HINWEIS: Am Dienstag, 10.12.2019, finden auf 99 Funken Wartungsarbeiten statt. In der Zeit von 9-14 Uhr wird die Plattform daher zwischenzeitlich nicht erreichbar sein.

Ein Projekt aus der Region der Ostsächsische Sparkasse Dresden

Brotbackhaus KRABAT-Mühle Schwarzkollm

Startphase

Auf dem Gelände der KRABAT-Mühle Schwarzkollm soll ein Brotbackhaus inkl. Backstube und Brotbackofen errichtet werden. Das Vorhaben ist eine inhaltliche und wetterunabhängige Ergänzung zu unserer bisherigen Tätigkeit in der Kinder- und Jugendarbeit.

Ort Hoyerswerda
Kategorie Soziales

Über unser Projekt

Worum geht es in diesem Projekt?

Es soll ein Brotbackhaus im historischen Baustil errichtet werden.

Der Krabatsage nach wurde in der schwarzen Mühle im Koselbruch zu Schwarzkollm Getreide zu Mehl gemahlen. Den Aspekt der Verarbeitung von Mehl zu Brot, wollen wir aufgreifen und aktiv umsetzen.
Auf dem Erlebnishof KRABAT-Mühle Schwarzkollm existiert eine originalgetreue Mühle, die das Müllerhandwerk zu früheren Zeiten darstellt. Wir wollen mit dem Projekt das Bewusstsein bei Menschen, insbesondere bei jungen Menschen für die Wertschätzung von Lebensmitteln entwickeln und stärken sowie durch die praktische Teilhabe am Herstellungsprozess von Backwaren fördern.

Die KRABAT-Mühle Schwarzkollm möchte die Tradition des Selbst-Brotbackens wieder zum Leben erwecken.
Es soll ein Angebot für die Schwarzkollmer Dorfgemeinschaft und für die kulturelle Bildung in der Kinder- und Jugendarbeit entwickelt werden. Vorgesehen ist die Errichtung eines Brotbackhauses, in dem mehrere Menschen (Dorfbewohner, Kinder- und Jugendliche, Touristen, ...) die Möglichkeit haben, an dem gesamten Prozess - von der Teigherstellung bis zum fertigen Brot - teilzunehmen.

Ein weiteres Ziel des Projektes ist es, das Bäckerhandwerk bei der Nachwuchsgewinnung durch das Heranführen junger Menschen an den Bäckerberuf und die Darstellung eines wesentlichen Teils dieses Handwerksberufes zu unterstützen.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

- eine witterungsunabhängige Ergänzung zu unser bisherigen Kinder- und Jugendarbeit
- Entwicklung und Stärkung der Wertschätzung von Lebensmitteln, insbesondere Backwaren
- aktive Teilhabe am kompletten Herstellungsprozess
- Stärkung des Bäckerhandwerks
- Tradition des Selbst-Brotbackens in der Schwarzkollmer Dorfgemeinschaft entwickeln
- Förderung soziokultureller Aspekte

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

- weil es ein Projekt der Kinder -und Jugendarbeit ist
- weil es um Wertschätzung im Herstellungsprozess sowie um das Lebensmittel selbst geht
- es soll das Gemeinschaftsgefühl im KRABAT-Dorf Schwarzkollm aktiv stärken
- weil das Bäckerhandwerk gestärkt werden soll

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Das Geld soll als Eigenanteil in die bauliche Investition und die Ausstattung des Brotbackhauses fließen.

Wer steht hinter dem Projekt?

Hinter dem Projekt stehen die gemeinnützigen Organisationen
Förderverein KRABAT-Mühle Schwarzkollm e.V. und die
KRABAT-Mühle Schwarzkollm gGmbH. Vertreten werden Sie vom Vereinsvorsitzenden Mathias Kuball und vom Geschäftsführer Tobias Zschieschick und unseren über 130 Vereinsmitgliedern und dem 7-köpfigen Aufsichtsrat.

Was ist die Fundingschwelle?

Die fehlenden Mittel bis zum Fundingziel können durch Eigenmittel ergänzt werden.

Tags: Krabat, Schwarzkollm, Brot, kulturelle bildung, Mühle

Impressum
KRABAT-Mühle Schwarzkollm gGmbH
Tobias Zschieschick
Koselbruch 22
02977 Hoyerswerda Deutschland

www.krabatmuehle.de

Hinweis auf Europäische OS-Plattform:

Nach der EU-Verordnung Nr. 524/2013 über die Online-Streitbeilegung in Verbraucherangelegenheiten ist für Verbraucher die Möglichkeit vorgesehen, Streitigkeiten mit Unternehmern im Zusammenhang mit Online-Kaufverträgen oder Online-Dienstleistungsverträgen außergerichtlich über eine Online-Plattform (OS-Plattform) beizulegen. Diese Plattform wurde von der EU-Kommission eingerichtet und über den folgenden Link zugänglich gemacht: http://ec.europa.eu/consumers/odr/.

Wir sind weder bereit noch verpflichtet, an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen (vgl. § 36 VSBG).


Project-ID: 1307