Login
Registrieren
Ein Projekt aus der Region der Ostsächsische Sparkasse Dresden

Kretisches Labyrinth als öffentlich zugängliche Freianlage

Startphase

Eine 20 cm dicke alte LPG-Mistplatte aus Beton von ca. 100 m² soll zurückgebaut werden. An dieser Stelle soll das "Ur-Labyrinth" errichtet werden, welches nicht in die Irre führt, sondern als ganzheitsstiftendes Sinnbild der Selbstfindung dient.

Ort Pulsnitz
Kategorie Bildung

Ăśber unser Projekt

Worum geht es in diesem Projekt?

Das Bibelland hat sich in den letzten 10 Jahren zu einem touristischen Leuchtturm auf dem Lande entwickelt.

Das geplante Labyrinth soll an der Nordseite der bereits hergerichteten Bibellandscheune entstehen, welche vor 5 Jahren als damals noch größte Ruine im Dorf vom Verein erworben und mittlerweile saniert wurde. Eine alte "Mistplatte" (des früheren LPG-Kuhstalls) aus Beton soll für die Errichtung des Labyrinths abgerissen werden und damit ca. 100 qm versiegelte Fläche reduziert werden.

Es soll eine öffentlich zugängige und barrierefrei begehbare Fläche geschaffen werden, die das touristische Angebot im Ort als Infrastrukturelement bereichern soll.

Seit Jahrtausenden ist die Menschheit fasziniert von der Vorstellung eines Bauwerkes, in dessen kompliziert verwirrendem Gangsystem man sich verirren kann. Kunst, Dichtung, Kultur, Religionen und Tanz sind nicht müde geworden, diese sowohl bedrückende wie beeindruckende Vorstellung immer wieder neu zu gestalten, zu verarbeiten und in weitere Sinnzusammenhänge zu stellen.

Wir wollen das Thema aufgreifen und eine sehr große Geschichte vom ca. 2500 Jahre alten "Ur"-Labyrinth von Kreta über das "Jericho"-Labyrinth aus dem Judentum bis hin zum christlichen Labyrinth aufzeigen. Das Labyrinth soll jedem Besucher von Oberlichtenau zugänglich sein. Es wird „nebenbei“ zum Besuch des Bibellandes einladen.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Tagesgäste im Erlebnisdorf Oberlichtenau, welche das Schlossensemble besuchen, das Bibelland, das Bienenmuseum und das Wandergebiet Keulenberg.

Warum sollte man dieses Projekt unterstĂĽtzen?

Weil er sich damit an einem in Sachsen einmaligen Projekt beteiligt.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Dieses Geld wird genommen, um die Errichtung dieses Labyrinths komplementär zu finanzieren. 50 % der Kosten kommen aus Fördergeldern der Europäischen Union, die anderen 50 % muss der Errichter, ein gemennütziger Verein, selbständig auftreiben.

Wer steht hinter dem Projekt?

Ein staatlich anerkannter freie Träger der Jugendhilfe, der gemeinnützige Verein cv-aktiv reiseDienst e.V. Dieser Verein hat im Ortszentrum Oberlichtenaus mehrere denkmalgeschützte Gebäude in der Vergangenheit saniert und mit einer öffentlich zugänglichen Nutzung versehen.

Was ist die Fundingschwelle?

Der cv-aktiv reiseDienst e.V. hat für dieses Projekt einen Fördermittelbescheid in Höhe von 18.455,- EUR vorliegen. Dies entspricht 50 % der notwendigen Kosten. Das heißt, 18.000,- EUR muss der Verein selbst aufbringen. Aktuell hat er bereits 5.000,- EUR eingesammelt, sodass noch eine Differenz in Höhe von 13.000,- EUR klafft.

Tags: Jericho, Barockschloss, Labyrinth, Bibelland, Oberlichtenau

Impressum
cv-aktiv reiseDienst e.V.
Am Schlosspark 2
01896 Pulsnitz Deutschland

Tel. +49-(0)35955-45888
Fax +49-(0)35955-40006

Webseite: www.cv-aktiv.de

Vorsitzende:
Dipl.Rel.Päd (FH) Susanne Förster

Stellvertreter:
Uwe Schirrmeister (selbst. Drucker)

Geschäftsführer:
Touristikfachwirt Maik S. Förster


Staatlich anerkannter freier Träger der Jugendhilfe seit 2004
Mitglied im Dresdner Heidebogen e.V.
Als gemeinnĂĽtzig durch das Finanzamt Hoyerswerda anerkannt
Steuer-Nr.: 213-140-13899

Vereinsregister-Nr.: Dresden 8411

Hinweis auf Europäische OS-Plattform:

Nach der EU-Verordnung Nr. 524/2013 über die Online-Streitbeilegung in Verbraucherangelegenheiten ist für Verbraucher die Möglichkeit vorgesehen, Streitigkeiten mit Unternehmern im Zusammenhang mit Online-Kaufverträgen oder Online-Dienstleistungsverträgen außergerichtlich über eine Online-Plattform (OS-Plattform) beizulegen. Diese Plattform wurde von der EU-Kommission eingerichtet und über den folgenden Link zugänglich gemacht: http://ec.europa.eu/consumers/odr/.

Wir sind weder bereit noch verpflichtet, an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen (vgl. § 36 VSBG).