Wasserkraft in Dresden

Wasserkraft in Dresden
Startphase

Wasserkraftprojekt in Dresden - Vorplanung Wasserkraftpotential auf dem Stadtgebiet von Dresden - Planung und Errichtung eines Klein-Wasserkraftwerkes an der Weißeritz in Dresden-Cotta als Bürgerkraftwerk

Ort Dresden
Kategorie Tier- & Umweltschutz

Über unser Projekt

Worum geht es in diesem Projekt?

Planen und Ausführen eines Wasserkraftprojektes in Dresden, mittels sozialer Finanzierungsform (Bürgerkraftwerk)

2020 soll der Anteil der erneuerbaren Energie laut EU-Richtlinie 2009/28/EG bei 18 Prozent liegen - unter derzeitigen Bedingungen klettert er in den kommenden drei Jahren aber nur auf 16 Prozent, wie der Bundesverband Erneuerbare Energie (BEE) berechnet hat. Die Stadt Dresden hat mit einem Anteil von nur ca. 3%(!) unserer Meinung nach erheblichen Nachholebedarf. Wir meinen, dass wir mit unserer Idee einen wesentlichen regionalen Beitrag leisten können auf dem Weg, diesem Ziel näher zu kommen.
Alle Komponenten wie Regionalität, soziale Belange (Bürgerbeteiligung), ökologische und wirtschaftliche Komponenten sind in diesem Projekt enthalten. Dabei besteht allerdings die Besonderheit, dass es sich um keine Kleinigkeit handelt, z.B. in der Elbe ein Wasserkraftwerk zu errichten, welches 1/3 aller Dresdner Haushalte mit Strom versorgen könnte. Bisher sind solche Bestrebungen von den entscheidenen Stellen von strikter Ablehnung belegt, wobei nicht im Detail argumentiert wird. Es soll also Überzeugungsarbeit geleistet werden und Hilfe innovative Wege zu gehen, auch um gesetzliche Verpflichtungen einzuhalten.

Unser Projekt ist 2-teilig angedacht. Ein Teil beinhaltet die Vorplanung/ Publikation und Vorbereitung einer Bürgerbeteiligung zum Thema Wasserkraftnutzung der Elbe im Zusammenhang mit der Wiederbelebung des Pumpspeicherwerkes Niederwartha und einem geplanten Windpark in Oberwartha.
Ein zweiter Teil bäckt kleinere Brötchen: Es soll im einfachen Genehmigungsverfahren die Wasserkraftnutzung des Weißeritzwehrs Hamburger Starße (Dresden-Cotta) beantragt werden. Im Ergebnis des Verfahrens soll im 1- bis 2-jährigen Testlauf eine Turbine installiert werden und die endgültige mögliche Anstauhöhe ermittelt werden.
Die Jahresproduktion dieser im „Reallabor“-Anordnung wird beträgt geschätzt ca. 1 Mio kWh.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Alle an der Wasserkraftnutzung Interessierten

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Klimaschutz, regionale Stromproduktion

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Planungskosten, Herstellungskosten

Wer steht hinter dem Projekt?

von der Wasserkraftnutzung überzeugte Dresdner

Was ist die Fundingschwelle?

Mindestbetrag

Tags: Wasserkraft, Zukunftsstadt, Erneuerbare

Impressum
Wolter-Wasserkraft GbR
Lothar Gloger - Eckhardt Wolter Lothar Gloger - Eckhardt Wolter
Tharandter Str. 99 (Wasserkraftwerk Bienertwehr)
01187 Dresden Deutschland

Tel.: 0351-4215752
Fax.: 0351-4215753
Steuernummer: 203/167/03926
USt-ID: DE 194 844007

Büroadresse: Hofmühlenstr. 59
01187 Dresden

Hinweis auf Europäische OS-Plattform:

Nach der EU-Verordnung Nr. 524/2013 über die Online-Streitbeilegung in Verbraucherangelegenheiten ist für Verbraucher die Möglichkeit vorgesehen, Streitigkeiten mit Unternehmern im Zusammenhang mit Online-Kaufverträgen oder Online-Dienstleistungsverträgen außergerichtlich über eine Online-Plattform (OS-Plattform) beizulegen. Diese Plattform wurde von der EU-Kommission eingerichtet und über den folgenden Link zugänglich gemacht: http://ec.europa.eu/consumers/odr/.

Wir sind weder bereit noch verpflichtet, an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen (vgl. § 36 VSBG).


Project-ID: 579