Ein Projekt aus der Region Ostsächsische Sparkasse Dresden

Fertigstellung Spielplatz/Multisportplatz Fürstenwalde

Fertigstellung Spielplatz/Multisportplatz Fürstenwalde
7.930 EUR
158 % Fundingschwelle erreicht
66 % Fundingziel erreicht
49
Unterstützer
30 Tage
2.000 EUR

Co-Funding von
Ostsächsische Sparkasse Dresden

Unser Verein baut aktuell einen Mehrgenerationenplatz inklusive Spielplatz und kleinem Multisportplatz. Durch das Coronavirus sind unsere üblichen Einnahmequellen weggefallen und nun gehen uns die finanziellen Mittel aus, das Projekt zu beenden.

Ort Geising
Kategorie Stadt- & Regionalentwickung

Über unser Projekt

Worum geht es in diesem Projekt?

Der Fürstenwalder Karnevalsklub hat den Bau eines öffentlichen Mehrgenerationenplatzes inklusive Spielplatz und Multifunktionssportplatz im Jahre 2019 geplant. Für die Umsetzung allein des Spielplatzes sind Kosten von 55.000 bis 60.000 Euro veranschlagt. 65% des Spielplatzes werden über Fördermittel finanziert. Für den kleinen Sportplatz hinter dem Spielplatz gibt es keine Förderung, dieser wird allein finanziert und soll mindestens 12.000€ kosten. Der Bau des Spielplatzes hat im Herbst 2019 begonnen und steht nun kurz vor der Vollendung. Im Oktober/November 2020 ist die TÜV-Prüfung geplant. Da die finanziellen Mittel bis dahin fast vollständig erschöpft sind, und dieses Jahr nur sehr wenige Einnahmen verbucht wurden (Corona-Virus), wird nun versucht über 99 Funken Geld zum Bau des Sportplatzes und Vollendung des Spielplatzes (Spielzeug, Spielzeugschränke, Zubehör,…) zu sammeln. Geplant wurden folgende Spielgeräte: 1 Vogelnestschaukel, 1 Doppelturm mit Wackelbrücke, 1 Kletternetz, 1 Vierer-Wippe, 1 Federwipptier, 2 Sitzkombinationen. Außerden wurden folgende Sportgeräte geplant: 2 Bolztore (Fußball/Handball), 1 Multifunktionsnetz (Tennis, Volleyball, Federball), 2 Basketballkörbe, 1 Tischtennisplatte. Hinzu kommen noch ein Unterstand als Sitzecke und ein kombinierter Backofen/Holzkohlegrill. Der Spielplatz wird mit einem wilden Robinienzaun eingerahmt. Dieser wurde an der Straßenseite mit Märchenmotiven von den Frauen des Dorfes bemalt. Der Sportplatz muss mit einem 5m hohen Ballfangzaun eingezäunt werden.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Ziel ist es den vielen Kindern, welche in den letzten 6-8 Jahren geboren wurden eine Spiel- und Sportgelegenheit inklusive Treffpunkt im Ort zu ermöglichen. Der Platz ist sehr zentral in der Ortschaft angeordnet, so dass der Weg für kein Kind zu weit ist. Aber auch die Eltern der Kinder können ausreichend Beschäftigung auf dem Mehrgenerationenplatz finden. Ob Tischtennis, Basketball, Fußball, Volleyball, Federball oder Tennis spielen. Auch Senioren können sich gern auf dem Mehrgenerationenplatz treffen. Die Anfahrt dafür ist sogar mit dem Bus möglich, da direkt gegenüber des Platzes eine Bushaltestelle ist. Die Senioren könnten sich zum Beispiel auch zum Grillen oder Pizzabacken treffen. Der Mehrgenerationenplatz kann auch für Geburtstage, Kindergeburtstage oder Vereinstreffen genutzt werden. Die beiden Sitzkombinationen bieten Platz für bis zu 20 Personen. Durch Nutzung der Tischtennisplatte als zusätzlichen Tisch sind dann sogar 36 Personen denkbar.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Weil dem Unterstützer oder der Unterstützerin viel an Kindern, der Jugend und deren gemeinsame Aktivitäten mit Ihren Eltern und Großeltern liegt. Weil das Projekt aktuell mit fast 1500 Stunden freiwilliger Arbeit realisiert wurde. Dies geschah nicht nur von der Jugend, sondern in Zusammenarbeit mit erfahrenen Bauarbeitern aus der Ortschaft (Alter 50 bis 60 Jahre). Es ist ein sehr langfristig angesetztes Projekt. Der Pachtvertrag mit der Stadt wurde auf 30 Jahre festgesetzt. Die Spielgeräte des Spielplatzes wurden aus Robinienholz gefertigt, welches einbetoniert im Erdreich ca. 30 Jahre halten sollte. Beim Sportplatz wird ebenso auf Langlebigkeit gesetzt. Der Ballfangzaun wird feuerverzinkt, die kleinen Fußballtore aus Edelstahl (Aluminium kann Schweißnaht reißen nach einigen Jahren) geschweißt. Allgemein wurde bei den Baumaterialien nie etwas Billiges verbaut, damit der Mehrgenerationenplatz pflegeleicht bleibt und lange in einem tollen Zustand erhalten bleibt. Außerdem handelt es sich bei unserem Verein um einen Karnevalsverein, welcher weder Aussichten hat, in naher Zukunft irgendwelche Karnevalsveranstaltungen durchzuführen, noch irgendwelche coronabedingten Unterstützungen zu erhalten. Da aber Mietkosten, Strom, Versicherungen, etc. weiterlaufen würde unser Verein in echte Probleme geraten.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Das Geld wird für die Fertigstellung des Spielplatzes und den noch nicht begonnenen Bau des Multifunktionssportplatzes genutzt. Bei dem Multifunktionssportplatz wird das Geld vor allem für Baumaterialien und die Dienstleistung der Verlegung des Tartanbelages ausgegeben. Außer dem Tartanbelag werden die restlichen Arbeiten auf freiwilliger Basis von den Vereinsmitgliedern und den Dorfbewohnern durchgeführt. Zu diesen Arbeiten zählen das Ausbaggern des Platzes, das Setzen der Fundamente für den Ballfangzaun, das Setzen der Borde, das Verlegen des Mineralgemisches, das Betonieren der Tragschicht (bewehrte Betonplatte) als Untergrund für den Tartanbelag, das Schweißen des Ballfangzaunes, das Schweißen der Fußballtore, das Bauen der Bande des Spielfeldes, das Bauen der Basketballzielbretter, die Montage des Ballfangzaunes inkl. des Ballfangnetzes, die Montage der Sportgeräte.

Wer steht hinter dem Projekt?

Hinter dem Projekt steht der Fürstenwalder Karnevalsklub e.V., welcher ca. 60 Vereinsmitglieder besitzt. Die 60 Vereinsmitglieder bestehen hauptsächlich aus 2 Generationen (25-35 Jahre und 50-65 Jahre). Der Verein wurde 1971 gegründet und veranstaltet seitdem im November und Februar jeden Jahres mehrere Karnevalsveranstaltungen. Im November sind es 2 Veranstaltungen und im Februar 5 Veranstaltungen. Da wir als Verein von den Eintrittsgeldern dieser Veranstaltungen nur noch schwer überleben konnten, haben wir uns vor 6 Jahren entschlossen, die Bewirtschaftung (Essen und Trinken) der Veranstaltungen selbst zu organisieren. Seitdem konnten einige Rücklagen gebildet werden, so dass wir irgendwann beschlossen diese Rücklagen zu nutzen, um eine große Beachparty (Beach’n Beats Fürstenwalde) zu veranstalten. Das Interesse an dieser Veranstaltung wuchs stetig, so dass wir im letzten Jahr bereits ca. 850 Besucher begrüßen durften. Unsere jüngere Generation hat für Karnevalsumzüge und diese Beachparty in den letzten Jahren mehrere größere Bauprojekte umgesetzt. Unter anderem haben wir ein motorisiertes Riesenrad, XXL-LED-Reklamen und einen 10m Leuchtturm gebaut. Da wir aber entschieden haben, das erwirtschaftete Geld auch mal für ein Projekt zu verwenden, welches der gesamten Dorfbevölkerung nutzt, haben wir beschlossen einen Mehrgenerationenplatz inklusive Spielplatz und Multifunktionssportplatz zu bauen. Seitdem haben über 40 Personen aus dem Verein und unserem Dorf den Bau des Spielplatzes vorangetrieben.

Was ist die Fundingschwelle?

Aktuell fehlen dem Verein noch ca. 12.000€ zur Fertigstellung beider Teilplätze. Sollte die Fundingschwelle von 5.000€ erreicht werden, dann wird mittels zusätzlicher Aktionen oder Veranstaltungen im Verein das restliche Geld gesammelt.
Impressum
Fürstenwalder Karnevalsklub e.V.
Steve Lehmann
Hauptstraße, 65a
01778 Fürstenwalde Deutschland

Hinweis auf Europäische OS-Plattform:

Nach der EU-Verordnung Nr. 524/2013 über die Online-Streitbeilegung in Verbraucherangelegenheiten ist für Verbraucher die Möglichkeit vorgesehen, Streitigkeiten mit Unternehmern im Zusammenhang mit Online-Kaufverträgen oder Online-Dienstleistungsverträgen außergerichtlich über eine Online-Plattform (OS-Plattform) beizulegen. Diese Plattform wurde von der EU-Kommission eingerichtet und über den folgenden Link zugänglich gemacht: http://ec.europa.eu/consumers/odr/.

Wir sind weder bereit noch verpflichtet, an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen (vgl. § 36 VSBG).


Project-ID: 1605

Miteinander für Vereine

Ostsächsische Sparkasse Dresden

UPDATE Die Aktion endet am 30.11. bzw. sobald der Spendentopf ausgeschöpft ist!

Gerade in bewegenden Zeiten ist der Zusammenhalt noch größer. Wir verdoppeln jede eurer Unterstützungen für Vereine*. Jedes gemeinwohlorientierte Vorhaben kann so bis zu 2.000 Euro (zuvor 1.000 EUR) zusätzlich von der Ostsächsichen Sparkasse Dresden erhalten. Macht mit und sichert eurem Herzensprojekt den Zuschlag! Jetzt unterstützen.

*(Verdoppelt wird jede Unterstützung ab 5 Euro, auch, wenn die Fundingschwelle des Projektes bereits erreicht ist. Bis zu 2.000 Euro Co-Funding pro Projekt. Aktion endet am 30.11.2020 (zuvor 30.09.)

33.114 € von 40.000 € verteilt