Ein Projekt aus der Region Stadtsparkasse Dessau

Bewegen und Lernen in Dessau-Roßlau

Bewegen und Lernen in Dessau-Roßlau

In enger Kooperation mit den Grundschulen in Dessau-Roßlau, dem Integrationsbüro der Stadt sowie weiteren zahlreichen Partnern möchten wir 15 erlebnis- und sportpädagogische Aktionstage mit Kindern im Alter von 7-11 Jahren veranstalten.

Ort Dessau-Roßlau
Kategorie Bildung, Sport, Soziales
0 €
0 % Fundingschwelle erreicht
91 Tage

Über unser Projekt

Worum geht es in diesem Projekt?

Unsere besonderen Aktionstage bieten Kindern im Alter von 7-11 Jahren die Gelegenheit, sich besser kennen- und schätzen zu lernen. Diese Tage beinhalten gemeinsame Bewegungsübungen in verschiedenen Bewegungs Parcours sowie Aktivitäten in der neu entwickelten Fairplay Arena des Tretschok Fussballzentrums. Ein zentrales Element bildet die Durchführung von Workshops, die sich spielerisch mit Werten wie Respekt, Toleranz und Vielfalt auseinandersetzen. Hierbei entwerfen die Kinder ihre eigene Fairplay Charta, die sie abschließend bei einem gemeinsamen Event präsentieren.
Der Projektablauf gliedert sich in drei Module: Im ersten Modul werden sportliche Bewegungsformen genutzt, um das gegenseitige Kennenlernen zu fördern und eine positive Gruppendynamik zu schaffen. Das zweite Modul konzentriert sich auf die individuelle Bewältigung eines Erlebnisparcours, der dazu dient, positive Grenzerfahrungen zu ermöglichen. Im dritten Modul nehmen die Kinder an einem Workshop teil, der sich intensiv mit Werten wie Respekt, Toleranz und Vielfalt beschäftigt.
Hierbei liegt der Fokus auf der Entwicklung der eigenen Identität und der Entdeckung gemeinsamer Gemeinsamkeiten mit anderen.

Wer ist die Zielgruppe?

In den vergangenen Jahren haben viele Kinder unter stark eingeschränkten Lern- und Bewegungsbedingungen gelitten.
Das Fehlen von Bewegungsmöglichkeiten und vor allem sozialen Interaktionen im Schulalltag sowie in der Freizeit hat eine erhebliche Belastung für sie dargestellt. Zusätzlich zu dieser Situation sind aufgrund von Konflikten in Ländern wie der Ukraine vermehrt ausländische Kinder und Jugendliche in der Region präsent, die wenig Erfahrung mit dem hiesigen Leben haben. Sie stehen nicht nur vor der Herausforderung, ihre Kriegserlebnisse zu bewältigen, sondern müssen sich auch in einer neuen Umgebung mit vielfältigen Herausforderungen wie Sprachbarrieren, Unterkunftsfragen und der Teilhabe am gesellschaftlichen Leben zurechtfinden. Besonders neuzugewanderte Kinder und solche aus bildungsfernen Schichten stoßen auf Teilhabebarrieren, erfahren verstärkte Ausgrenzung und kämpfen mit aktuellen sowie vergangenen Herausforderungen. Zusammengefasst ergeben sich folgende Schwierigkeiten für viele Kinder und Jugendliche: ungesunde Lebensführung hinsichtlich Ernährung und Bewegung, Distanz zum schulischen Unterricht, mangelnde schulische Leistungen und resultierende Konflikte im sozialen Umfeld, Belastung durch den Schulalltag und Leistungsdruck sowie Ängste bezüglich der Zukunft. Zudem treten Probleme wie Gruppenbildung und Mobbing unter Gleichaltrigen, Verhaltensauffälligkeiten aufgrund schulischer Belastung und familiärer Probleme (z.B. elterliche Trennungen, emotionale Vernachlässigung, begrenzte Familienzeit, Überforderung der Familie oder Eltern, individuelle Gründe für Migration aufgrund von Krieg und Vertreibung) sowie soziale Ausgrenzung auf. Es zeigt sich eine verstärkte Neigung, Konflikte durch Gewalt zu lösen, Überlastung im Alltag, Frustration aufgrund von Langeweile und Schwierigkeiten bei der Freizeitgestaltung sowie Stress und Aggression aufgrund des Überangebots in der Freizeitindustrie (Angst, etwas zu verpassen).

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Das Projekt: "Bewegen und Lernen" möchten wir an 15 Projekttagen an verschiedenen Grundschulen in Stadt Dessau-Roßlau umsetzen. Unser Hauptziel ist es, dass Kinder unterschiedlicher Herkunft, Geschlechter und sozialer Hintergründe respektiert und akzeptiert werden. Uns ist es wichtig, dass Kinder ihre Stärken und Interessen entfalten können. Indem wir sportliche und erlebnisreiche Aktivitäten verbinden, möchten wir den Kindern helfen, selbstbewusster zu werden, ihre Energie positiv zu nutzen und sich in ihrer Nachbarschaft besser zu vernetzen.
Voraussetzung ist hierbei eine enge Zusammenarbeit mit lokalen Einrichtungen der Kinder- und Jugendarbeit, Grundschulen, Sportvereinen und den städtischen Ämtern in Dessau-Roßlau.
Ein besonderes Augenmerk liegt darauf, dass alle Kinder unabhängig von ihren Fähigkeiten und Hintergründen teilhaben können. Wir wollen Kinder unterstützen, ihre Herausforderungen besser zu bewältigen und ihnen helfen, sich durch Bewegung und Begegnungen stärker verbunden zu fühlen.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Durch eine finanzielle Unterstützung mittels Crowdfunding könnten die vielfältigen Aufgaben im Zusammenhang mit der Organisation und Durchführung der Aktionstage anteilig bewältigt werden.

Wer steht hinter dem Projekt?

Vor Ort unterstützt uns die Stadtsparkasse Dessau, das Jugendamt ist maßgeblicher Partner bei der Ansprache der Zielgruppen sowie für mögliche Kooperationen im Rahmen der Regelangebote, dass Integrationsbüro der Stadt Dessau-Roßlau unterstützt unser Vorhaben durch Vernetzung und organisatorische Planung, bereichert es durch seine Fachexpertise und steht als Referent*in für Workshops sowie für die Gestaltung der Zielgruppenansprache zur Verfügung. Die Zusammenarbeit mit der Netzwerkstelle "Schulerfolg sichern" sowie Bereichen der Jugendförderung und Schulsozialarbeit (Durchführung der Angebote, Vermittlung, Bedarfsanalyse) bestätigt diese Partnerschaft.
Die Umsetzung der Aktionstage wird ebenfalls durch das Programm "Integration durch Sport" des Landessportbundes (LSB) Sachsen-Anhalt unterstützt und pädagogisch begleitet. Der LSB Sachsen-Anhalt stellt Referenten zur Verfügung und bietet methodische sowie technische Ressourcen.
Zudem wird die Zusammenarbeit mit freien Trägern von Einrichtungen der Kinder- und Jugendarbeit sowie der Schulsozialarbeit in diesem Bereich weiter ausgebaut.
Die Paritätische Regionalstelle Mitte-Ost unterstützt unser Vorhaben im Rahmen unserer Mitgliedschaft beim Paritätischen Sachsen-Anhalt. Sie bietet konzeptionelle Beratung, Projektunterstützung und ermöglicht wertvolle Vernetzungsmöglichkeiten. Ferner setzen wir auf Kooperationen mit regionalen Vereinen wie u.a. der Bieber Akademie e.V. (für Ballsport- und Bewegungstraining, soziale Angebote). Diese Partner tragen ihre Expertise in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen als Referent*innen und Projektpartner*innen ein.

Was ist die Fundingschwelle?

Das Projekt soll anteilig durch das Crowdfunding mitfinanziert werden, mit erreichen der Fundingschwelle, wäre ein Großteil der Sachkosten für die Organisation und Durchführung der 15 Projekttage abgedeckt.
Impressum
Tretschok Fussballzentrum e.V.
Rene Tretschok
Oppenheimstraße 5b
06766 Bitterfeld-Wolfen Deutschland

Vereinsregister-Nr.: VR 32459
Amtsgericht: Stendal
Steuer-Nr.: 116/143/42325
Finanzamt: Bitterfeld-Wolfen

Hinweis auf Europäische OS-Plattform:

Nach der EU-Verordnung Nr. 524/2013 über die Online-Streitbeilegung in Verbraucherangelegenheiten ist für Verbraucher die Möglichkeit vorgesehen, Streitigkeiten mit Unternehmern im Zusammenhang mit Online-Kaufverträgen oder Online-Dienstleistungsverträgen außergerichtlich über eine Online-Plattform (OS-Plattform) beizulegen. Diese Plattform wurde von der EU-Kommission eingerichtet und über den folgenden Link zugänglich gemacht: http://ec.europa.eu/consumers/odr/.

Wir sind weder bereit noch verpflichtet, an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen (vgl. § 36 VSBG).


Project-ID: 3519
Unser Spendentopf - Doppelt Gutes tun für die Region Dessau

2.810 € von 5.000 € verteilt

Wir feiern mit euch den Start von 99 Funken in unserer Region und verdoppeln jede eurer Unterstützungen für Vereine. Jedes Projekt kann mit eurer Hilfe so bis zu 1.000 € zusätzlich erhalten. Macht mit und sichert eurem Herzensprojekt den Zuschlag! Jetzt Projekt unterstützen.


*(Die Stadtsparkasse dessau verdoppelt Unterstützungen der Crowd, bis die Fundingschwelle des teilnehmenden Projektes erreicht ist. Maximal 1.000 Euro Co-Funding pro Projekt. Aktion endet am 31.03.2024.)

Abonniere 99 Funken News


Wir halten dich auf dem Laufenden über bewegende Projekte und neue Aktionen auf 99 Funken.