Ein Projekt aus der Region der Kreissparkasse Bautzen

Die Stadt der Worte

Die Stadt der Worte
3.270 €
81 % Fundingschwelle erreicht
29
Unterstützer
14 Tage
610 €

aus dem Spendentopf
Kreissparkasse Bautzen

Am 02. & 10. Juni 2019 präsentiert TanzART e.V. seine neue Produktion "STADT der WORTE" mit über 100 Tänzern (von 4 - 65 Jahren) im Deutsch-Sorbischen Volkstheater Bautzen und benötigt hierfür noch Ihre Unterstützung.

Ort Schirgiswalde-Kirschau
Kategorie Kunst & Kultur

Über unser Projekt

Worum geht es in diesem Projekt?

Am 02. & 10. Juni 2019 präsentiert TanzART e.V. - Zentrum für Tanz, Bewegung und Kunst seine neue Produktion "STADT der WORTE" mit über 100 Tänzern (von 4 - 65 J.) im Deutsch-Sorbischen Volkstheater Bautzen. TanzART hat sich die letzten 5 Jahre als künstlerischer Standort in der Oberlausitz etabliert. Neben vielen künstlerischen und pädagogischen Kleinprojekten kreieren wir aller 2 Jahre eine große Bühnenproduktion, in der alle Mitglieder von TanzART mitwirken. Uns ist wichtig, dass wir gemeinsam mit Groß und Klein intensiv in die Recherche, wie auch kreativen Prozess bei einer Produktion eintauchen. Eine Bühnenproduktion mit sovielen TänzerInnen beinhaltet neben viel kreativer Arbeit Kostüme, Bühnenbild, Requisiten, Tonaufnahmen, Öffentlichkeitsarbeit und Mietkosten für das Theater.

Über unsere Produktion: 
STADT der WORTE – «Willkommen in meiner Stadt », sagt die Bürgermeisterin, «hier stellen wir alle Wörter her, die es nur gibt.» In der Stadt der Worte muss man Wörter kaufen und in den Kopf packen / denken / nehmen / lernen, bevor man sie sagen kann. Es rattern die Wortmaschinen, Worte klingen und verklingen, manches Wort wiegt schwer, andere fühlen sich zart und liebevoll an. Kaputte Wörter werden repariert, ein Wort wandert in die Abteilung für ausgestorbene Wörter, abgeschnittene Sätze werden neu zusammen gefügt und für jedes Wort gibt es eine Gebrauchsanleitung. … doch plötzlich sind die Worte guten Benehmens verschwunden! Was passiert mit einer Stadt in der es nur noch verletzende Worte, Schimpfwörter oder unbekannte Worte gibt? Wenn die Menschen nicht mehr miteinander reden und jeder stumm sein Handydisplay bedient? Wie lassen sich Gefühle ausdrücken, wenn keine oder nicht die richtigen Worte da sind? Wann versagen Worte?
STADT der WORTE ist ein sinnlich philosophisches Tanztheatererlebnis voller ungehörter Worte, Klänge, Zeichen und natürlich Tanz.

Konzept & Choreografie: Anne Dietrich & Jana Schmück
Schauspiel: Annett Krause
Bühnenbild: Aarti Kelkar

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Zielgruppe sind Kinder ab 10 Jahren, Jugendliche und Erwachsene im Landkreis Bautzen. "Stadt der Worte" setzt sich mit dem Thema Sprache und Kommunikation auseinander. Vielseitige Choreografien und Inhalte wie Mobbing, der Umgang mit Handy oder die Wertigkeit von Worten werden in dem Stück in unterhaltsamer und gleichzeitig berührender Art und Weise inszeniert. Dieser Mix aus bunter Bühnenshow und ernsthaften Themen spricht auf und vor der Bühne eine breite generationsübergreifende Zielgruppe an.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

TanzART hat sich in den letzten Jahren als kultureller Bildungsträger in der Oberlausitz etabliert. Mit dem Tanzprojekt "STADT der WORTE" können Kinder und Jugendliche, aber auch Erwachsene und Senioren im Landkreis Bautzen in einem künstlerischen Projekt mitwirken und erhalten die Möglichkeit an einem hochwertigen kulturpädagogischen Angebot teilzunehmen. Ebenso wird hierdurch Tanzkunst im ländlichen Raum intensiv gefördert. Das generationsübergreifende Projekt trägt dazu bei, das sich Teilnehmer, also Kinder und Jugendliche, aber auch der Zuschauer, sich mit den wichtigen Thema der Verarmung der Sprache beschäftigt. Wir sind uns sicher, dass die Teilhabe an einen solchen Tanzprojekt sehr bildend, fördernd und wichtig in unseren heutigen Zeit ist.
Ebenso wird "Stadt der Worte" nächstes Jahr im Rahmen von Schülerkonzerten und weiteren Aktionen aufgeführt. Hierdurch werden noch mehr Leute erreicht und Diskussionen zum Thema Sprachverarmung angeregt.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Die finanzielle Unterstützung verwenden wir für die Finanzierung der Kostüme der vielen TänzerInnen, wie auch zur Anfertigung des Bühnenbildes. Das Bühnenbild wird gemalt und anschließend mit einem Beamer auf die Leinwand der Bühne projiziert werden. Es werden 15 verschiedene Bühnenbilder/Gemälde angefertigt.
Ebenso benötigen wir noch ein Teil für die Tonaufnahmen.

Wer steht hinter dem Projekt?

Das Projekt wird durchgeführt vom dem TanzART Kirschau e.V. unter der künstlerischen Leitung von Jana Schmück und Anne Dietrich.
TanzART ist ein Atelier für Tanz, Bewegung und Kunst in der Kunstinitiative "Im Friese" in Kirschau (Oberlausitz). Es möchte dem Tanz mit all seinen Facetten und Ausdrucksformen eine Plattform bieten und damit gleichzeitig das Verständnis für Kunst und andere Kulturen stärken. Neben vielseitigen Tanzangeboten für Menschen der Region, möchte TanzART vor allem interkulturelle Projekte im ländlichen Raum umsetzen und professionelle zeitgenössische Tanzkonzepte im Osten Sachsens etablieren.

Tags: Tanz, kirschau, tanzart, Kunst, stadt der worte

Impressum
TanzART
Anne Dietrich
Friesestr. 31
02681 Kirschau Deutschland

Künstlerische Leitung & Vorstand: 
TanzART e.V.
Jana Schmück & Anne Dietrich
Amtsgericht Dresden : VR 7686
Steuer-Nr: 204 | 142 / 08380

www.tanzart-kirschau.de

Hinweis auf Europäische OS-Plattform:

Nach der EU-Verordnung Nr. 524/2013 über die Online-Streitbeilegung in Verbraucherangelegenheiten ist für Verbraucher die Möglichkeit vorgesehen, Streitigkeiten mit Unternehmern im Zusammenhang mit Online-Kaufverträgen oder Online-Dienstleistungsverträgen außergerichtlich über eine Online-Plattform (OS-Plattform) beizulegen. Diese Plattform wurde von der EU-Kommission eingerichtet und über den folgenden Link zugänglich gemacht: http://ec.europa.eu/consumers/odr/.

Wir sind weder bereit noch verpflichtet, an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen (vgl. § 36 VSBG).


Project-ID: 991

Aktion Spendentopf

aus dem Spendentopf Kreissparkasse Bautzen

Zum Start unserer Crowdfunding-Plattform stellen wir eine zusätzliche Förderung zur Verfügung! Jede Unterstützung* (Funding von 5-100 Euro) wird von der Kreissparkasse Bautzen verdoppelt. So lange bis die Hälfte zur erfolgreichen Finanzierung erreicht oder der Spendentopf leer ist. Schnell sein lohnt sich: Jetzt unterstützen!

(*bis zu 100 Euro pro Person)

2.498 € von 15.000 € verteilt