Ein Projekt aus der Region Sparkasse Leipzig

Afrikanische Kurzgeschichten über Liebe und Begehren

Afrikanische Kurzgeschichten über Liebe und Begehren

'Was mittwochs war, und freitags' wird eine Kurzgeschichtensammlung über Liebe und Begehren mit tollen Geschichten afrikanischer Autoren. Helft dem Leipziger akono Verlag bei der Realisierung und bestellt damit eure druckfrische Ausgabe gleich vor.

Ort Leipzig
Kategorie Kunst & Kultur
3.320 €
132 % Fundingschwelle erreicht
66 % Fundingziel erreicht
60
Unterstützer
Projekt erfolgreich

Über unser Projekt

Worum geht es in diesem Projekt?

In diesen Kurzgeschichten afrikanischer Autor*innen geht es um das süße Verlangen, die sinnlichen Freuden – und die Liebe mit all ihren Wonnen und Abgründen. Hier löst Frida Kahlo eine Orgie im Küchenschrank aus, es gibt verbotene Liebe unter dem Jambul, Liebschaften und Affären, Dreiecksbeziehungen, heiße Backwaren und Liebeskummer, queeres Dating und Politik in der Liebe … Eben was mittwochs so ist, und freitags.

Geschichten von Véronique Tadjo, Ivan Vladislavic, Monica Arak de Nyeko, Doreen Baingana, Toni Kan, Zoë Wicomb, Mildred Kiconco Barya, Wamuwi Mbao, Mary Watson, Eugene Yiga, Alex Smith, Carla Lever, Tuelo Gabonewe, Jennifer Chinenye Emelife,
Howard Maximus und weiteren.

Herausgegeben von Thomas Brückner und Jona Elisa Krützfeld.
Übersetzung: Thomas Brückner

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Dieses Buchprojekt richtet sich an alle Literaturliebhaber*innen, an alle diejenigen, die gerne Kurzgeschichten lesen und vor allem an all diejenigen, die auch einmal andere Geschichten aus Afrika hören wollen. Helft uns dabei, dieses Buch zu realisieren!

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Wenn in Deutschland von "Afrika" gesprochen wird, geht es viel zu selten um Kunst und Kultur und Alltagswelt der vielen afrikanischen Gesellschaften in den 55 Staaten. Oft sind Geschichten und Bilderwelten Überbleibsel aus der Kolonialzeit, und oft ist Wissen verfälscht, weil Afrika durch eine europa-zentrierte Brille gesehen wird. Klar sind Wirtschaft und Politik wichtige Themen, doch wie oft lesen wir schon etwas darüber, wie in afrikanischen Gesellschaften geliebt wird? Wir haben uns entschieden, eine Kurzgeschichtensammlung zum Thema Liebe und Begehren zusammenzustellen und dabei sind stilitisch und thematisch sehr unterschiedliche und bereichernde Geschichten herausgekommen. Seid ihr gespannt? Dann helft uns bei der Veröffentlichung!
Ihr unterstützt auch das unabhängige Verlagswesen und die Erhaltung des Leipziger Platzes in der Buchwelt.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Das mit eurer Unterstützung gesammelte Geld wird für die Übersetzung der Kurzgeschichten und die faire Honorierung der Autor*innen genutzt werden.

Wer steht hinter dem Projekt?

akono ist ein junger, unabhängiger Verlag aus Leipzig, der zeitgenössische Prosa und Lyrik aus afrikanischen Ländern und der Diaspora verlegt. akono publiziert Romane, Kurzgeschichten und Gedichte und gibt Schreibenden ein literarisches Zuhause, die in ihren Werken aus afrikanischen Erzähltraditionen schöpfen, die Geschichte von afrikanischen Ländern neu erzählen, oder einfach nur gute Texte schreiben – ohne Ideen von Afrika repräsentieren zu müssen.
akono ist außerdem Herausgeber eines Onlinemagazins für die Übersetzung und Darstellung der Arbeit von jungen afrikanischen Kreativen. Das afro-positive Kulturmagazin zeigt ihre Perspektiven, Stile und Geschichten und würdigt die ästhetischen Ausdrucksformen globaler afrikanischer Kreativität in Literatur, Fotografie, Mode, Design, Musik und Film.
akono fühlt sich der Afro-Bubblegum Ästhetik nahe, das heißt es schafft einen Raum für Repräsentationen von Afrika, die auch selbstbestimmt, fröhlich und unbeschwert sind.

Jona Elisa Krützfeld ist Verlegerin im akono Verlag, Kulturwissenschaftlerin und Lektorin. Sie hat 2020 in Leipzig den akono Verlag gegründet, um afrikanischen Schirftsteller*innen in Deutschland mehr Aufmerksamkeit zu verschaffen und den Literaturkanon zu Afrika zu dekolonisieren.

Dr. Thomas Brückner hat Afrikanistik und Literaturwissenschaften studiert und war akademischer Lehrer an den Universitäten Leipzig, Essen, Mainz, Berlin, Aachen und Växjö. Seit 1994 ist er in Leipzig als freier Übersetzer tätig und übersetzte zahlreiche Romane afrikanischer Autoren, darunter die Werke von Abdulrazak Gurnah, Ngugi wa Thiong'o, Ivan Vladislavic und Helon Habila.

Was ist die Fundingschwelle?

Das mit eurer Unterstützung gesammelte Geld wird für die Übersetzung der Kurzgeschichten und die faire Honorierung der Autor*innen genutzt werden.
Impressum
Akono Verlag
Jona Elisa Krützfeld
Lützner Straße 7
04177 Leipzig Deutschland

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV:
Jona Elisa Krützfeld
Lützner Straße 7
04177 Leipzig
kruetzfeld@akono.de

Hinweis auf Europäische OS-Plattform:

Nach der EU-Verordnung Nr. 524/2013 über die Online-Streitbeilegung in Verbraucherangelegenheiten ist für Verbraucher die Möglichkeit vorgesehen, Streitigkeiten mit Unternehmern im Zusammenhang mit Online-Kaufverträgen oder Online-Dienstleistungsverträgen außergerichtlich über eine Online-Plattform (OS-Plattform) beizulegen. Diese Plattform wurde von der EU-Kommission eingerichtet und über den folgenden Link zugänglich gemacht: http://ec.europa.eu/consumers/odr/.

Wir sind weder bereit noch verpflichtet, an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen (vgl. § 36 VSBG).


Project-ID: 2196

Abonniere 99 Funken News


Wir halten dich auf dem Laufenden über bewegende Projekte und neue Aktionen auf 99 Funken.