Ein Projekt aus der Region der Sparkasse Vorpommern

Eine Kleinstadt lernt Schwimmen

35 €
5 % Fundingschwelle erreicht
2
Unterstützer
Projekt beendet

Eine Kleinstadt hat im Schwimmlager das Schwimmen gelernt. Insgesamt waren es 12501 Kinder und Jugendliche. Nur über die vielen ehrenamtlichen Mitarbeiter ist es gelungen dieses Camp 68 Jahre lang fortzuführen.Wir brauchen dich als Unterstützer.

Ort Thiessow
Kategorie Soziales

Über unser Projekt

Worum geht es in diesem Projekt?

Wir möchten jungen Menschen die Möglichkeit geben über zwei finanzierte Praktikumsplätze in die Tätigkeit eines Betreuers bzw. eines Schwimm-bzw. Rettungsschwimmausbilders hineinzuschauen. Denn Schwimmen lernen ist keine Selbstverständlichkeit. Zum Erlernen des Schwimmens braucht es Rahmenbedingungen. Dazu zählen u. a. personelle-, materielle- und auch finanzielle Ressourcen. Sie sind die Grundlage erfolgreicher Schwimmausbildung. Um dieses Camp auch in Zukunft erfolgreich gestalten zu können braucht es für die Zukunft weiterer ehrenamtlicher Mitstreiter. Wo findet man am ehesten heraus, ob diese Tätigkeit einem liegt und ob man dafür geeignet ist, wenn nicht in der Praxis? Wir hegen große Hoffnung auf diesem Weg nachhaltig Nachwuchs für die Betreuung und Ausbildung der Camp-Teilnehmer zu gewinnen.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Es sollen Personen gefördert werden, die sich ehrenamtlich für unser Projekt engagieren möchten. Wir machen es an keinem Alter oder an keinem Geschlecht fest. Eine Altersbegrenzung nach unten gibt es jedoch schon. Die Personen dürfen aber nicht jünger als 16 Jahre sein. Eine besondere Eignung sollte jedoch doch vorhanden sein.
o die Liebe zum Kind
o die Bereitschaft mit den Kindern deren Probleme zu
verstehen und lösen zu helfen
o Engagement, Verantwortungsbewusstsein, Belastbarkeit,
Teamfähigkeit sowie Kreativität

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Jedes Jahr lesen wir in den Unfallmeldungen die Zahl der Badetoten. Kaum steht die Sonne höher, da beginnt die Lust ins Wasser zu steigen und damit die Gefahr von Badeunfällen. Auf der Insel Rügen gibt es kein geeignetes Schwimmbad, das optimale Bedingungen zur Schwimm- und Rettungsschwimmausbildung bietet. Daher bleibt die Alternative-Schwimmausbildung unter Freiwasserbedingungen im Sommer, in den Sommerferien. Unter den natürlichen Gegebenheiten wie Wellen, Strömungen, unterschiedliche Untergründe, Quallen und Seetang, dunkles Wasser, unterschiedliche Wasserkälteschichten, Wind und Gezeiten, lernen die Teilnehmer den Respekt vor dem Element Wasser und das Schwimmen. Wer die Ostsee, den Bodden und auch den See "lesen" lernt, die Gefahren erkennt und weiß wie er sich davor schützt, wird ein verantwortungsvoller Schwimmer und später vielleicht Rettungsschwimmer. Mit der Vermittlung der Schwimmtechnik und Kenntnissen von Baderegeln wollen wir präventiv dem Ertrinkungstod vorbeugen.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Vielleicht fragt sich der ein oder andere, warum zwei Praktikumsplätze mit je 600,00 € für 10 Tage bezahlt werden sollen, wenn es anderswo üblich ist, Praktikumsplätze ohne Bezahlung anzubieten bzw. ehrenamtlich zu arbeiten?
Schwimmausbildung zu gestalten ist eine langjährige Tradition im Verein. Um dieses Ziel zu erreichen braucht es Betreuer und Schwimmlehrer. Sie wachsen nicht auf Bäumen, sondern müssen ausgebildet werden, was finanziell gefördert werden soll. Mit Hilfe eines Praktikumplatzes besser aber noch zwei, wollen wir interessierten Personen die Möglichkeit geben, sich in dieser Tätigkeit auszuprobieren und Erfahrungen zu sammeln, um auf diesem Wege nachhaltig Betreuer und Ausbilder für dieses Projektes zu gewinnen.
Ehrenamt braucht Unterstützung!

Wer steht hinter dem Projekt?

Die DLRG Bergen Rügen e. V. Der Verein ist ein eingetragener und gemeinnütziger Verein. 362 Mitglieder zählt der Verein. Davon sind 233 Mitglieder in den Abteilungen Schwimmen, Rettungsschwimmen, Aerobic, Frauensportgruppe und Volleyball aktiv sportlich tätig. Darüber hinaus veranstaltet der Verein mit seinen Partnern das Vilmschwimmen (Langstreckenschwimmen). Auch bei der Gefahrenabwehr bei Hochwasser sind seine Mitglieder aktiv. In einer Wassergefahrengruppe bilden sich Männer und Frauen zu Helfern aus, die bei Hochwassergefahren Menschen, Tiere und Sachwerte schützen helfen.
www.bergen.dlrg.de

Was ist die Fundingschwelle?

Wir möchten für für die Zukunft des Camps einem jungen Menschen die Möglichkeit geben als Praktikant sich an eine so schöne herausfordende Gruppenleiterätigkeit bzw. Schwimmlehrertätigkeit heranzuwagen und somit nachhaltig für das Camp sorgen zu können.

Tags: Schwimmen, Spiel, Spaß, Erholung

Impressum
DLRG Bergen Rügen e.V.
Jörg Wienberg
Am Mönchsoll 30
18528 Patzig Deutschland

Tel.: 03838-313527
Fax : 03838-313528

Hinweis auf Europäische OS-Plattform:

Nach der EU-Verordnung Nr. 524/2013 über die Online-Streitbeilegung in Verbraucherangelegenheiten ist für Verbraucher die Möglichkeit vorgesehen, Streitigkeiten mit Unternehmern im Zusammenhang mit Online-Kaufverträgen oder Online-Dienstleistungsverträgen außergerichtlich über eine Online-Plattform (OS-Plattform) beizulegen. Diese Plattform wurde von der EU-Kommission eingerichtet und über den folgenden Link zugänglich gemacht: http://ec.europa.eu/consumers/odr/.

Wir sind weder bereit noch verpflichtet, an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen (vgl. § 36 VSBG).


Project-ID: 913

Aktion Spendentopf

aus dem Spendentopf Sparkasse Vorpommern

2019 sollte eurer Jahr werden? Ihr hattet aber noch keine Zeit, eure guten Vorsätze in die Tat umzusetzen? Macht nichts! Wir unterstützen euch weiterhin mit unserem Spendentopf und füllen ihn um 10.000 Euro auf. So erhält jeder Verein die Chance, für sein Herzensvorhaben eine Unterstützung aus dem Spendentopf zu bekommen. Jedes Funding wird dabei von der Sparkasse Vorpommern so lange verdoppelt, bis die Hälfte zu erfolgreichen Finanzierung erreicht oder der Spendentopf leer ist. Wie immer lohnt es sich, schnell zu sein!

15.025 € von 20.000 € verteilt