Ein Projekt aus der Region Sparkasse Elbe-Elster

Aktivspielplatz für Astrid-Lindgren-Grundschule Falkenberg

Aktivspielplatz für Astrid-Lindgren-Grundschule Falkenberg
30.404 EUR
101 % Fundingschwelle erreicht
76 % Fundingziel erreicht
101
Unterstützer
Projekt erfolgreich
15.007 EUR

Co-Funding von
Sparkasse Elbe-Elster

Unterstützen Sie den Bau des Aktivspielplatzes! Das Geld benötigt der Förderverein für die Erdarbeiten, den vorgeschriebenen Fallschutz, die Spielgeräte aus Robinienholz und die notwendigen Gebühren. Ihre Spende hilft allen Kindern der Schule.

Ort Falkenberg/Elster
Kategorie Bildung

Über unser Projekt

Worum geht es in diesem Projekt?

Mit einem erfolgreichen Projekt ist es dem Förderverein der Grundschule möglich, den Aktivspielplatz zu bauen.
Die Spielgeräte werden aus Robinienholz in Kombination mit widerstandsfähigen Seilen, Netzen und Metallteilen aufgebaut. Die Wahl fiel deshalb auf Robinienholz, weil dadurch eine langjährige Nutzung der Spielgeräte gewährleistet ist. Darüber hinaus passt es zu einem der Leitbilder der Astrid-Lindgren-Grundschule Falkenberg/Elster als Grundschule im "Grünen".

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Den geplanten Aktivspielplatz können die Kindern der Astrid-Lindgren-Grundschule Falkenberg/Elster während der Schulzeit und auch in der Hortzeit nutzen. Die Auswahl der Spielgeräte bietet allen Kindern von der 1. bis zur 6. Jahrgangsstufe vielfältige Möglichkeiten.
Was bietet der Aktivspielplatz?
In der Konzeption zur Auswahl der Spielgeräte haben wir besonders Wert darauf gelegt, dass auf dem Aktivspielplatz eine Vielzahl von abwechslungsreichen Spielmöglichkeiten geschaffen wird. Die Spielgeräte sind als Rundparcours geplant.
Ein Ideenwettbewerb unter den Schülerinnen und Schülern sowie die Anregungen der Lehrkräfte der Schule legte den Schwerpunkt auf Spielgeräte, mit denen die Kinder

  • ihren Gleichgewichtssinn üben und verbessern,
  • Balancierübungen machen können,
  • eine Kletterwand bezwingen lernen,
  • sich gegenseitig helfen und ermutigen, den Parcours zu bewältigen,
  • ihre sportliche Fitness zu verbessern.

Auch im Sportunterricht kann und soll der Parcours in den Unterricht einbezogen werden.

Die mit Absicht vom Förderverein schon in der Planung geforderte geringe Fallhöhe der überwiegenden Anzahl der Spielgeräte soll das Unfallrisiko nach Möglichkeit ausschließen.

Die Fläche neben dem Schulhof, bietet auch in der Zukunft auch die Möglichkeit, den Parcours noch zu erweitern.

Mit dem Aktivspielplatz haben alle Schülerinnen und Schüler der Astrid-Lindgren-Grundschule Falkenberg/Elster die Möglichkeit, zur aktiven Bewegung in jeder Pause. Das Angebot zwischen den Schulstunden und in der Hortzeit wird damit deutlich verbessert und auf eine neue Stufe gehoben.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Seit Jahren hat die Schulgemeinschaft unserer Grundschule ein großes Interesse an einer gepflegten, attraktiven und modernen Schule. In vielen Arbeitseinsätzen des Fördervereins konnte in der Vergangenheit, mit tatkräftiger Unterstützung vieler Eltern, so manches Projekt erfolgreich verwirklicht werden. Dieses mal jedoch braucht der Förderverein vor allem die materielle Unterstützung, weil so ein Spielplatz nur von Profis gebaut werden kann.
Das Projekt "Aktivspielplatz" für die Falkenberger Grundschule entspricht den Wünschen der Schülerinnen und Schüler. Ihre Möglichkeiten, sich in den Pausen aktiv zu betätigen, beschränkte sich bisher überwiegend auf Ballspiele. Die wenigen vorhandenen Spielgeräte reichen bei weitem nicht aus, dass alle Kinder ihrem Bewegungsdrang nachkommen können.
Sie äußerten mehrfach den Wunsch nach "attraktiven Spielgeräten, Spielmöglichkeiten".
Ein Aktivspielplatz, der viele Jahre nutzbar ist, der zum Profil der Schule passt, der den Wünschen der Kinder entspricht, der im Sportunterricht genutzt werden kann - der einfach für unsere Schule ideal passt konnte nur aus Robinienholz beschaffen sein. Spielgeräte aus anderen Materialien wie Metall oder Kunststoff sind teurer, kurzlebiger und benötigen einen höheren Pflegeaufwand.
Mit dem Aktivspielplatz wird allen Schülerinnen und Schülern nach einer Teilnahme am geistig anspruchsvollen Unterricht ein idealer Ausgleich geboten.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Mit dem Geld wird ein attraktiver Aktivspielplatz für die Kinder der Astrid-Lindgren-Grundschule Falkenberg/Elster gebaut.
Die Erdarbeiten, das Einbringen des notwendigen Fallschutzes, der Einbau der Spielgeräte und notwendige Gebühren werden bezahlt.

Wer steht hinter dem Projekt?

Der Förderverein der Astrid-Lindgren-Grundschule Falkenberg/Elster, alle Lehrkräfte der Grundschule sowie die Eltern - die gesamte Schulgemeinschaft.
Die Stadtverordneten haben die Pläne begrüßt und die Verwaltung der Stadt Falkenberg/Elster unterstützt uns bei der Umsetzung.

Was ist die Fundingschwelle?

Die Fundingschwelle ergibt sich 1. Aus den Kosten für die Vorbereitung des Bodens und dem Einbringen des Fallschutzes. 2. Aus den Kosten für die Aufstellung der Spielgeräte 3. Den notwendige Gebühren.
Impressum
Förderverein der Astrid-Lindgren-Grundschule Falkenberg/Elster
Bernd Blüher
Torgauer Str. 26
04895 Falkenberg/Elster Deutschland

Telefon 035365 2037
Astrid-Lindgren-Grundschule Falkenberg/Elster
Torgauer Str. 26

Hinweis auf Europäische OS-Plattform:

Nach der EU-Verordnung Nr. 524/2013 über die Online-Streitbeilegung in Verbraucherangelegenheiten ist für Verbraucher die Möglichkeit vorgesehen, Streitigkeiten mit Unternehmern im Zusammenhang mit Online-Kaufverträgen oder Online-Dienstleistungsverträgen außergerichtlich über eine Online-Plattform (OS-Plattform) beizulegen. Diese Plattform wurde von der EU-Kommission eingerichtet und über den folgenden Link zugänglich gemacht: http://ec.europa.eu/consumers/odr/.

Wir sind weder bereit noch verpflichtet, an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen (vgl. § 36 VSBG).


Project-ID: 1768