseitiges Verständnis fördern sowie Toleranz gegenüber fremden Kulturen vermitteln – innerhalb der Landeshauptstadt Dresden sowie auch als Botschafter nach außen.
Die intensive Beschäftigung mit der fremden Kultur wirkt sich auch auf das Verhalten der teilnehmenden Kinder in Deutschland, Sachsen und Dresden gegenüber Fremden oder Menschen mit Migrationshintergrund aus. Besonnenes bzw. couragiertes Auftreten im Falle von Auseinandersetzungen fallen den Kindern und Jugendlichen wesentlich leichter, wenn sie Fremdes intensiv kennen und schätzen gelernt haben. Wichtiges Ziel ist also auch, Berührungsängste in der gewohnten Umgebung abzubauen.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Das Leben in der Laborschule findet nicht unter einer großen Glasglocke statt. Wir wollen unseren Kindern und Jugendlichen ermöglichen, die Welt anzuschauen und neugierig darauf zu sein.
Ermöglichen Sie unseren Kindern einmalige und prägende Erfahrungen, die sie zu weltoffenen und toleranten Bürgern werden lassen.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Mit dem Geld möchten wir die Chorkleidung finanzieren.
Unter dem Eindruck der farbenfrohen Chorkleidung der koreanischen Kinderchöre ist neben dem klanglichen auch der optische Eindruck wichtig.
Mit dem zweiten Funding-Ziel kann nicht nur die Chorkleidung, sondern auch das interkulturelle Programm finanziert und der Choraustausch generell sowie die Stimmbildung im besonderen unterstützt werden.

Wer steht hinter dem Projekt?

Die Laborschule ist anerkannte Grundschule und genehmigtes Gymnasium in Trägerschaft des Omse e.V. Sie startete im Jahr 2004 mit zehn Schülern und zwei Lehrern. Gegenwärtig lernen hier über 320 Schüler in den Klassenstufen 1 bis 12. Das pädagogische Konzept der Laborschule folgt dem Jena-Plan. Zu den pädagogischen Grundsätzen zählen selbstständiges, ganzheitliches Lernen, altersgemischte Lerngruppen, Gemeinsinn und Einbezug der Eltern.
An der Laborschule gibt es derzeit Chöre in den Stufen I, II und III sowie den Erwachsenenchor "Labora canta" für Eltern, Pädagogen und andere Singbegeisterte.
Alle vier werden von Hans Hoch, einem Musiklehrer der Schule, geleitet - fast die Hälfte aller Laborschüler singt im Chor.
Der Omse e.V. ist Träger bildender und kultureller Einrichtungen sowie Veranstalter und Anstifter von Projekten in den Bereichen Bildung, Kultur, Alltagsbewältigung, Freizeitgestaltung, Ökologie, Energie und Stadt(teil)entwicklung, vor allem im Dresdner Westen.
In der Trägerschaft des Omse e.V. befinden sich neben der Laborschule Dresden auch 5 Kindertagesstätten und der Kindertreff „Puzzle“.
Ideell und organisatorisch unterstützten uns
- Herr Dr. Christoph Hollenders, Honorarkonsul der Republik Korea in Sachsen,
- der Omse e.V. als Träger der Laborschule Dresden sowie
- die drei Gastgeberchöre in Daejeon, Geoje und Busan
- die Landeshauptstadt Dresden
- die Deutsche Chorjugend
Frau Hyoung Ran Kim wird den Projektchor als Reiseleiterin, Dolmetscherin und Organisatorin vor Ort nach Korea begleiten. Sie ist als Kennerin beider Kulturkreise eng in die Reiseplanung einbezogen und hält den Kontakt zu den drei koreanischen Kinderchören.

Was ist die Fundingschwelle?

Mit dem Geld möchten wir die Chorkleidung finanzieren. Unter dem Eindruck der farbenfrohen Chorkleidung der koreanischen Kinderchöre ist neben dem klanglichen auch der optische Eindruck wichtig. Mit dem zweiten Funding-Ziel kann nicht nur die Chorkleid

Tags: Chorreise, Laborschule, Reise, Südkorea, Chor

Impressum
Omse e.V.
Kerstin Reetz-Schulz
Espenstr. 5
01169 Dresden Deutschland

www.omse-ev.de
0351.413 90 17

Hinweis auf Europäische OS-Plattform:

Nach der EU-Verordnung Nr. 524/2013 über die Online-Streitbeilegung in Verbraucherangelegenheiten ist für Verbraucher die Möglichkeit vorgesehen, Streitigkeiten mit Unternehmern im Zusammenhang mit Online-Kaufverträgen oder Online-Dienstleistungsverträgen außergerichtlich über eine Online-Plattform (OS-Plattform) beizulegen. Diese Plattform wurde von der EU-Kommission eingerichtet und über den folgenden Link zugänglich gemacht: http://ec.europa.eu/consumers/odr/.

Wir sind weder bereit noch verpflichtet, an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen (vgl. § 36 VSBG).