Ein Projekt aus der Region der Sparkasse Vogtland

Hospizverein Vogtland e.V.

Hospizverein Vogtland e.V.
5.340 €
106 % Fundingschwelle erreicht
53 % Fundingziel erreicht
52
Unterstützer
Projekt erfolgreich
1.080 €

aus dem Spendentopf
Sparkasse Vogtland

Wir möchten unser Büro in Auerbach zu einem Treffpunkt aufwerten. Hier sollen in Zukunft Einzelgespräche in geschützter Atmosphäre, Gruppenabende, Hospizhelferschulungen und Trauergespräche stattfinden.

Ort Auerbach
Kategorie Soziales

Über unser Projekt

Worum geht es in diesem Projekt?

Es geht um eine Aufwertung der vorhandenen Räumlichkeiten in der Bebelstr. 13 in Auerbach

Ende 2016 bezog die Auerbacher Gruppe des Hospizvereins Vogtland ihr neues Büro in der Bebelstraße 13 in Auerbach. Das vorherige Büro war klein, platzte aus allen Nähten, Beratungen konnten nur auf kleinstem Raum durchgeführt werden, ein geschützter Rahmen für Ratsuchende in einer schwierigen Situation war kaum gegeben. So freuten wir uns, in ein größeres Büro umzuziehen. Hier können Schulungen zum ehrenamtlichen Hospizhelfer, Gruppenabende und auch das Trauercafé durchgeführt werden. Die Ausstattung der neuen Räume erfolgte mit Sachspenden. Dafür waren wir sehr dankbar! Mit der Zeit zeigte sich allerdings, dass die Einrichtung nicht so flexibel ist, wie wir es uns wünschen. Auch die Innengestaltung (Wände, Fußböden, Lampen) könnte eine Veränderung gebrauchen. Außerdem sind die Räume nicht barrierefrei. Auch hier wollen wir etwas verändern und unsere Räume für Menschen mit Handicap öffnen, sowohl für Ratsuchende als auch für interessierte Ehrenamtliche.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Um Interessierte auf unsere Hospizarbeit neugierig zu machen, den Hospizgedanken weiter zu verbreiten und das Sterben wieder mehr ins Leben zu rücken, wollen wir unsere Räume aufwerten. Für unsere Ehrenamtlichen sowie auch für alle Ratsuchenden soll eine Wohlfühlatmosphäre geschaffen werden. Ratsuchende kommen zu uns in einer schwierigen Ausnahmesituation. Sie sollen sich bei uns wohl und geborgen fühlen. Daher möchten wir zukünftig eine kleine Sofaecke, in die man sich für solche Gespräche zurückziehen kann. Das Mobiliar soll flexibel einsetzbar sein, z.B. durch kleine Tische, die bei Bedarf zusammengestellt werden können oder auch Klappstühle für unsere Schulungen und Gruppenabende. Besonders wichtig ist die zukünftige Lichtgestaltung. Wird für Schulungen und Gruppentreffen helles Licht benötigt, so ist in Krisensituationen oder auch beim Trauercafe eher eine gedämpfte Helligkeit erforderlich.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Hospizarbeit ist eine sensible, anspruchsvolle und soziale Ehrenamtsaufgabe. Unsere Ehrenamtlichen schenken gern ihre Freizeit für die Betreuung und Begleitung Schwerkranker und Sterbender und deren Angehörigen. Sie sind in Krisenzeiten da, auch in der Trauer. Sie begleiten, hören zu und sind einfach da! Damit möchten wir DANKE sagen und einen angenehmen Treffpunkt im Herzen Auerbachs schaffen, denn auch Sie können jederzeit in solch eine Krisensituation kommen…..

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Unsere Koordinatorin für den Bereich Auerbach hat sich gemeinsam mit dem Vorstand und den Ehrenamtlichen Eckpunkte zur Verschönerung der Büroräumlichkeiten überlegt. Malerarbeiten, Elektroarbeiten und Ausstattung stehen auf der großen "Einkaufsliste".

Wer steht hinter dem Projekt?

Dahinter steht der Hospizverein Vogtland e.V. in Reichenbach mit der Zweigstelle Auerbach. Der Vorstand mit dem Vorsitzenden Robert Herold tritt jederzeit für die Vereinsinteressen ein.

Was ist die Fundingschwelle?

Wenn die Fundingschwelle erreicht ist, können schon Malerarbeiten durchgeführt und ein kleines Sofa angeschafft werden. Mit Erreichen des Fundingziels steht der Finanzierung des neuen Fußbodenbelags, neuer Möbel und neuer Lampen nichts mehr im Wege.

Tags: Robert Herold, Birgit Jung, Claudia Rücker, Vogtland, Hospizverein

Impressum
Hospizverein Vogtland e.V.
Robert Herold
Nordhorner Platz / 1
08468 Reichenbach Deutschland

Hinweis auf Europäische OS-Plattform:

Nach der EU-Verordnung Nr. 524/2013 über die Online-Streitbeilegung in Verbraucherangelegenheiten ist für Verbraucher die Möglichkeit vorgesehen, Streitigkeiten mit Unternehmern im Zusammenhang mit Online-Kaufverträgen oder Online-Dienstleistungsverträgen außergerichtlich über eine Online-Plattform (OS-Plattform) beizulegen. Diese Plattform wurde von der EU-Kommission eingerichtet und über den folgenden Link zugänglich gemacht: http://ec.europa.eu/consumers/odr/.

Wir sind weder bereit noch verpflichtet, an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen (vgl. § 36 VSBG).


Project-ID: 947

Aktion Spendentopf

aus dem Spendentopf Sparkasse Vogtland

Jedes Funding zwischen 10-100 € wird von der Sparkasse Vogtland verdoppelt. So lange bis das Projekt die Hälfte der Fundingschwelle erreicht hat, oder der Spendentopf leer ist. Schnell sein lohnt sich - jetzt unterstützen! (*bis zu 100 Euro pro Person/Projekt)

9.990 € von 15.000 € verteilt