Ein Projekt aus der Region Saalesparkasse

Veranstaltungsraum im sozio-kulturellen Zentrum

Startphase

Nach der Pandemie soll ein neuer Veranstaltungsraum auf dem Gelände zur Verfügung stehen: für Theater, Seminare, Vorträge, Musik und vieles mehr. Pandemie bedingt sind unsere Einnahmen eingebrochen, daher brauchen wir eure Unterstützung!

Ort Halle (Saale)
Kategorie Kunst & Kultur

Über unser Projekt

Worum geht es in diesem Projekt?

Das sozio-kulturelle Zentrum alte Gärtnerei bietet einen Gemeinschaftsgarten, eine offene (Fahrrad-)Werkstatt, einen offenen Proberaum, eine Siebdruckwerkstatt, Seminarräume, Platz für Vorträge, Ausstellungen, Musik und Kunstprojekte. Vor der Pandemie hatten wir für all die Sachen immer akuten Platzmangel. Daher wollen wir einen weiteren Raum dafür nutzbar machen.

Seit Anfang 2019 entsteht ein neues Projekt in der alten Stadtgärtnerei am Galgenberg 2. Das Projekt ist aus dem Wunsch heraus entstanden, sozialen, kulturellen und ökologischen Raum in Halle, selbstorganisiert und selbstbestimmt nutzbar zu machen.
Wir sind keine feste, geschlossene Gruppe, sondern ein bunter Haufen und wollen weiter wachsen.
Eigeninitiative und Zusammenarbeit bilden den Kern des Projekts. Wir möchten in der alten Stadtgärtnerei einen Ort schaffen, indem sich jede*r Einzelne durch Engagement einbringen und eigene Ideen verwirklichen kann. Wir möchten den Raum öffnen, um dem Ohnmachtsgefühl eines konkurrenzbasierten Alltags in einer kapitalistischen Gesellschaft und der Perspektivlosigkeit einer verrohenden Politik entgegenzuwirken. Wir organisieren uns entlang von Ideen der Gleichheit, Hierarchielosigkeit und Gemeinschaftlichkeit.
Wir sind ein unkommerzielles, gemeinnütziges Projekt. Unsere Ausgaben finanzieren wir als Kollektiv, durch Veranstaltungen, Förderanträge und Mitgliedsbeiträge. Als junges Projekt auf einem großen Gelände ist das eine große Aufgabe. So sind wir auf (Sach-) Spenden und Beiträge von Aktiven und unser aller Zusammenarbeit angewiesen. Kreative und alternative Ideen der Finanzierung sind immer willkommen.
Es findet ein wöchentliches Hausplenum(online) statt, um dort alles zu besprechen und organisieren, was gerade ansteht. Entscheidungen treffen wir nach dem Konsensprinzip.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Menschen jeden Alters.
Alle die für sich und andere einen unkommerziellen Raum schaffen wollen in dem Ideen und Projekte umgesetzt werden können.
Wichtig sind uns Toleranz, Solidarität, und Zusammenarbeit.
Wir sind offen für alle Menschen, die sich unkommerziell engagieren wollen.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Wenn ihr mal wieder ein schönes Konzert bei uns hören oder ein interessantes Theaterstück sehen wollt.
Wenn ihr mal wieder Hilfe braucht euer Fahrrad zu reparieren oder ihr euch in unserem Gemeinschaftsgarten austoben wollt, dann spendet für uns, damit wir im nächsten Jahr wieder coole Projekte anstoßen können und vielleicht hast du ja auch Lust dein Projekt bei uns umzusetzen..

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Wir werden davon die Kosten für Baumaterialien zur Fertigstellung unseres neuen Veranstaltungsraum bezahlen.
Sollte was übrig sein nutzen wir es zum Begleichen unsere laufenden Kosten, die wir Pandemie bedingt gerade schwer zu decken sind.

Wer steht hinter dem Projekt?

Hinter dem Projekt steht der gemeinnützige Galgenberg2 e.V., der den großen Teil des Geländes der Alten Stadtgärtnerei pachtet und so den Freiraum für ein sozio-kulturelles Zentrum bereit stellt.

Was ist die Fundingschwelle?

Das würde uns in soweit bringen dass der Raum rudimentär genutzt werden kann und alle weiteren notwendigen Maßnhamen können mit großen Aufwand im laufenden Betrieb noch umgesetzt werden
Impressum
Galgenberg2 e.V.
Dirk Fehse
Am Galgenberg 2
06118 Halle Deutschland

Hinweis auf Europäische OS-Plattform:

Nach der EU-Verordnung Nr. 524/2013 über die Online-Streitbeilegung in Verbraucherangelegenheiten ist für Verbraucher die Möglichkeit vorgesehen, Streitigkeiten mit Unternehmern im Zusammenhang mit Online-Kaufverträgen oder Online-Dienstleistungsverträgen außergerichtlich über eine Online-Plattform (OS-Plattform) beizulegen. Diese Plattform wurde von der EU-Kommission eingerichtet und über den folgenden Link zugänglich gemacht: http://ec.europa.eu/consumers/odr/.

Wir sind weder bereit noch verpflichtet, an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen (vgl. § 36 VSBG).


Project-ID: 1922