Ein Projekt aus der Region der Ostsächsische Sparkasse Dresden

5th Quarter - Eine Saison mit den Dresden Monarchs

5th Quarter - Eine Saison mit den Dresden Monarchs
5.608 €
101 % Fundingschwelle erreicht
46 % Fundingziel erreicht
87
Unterstützer
Projekt erfolgreich

In „5th Quarter“ begleiten wir die Dresden Monarchs durch die gesamte Saison, von Preseason bis Playoffs und geben Einblicke ins Innenleben der Mannschaft. Dazu gibt es die atemberaubenden Spiele aus ganz neuen Perspektiven.

Ort Dresden
Kategorie Sport

Über unser Projekt

Worum geht es in diesem Projekt?

In „5th Quarter“ begleiten wir die Dresden Monarchs durch die gesamte
Saison, von Preseason bis Playoffs und geben Einblicke ins Innenleben der
Mannschaft. Dazu gibt es die atemberaubenden Spiele aus ganz neuen
Perspektiven. Eine Dokumentation, die es so im deutschen Football noch
nie gab.

Mannschaftssport in der höchsten Liga des Landes und trotzdem nur ein
Amateursport. Gerade in Zeiten, in denen im so allgegenwärtigen Sport
Fußball, Summen für Spieler ausgegeben werden, mit denen der Bau von
ganzen Stadien finanziert werden könnte, ist das fast unvorstellbar. Denkt
man an Erstligasport, denkt man an Typen, die mehrere Millionen Euro pro
Jahr einstreichen und sich auf dem Parkplatz des Trainingsgeländes mit
allen möglichen Luxusmarken gegenseitig übertrumpfen.
Im American Football in Deutschland verdienen nur eine handvoll
Spieler, die als Imports die Einheimischen unterstützen, etwas Geld. Der
viel Größere Teil der Mannschaft hat einen Job, macht eine Ausbildung
oder studiert. D.h. zu erst kommt der Alltag und dazu die Abläufe eines
Profisportlers oben drauf.
Das alles findet immer im Grenzbereich statt und würde ohne den
unermütlichen Einsatz der Verantwortlichen, freiwilligen Helfern und
Fans wie ein Kartenhaus in sich zusammenfallen.
Was treibt einen als deutschen Spieler dazu diese Strapazen auf sich zu
nehmen? Wieso fliegen Imports um die halbe Welt um hier in Deutschland
einem Sport nachzugehen, bei dem sie dann häufig vor Kulissen spielen,
die im Fußball nicht einmal Regionalliganiveau erreichen?
Die Öffentlichkeit beginnt, auch mit Hilfe der regelmäßigen
Übertragungen des Football Olymps, der NFL, im deutschen Fernsehen,
den deutschen Football warzunehmen. Doch nur die wenigsten können
sich vorstellen, welche Arbeit dahinter steckt, wie es im Inneren eines
solchen Teams auf und neben dem Platz aussieht.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Ziele
- Dokumentation (voraussichtlich 3 - 5 Episoden)
- Veröffentlichung vorerst online, nach Fertigstellung aller Episoden auch als DVD und BluRay Box
- wir streben auch Onlinestreaming via Netflix an

Zielgruppe
- Fans und Unterstützer der Dresden Monarchs
- Sportfans und Footballbegeisterte
- all die, die einmal hinter die Kulissen deutschen Footballs blicken wollen

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?
Ein Projekt wie dieses, gab es so in Deutschland bisher nicht. Wir haben bisher sehr viel Energie und Herzblut in die Dokumentation gesteckt und wollen sie so gut wie möglich auch weiter bearbeiten. Dafür brauchen wir aber Unterstützung um den ganzen tollen Menschen, die ihre komplette Energie in den Verein stecken, gerecht zu werden.

Wir haben vor Projektstart an vielen Stellen Unterstützung beantragt, vor allem auch bei der Filmförderung Sachsens. Leider hat sich dort, nach dem wir uns durch seitenweise Anträge gearbeitet haben, niemand wirklich das Projekt überhaupt angesehen und wir wurden mit einem Standardvordruck abgelehnt. Da haben wir das erste Mal zu spüren bekommen, dass wir eben noch mehr kämpfen müssen da wir nicht den Fußball behandeln.

Ich kann alle verstehen, die sich verwundert die Augen reiben, welche Beträge wir aufrufen, aber so eine Produktion ist leider, auch wenn man es ohne Kosten für Arbeitsleistungen hinbekommt, sehr sehr teuer. Obwohl das immer noch lange kein Vergleich zu "professionellen" Produktionen ist.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

1. Fundingziel
- Finanzierung notwendiger Technik für die Nachbearbeitung
- Finanzierung der Filmmusikstücke
- Fahrtkosten für ausstehende Drehs und Treffen mit externen Mitarbeitern, wie zB Sprecher
- Anmietung Tonstudio

2. Fundingziel
- professionelles Sounddesign
- zusätzliche Technik, die die Bearbeitung erleichtert und verbessert

Wir möchten dabei nochmal deutlich machen, dass wir an den Einnahmen des Crowdfunding nicht verdienen, sondern nur Investitionen in die Produktion der Dokumentation stecken werden.

Wer steht hinter dem Projekt?

Hinter dem Projekt stehen Menschen, die unermüdlichen Einsatz in der Produktion gezeigt haben und nicht zuletzt der ganze Verein und die wahnsinnigen Fans ;)

Die Idee stammt von Robby Wendrock (28), geboren in Annaberg-Bucholz und seit 2012 Filmemacher in Dresden.

Ohne den Einsatz von Johann Kirschneck (www.johannkirschneck.com) und Gustav Neustadt (www.einfach-neu.de) wäre die Dokumentation nicht möglich, die das stetige 3er Team komplettieren.

Außerdem gab und gibt es viele weitere Helfer, die einen riesigen Job gemacht haben und uns unheimlich unterstützt haben.

Was ist die Fundingschwelle?

Für die Postproduktion, Technik und Musiklizenzen, leider noch immer zu wenig aber ein Anfang ;)

Tags: Film, Dokumentation, Sport, football, Dresden

Hinweis auf Europäische OS-Plattform:

Nach der EU-Verordnung Nr. 524/2013 über die Online-Streitbeilegung in Verbraucherangelegenheiten ist für Verbraucher die Möglichkeit vorgesehen, Streitigkeiten mit Unternehmern im Zusammenhang mit Online-Kaufverträgen oder Online-Dienstleistungsverträgen außergerichtlich über eine Online-Plattform (OS-Plattform) beizulegen. Diese Plattform wurde von der EU-Kommission eingerichtet und über den folgenden Link zugänglich gemacht: http://ec.europa.eu/consumers/odr/.

Wir sind weder bereit noch verpflichtet, an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen (vgl. § 36 VSBG).


Project-ID: 464